Neuer Wartburgfahrer mit 353 W Bj 88

Ein Platz für neu angekommene Foristi und Fahrzeuge. Willkommen im ZWF.

Moderatoren: Putzkolonne, ZWF-Adminis

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3375
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Neuer Wartburgfahrer mit 353 W Bj 88

Ungelesener Beitragvon bic » Montag 22. Oktober 2018, 20:08

dw-1234 hat geschrieben:
dw-1234 hat geschrieben:So nun nächste dumme frage: Es gibt ein paar kleine Schrammen die ich ausbessern möchte. Vertragen sich die modernen 2k Lacke mit dem aufgebrachten Alkydharzlack? Eher nicht, oder? Was wäre euere Wahl?



Ich korrigiere mich ein wenig((-;

Vertragen sich moderne Acryl Lacke mit den DDR Kunstharzlacken?

Es gibt nicht DEN Kunstharzlack und auch nicht DEN DDR-Kunstharzlack (kurze Einführung: klick!). Ebensowenig gibt es DEN Acryllack (noch eine kurze Einführung: klick!, etwa mehr zu Lack an sich gibt es hier: klick, klick!). Grundsätzlich sind jedoch durchgehärtete Kunstharzlacke schlechter lösbar als z.B. nitrobasierte, und schon gleich gar nicht durch Acryllack auf Wasserbasis - allerdings gibt es ja nun auch noch lösmittelbasiert Acryllacke [smilie=hi ya!.gif]. Deine Frage hat sich daher nun ins Rhetorische verabschiedet {sehrfreuen}
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

berlintourist
Teileträger
Beiträge: 865
Registriert: Samstag 23. August 2014, 23:24
Mein(e) Fahrzeug(e): 314 eckfrontcabriokombicoupé

Re: Neuer Wartburgfahrer mit 353 W Bj 88

Ungelesener Beitragvon berlintourist » Montag 22. Oktober 2018, 21:47

heutzutage steht es auch gern mal beim lack dabei, womit er sich verträgt. hab das grad durchexerziert beim neulackieren einer
arbeitsplatte. ehemalige lackierung war wasserbasierter ökomist ... bin mit 2k-lack jetzt drüber: alles gut.
im zweifel kann der betreffende hersteller sicher auskunft geben.
Wartburg - aus freude am schrauben ...

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3303
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Neuer Wartburgfahrer mit 353 W Bj 88

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Montag 22. Oktober 2018, 21:52

Wobei für Pinsel-Ausbessereien auch Versuch klug macht. Hatte dabei bisher keine Probleme - die Flächen, wo sich alter und neuer Lack berühren, sind klein genug, dass es da nichts groß anlöst. Bei flächigem Überlackieren sieht das anders aus.
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

dw-1234
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 16
Registriert: Donnerstag 16. November 2017, 10:23
Mein(e) Fahrzeug(e): wartburg 353W

Re: Neuer Wartburgfahrer mit 353 W Bj 88

Ungelesener Beitragvon dw-1234 » Freitag 26. Oktober 2018, 18:56

Servus,

vielen lieben Dabk für die Lackkunde.
Ich habe jemanden gefunden der mir Kunstharzlack im Farbton des existenten Lackes mischt... Dazu ist der Tankdeckel jetzt unterwegs zum Farbe abnehmen. Ich bin gespannt.

Heute war ich beim Inschenör der Prüfabteilung... H-Gutachten. Bestanden!!!! [Bier] {beifall} [Cabrio]

Ciao dw

Benutzeravatar
Multi-Plus
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 19
Registriert: Freitag 22. Dezember 2017, 09:47
Mein(e) Fahrzeug(e): 353W
KR51/2, S51, SL1...
Wohnort: Kassel

Re: Neuer Wartburgfahrer mit 353 W Bj 88

Ungelesener Beitragvon Multi-Plus » Freitag 26. Oktober 2018, 23:29

Hallo DW, Glückwunsch zum "H" :smile: Hab mein H letzte Woche bestanden - er ist am 14.10. "30" geworden.
Damit dürften nun endgültig alle 2-Takt-Limos im Oldtimeralter sein...
Ist schon traurig - für den 1.3 wird eine Briefmarke aufgelegt und eine Mega-Show gestaltet, aber die letzen richtigen Zweitakter finden nirgendwo Erwähnung :oops:
LG Jork

berlintourist
Teileträger
Beiträge: 865
Registriert: Samstag 23. August 2014, 23:24
Mein(e) Fahrzeug(e): 314 eckfrontcabriokombicoupé

Re: Neuer Wartburgfahrer mit 353 W Bj 88

Ungelesener Beitragvon berlintourist » Freitag 26. Oktober 2018, 23:49

Multi-Plus hat geschrieben: aber die letzen richtigen Zweitakter finden nirgendwo Erwähnung :oops:

haben die gar nicht nötig, son vw-sponsoring. die 2-takter takten in den herzen ;o)
Wartburg - aus freude am schrauben ...

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7760
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Neuer Wartburgfahrer mit 353 W Bj 88

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Samstag 27. Oktober 2018, 04:29

Na ja - am Abendbrottisch wird gesagt, das heute ein Stinker vor ihnen gefahren ist. Man hat einen grossen Abstand gelassen. Und es wird sich mächtig aufgeregt ...
Kommt einer " volkstümlichen " Werbung gleich.
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig
2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3303
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Neuer Wartburgfahrer mit 353 W Bj 88

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Samstag 27. Oktober 2018, 09:06

Mich hat in Dresden mal ein älterer Typ mit seinem BMW in einer tierischen Aktion überholt, offenbar nur, um nicht hinter mir fahren zu müssen. Denn als er vorbei war, fuhr er alles andere als schnell, langsamer als alle anderen vor uns...
Den Braten riechend habe ich mich zurückfallen lassen, Schwung geholt und ihn im "Überraschungsmoment" zurücküberholt, kurz bevor dann ein Überholverbot (incl. ensprechender baulicher Trennung) kommt. Was hat der gekotzt. :lol: {beifall}
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
Multi-Plus
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 19
Registriert: Freitag 22. Dezember 2017, 09:47
Mein(e) Fahrzeug(e): 353W
KR51/2, S51, SL1...
Wohnort: Kassel

Re: Neuer Wartburgfahrer mit 353 W Bj 88

Ungelesener Beitragvon Multi-Plus » Samstag 27. Oktober 2018, 09:46

Naja, hier in den gebrauchten Bundesländern wird so ein Zweitakter als "Schrott" bezeichnet, in den neuen Bundesländern als Kulturgut :smile: Mit dem "H"-Kennzeichen bekommt man hier zumindest für den Geruch ein wenig mehr Verständnis. Aber ich lach mich schief über den 2015er Diesel-Passatfahrer, der demnächst nicht mehr nach Frankfurt rein darf - wir schon! [Bier]

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3375
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Neuer Wartburgfahrer mit 353 W Bj 88

Ungelesener Beitragvon bic » Samstag 27. Oktober 2018, 11:03

Multi-Plus hat geschrieben:.....bekommt man hier zumindest für den Geruch ein wenig mehr Verständnis.

Wenn man nicht so geizig wäre, bräuchte ein 2-Takter heute nicht mehr qualmen und stinken - jedenfalls nicht mehr durchs Öl verursacht. Öle mit den Klassifikationen ISO L-EGD, TISI 1040 oder API TD/CEC TSC-4 erledigen das Problem. Mein Auto hat jedenfalls hier im Westen noch nie jemand als "Schrott" bezeichnet. Zur Not kann man die Westler dann auch durch Erdbeerduft umstimmen:

erdbeere.JPG
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

dw-1234
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 16
Registriert: Donnerstag 16. November 2017, 10:23
Mein(e) Fahrzeug(e): wartburg 353W

Re: Neuer Wartburgfahrer mit 353 W Bj 88

Ungelesener Beitragvon dw-1234 » Sonntag 4. November 2018, 23:00

Servus,

wieder sind ein paar Tage vergangen. Der Motor ist ersetzt. Ein paar Dinge sind noch zu tun. Das Kühlsystem muß noch eingebunden werden, und die Zündung anbauen und einstellen.

Beim Abbau vom Jikov hab ich irgendwie geträumt und nicht so recht aufgepaßt.
2 Fragen:
— Choke Bowdenzug, wie wird der eingestellt? Ich habe bei nicht gezogenem Choke den Hebel auf dem Zug am Anschlag arretiert(von vorn gesehen rechts). Ok?
— Gasbowdenzug. Da ist doch eine Stellschraube ähnlich Bowdenzüge beim Moped. Wie muss das eingestellt werden?

Und noch ne Frage zum Einstellen der Zündung im Servicefall. Beim Mittelkühler ging das ja wunderbar mit der Demontage des Stoßstangenmittelteils. Selbst wenn das Frontmittelteil raus sollte war das ja keine Hexerei. Wie ist die „Servicestellung“ beim Frontkühler. Frontmittelteil raus ist ja hier nicht soooo einfach.

Ciao dw

Benutzeravatar
Tobias Yello' Thunder
Erfurter Produktionsgenossenschaft
Beiträge: 4516
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2006, 18:56
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Limousine Bj. '88, W353-1600i Tourist Bj. '10, QEK Aero Bj. '89
Wohnort: Erfurt

Re: Neuer Wartburgfahrer mit 353 W Bj 88

Ungelesener Beitragvon Tobias Yello' Thunder » Montag 5. November 2018, 20:25

Zum ersten:
Laut dem Horst sollte der Starterzug 2mm Luft zwischen Betätigungsknopf und Befestigung des Starterzugs haben - damit unter allen Umständen sichergestellt wird, daß der Starter auch wirklich abgeschaltet ist.

Zu Deiner zweiten Frage:
Auch der Gasbowdenzug soll 1-2mm Spiel haben. Auch hier das ganze, damit die Drosselklappen auch wirklich auf Anschlag gehen, wenn man den Huf vom Pedal nimmt.

Zu Deiner dritten Frage:
(Auch hier laut Horst) Frontmittelteil (Vier Schrauben) von den Kotflügeln lösen und anheben. Die Schläuche und Kabel geben hier so viel her, daß man keine Suppe ablassen muß. Laut Horst 150mm - das sollte ausreichen. Es gibt auch eine Skizze, fürHaken zum Aufhängen des Frontmittelteiles an der Haube - ich persönlich würde da ja vermuten, daß die Haubenstütze anfängt zu schwächeln. Im Notfall (bei uns auch "im Normalfall") tuns auch zwei passende Holzklötzer. Lappen zwischen Frontmittelteil und Kotflügel nicht vergessen!


Gruß

Tobias
Wartburg 353: Keine verbotenen Abschalteinrichtungen in der Motorsteuerungssoftware seit 1966!

dw-1234
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 16
Registriert: Donnerstag 16. November 2017, 10:23
Mein(e) Fahrzeug(e): wartburg 353W

Re: Neuer Wartburgfahrer mit 353 W Bj 88

Ungelesener Beitragvon dw-1234 » Dienstag 6. November 2018, 09:45

Servus,

danke für die Ausführungen! Ich habe vom Horst einige Ausgaben. Allerdings ältere Ausgaben für Mittelkühler und BVF Vergaser. Leider hat DHL mir mit der Zustellung der Ausgabe für Jikov und Frontkühler einen Strich durch die Rechnung gemacht... Ich hoffe dass der Spaß die Tage ankommt.

Ciao dw

dw-1234
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 16
Registriert: Donnerstag 16. November 2017, 10:23
Mein(e) Fahrzeug(e): wartburg 353W

Re: Neuer Wartburgfahrer mit 353 W Bj 88

Ungelesener Beitragvon dw-1234 » Donnerstag 8. November 2018, 19:57

Servus,

heute habe ich den Wartburg wieder komplettiert, Kühlsystem entlüftet.... Und natürlich Probefahrt. Lief sehr gut. [Bier] Die ersten 100km hat die neue Maschine nun weg. :eek: Die nächsten Tage ein bisschen Feintuning an Vergaser und Zündung machen. Er klingelt ganz wenig. Ich denke mal dass das machbar sein wird.

Die schwer gängige Lenkung hat sich auch erledigt. Wie von Zauberhand. Kaum pumpste Luft, dann lenkt sichs auch wieder. :shock:

Ciao dw


Zurück zu „Neuvorstellungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste