Anschluß AHK

Zündanlage, Lichtanlage, Instrumente, Lima, Anlasser

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
Detlef Grau
Der Schrägverzahnte
Beiträge: 2476
Registriert: Samstag 18. Februar 2006, 11:38
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311;1.3; RT 125/3; Qek-Junior; RS09, B1000KM
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Westeregeln

Ungelesener Beitragvon Detlef Grau » Dienstag 10. April 2007, 18:00

Hatten wir schon mal im Forum, bei Hitzdrahtblinkgebern ist Gegentakt angesagt. Irgendwann lerne ich das auch noch mal einen Hinweis auf einen geschriebenen Beitrag zu setzen.

Aber jetze freue ich mich erstmal, dass mein elektronischer Genosse zu Hause DSL hat.
in diesem Sinne

aus dem IFA Altenpflegeheim
D. Grau

Benutzeravatar
Rolf
(†) 26.09.2011
Beiträge: 3740
Registriert: Mittwoch 18. Januar 2006, 21:33
Mein(e) Fahrzeug(e): -.-.-
Wohnort: weit im Westen...

Link setzen

Ungelesener Beitragvon Rolf » Mittwoch 11. April 2007, 14:27

Detlef Grau hat geschrieben:Irgendwann lerne ich das auch noch mal einen Hinweis auf einen geschriebenen Beitrag zu setzen.


Vermutlich meinst Du das hier:
http://w311.info/viewtopic.php?p=6842#6842

:smile:

Dabei hatte ich das doch hier
http://w311.info/viewtopic.php?p=9702#9702
so schon ausführlich beschrieben.
Setze ich da immer noch zu viel EDV-Kenntnisse voraus?


:eek:
Zuletzt geändert von Rolf am Mittwoch 11. April 2007, 14:33, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Detlef Grau
Der Schrägverzahnte
Beiträge: 2476
Registriert: Samstag 18. Februar 2006, 11:38
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311;1.3; RT 125/3; Qek-Junior; RS09, B1000KM
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Westeregeln

Ungelesener Beitragvon Detlef Grau » Mittwoch 11. April 2007, 14:29

Ach Rolf, Du bist immer so gut zu mir. Danke!
in diesem Sinne

aus dem IFA Altenpflegeheim
D. Grau

Benutzeravatar
fredi
Radbolzenüberdreher
Beiträge: 976
Registriert: Sonntag 28. Mai 2006, 18:54
Mein(e) Fahrzeug(e): 353W aus 77
Wohnort: berlin/süd mvp/lausitz
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon fredi » Mittwoch 11. April 2007, 19:38

also nun:

ich hab das anch dem plan von detlef so geklemmt

verbindung von 49a an c2

verbindung von c2 über kontrollampe an 49


passiert ist folgendes:

der blinkgeber hat ein asthmatische pfiefpiepen von sich gegeben und die kontrollampe blinkt im gegentakt, dies ABER auch, wenn der anhänger ab ist.

hab dann die verbindung von 49a an c2 gekappt und nu blinkt alles wieder normal ohne kontrolle und komischen geräuschen des blinkgebers.

also so richtig komm ich da nicht weiter, auch die verbindngen zu den anderen themen hat mir keine erleuchtung gebracht.
353 W aus 77 garniert als chrommodell

Benutzeravatar
fredi
Radbolzenüberdreher
Beiträge: 976
Registriert: Sonntag 28. Mai 2006, 18:54
Mein(e) Fahrzeug(e): 353W aus 77
Wohnort: berlin/süd mvp/lausitz
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon fredi » Sonntag 15. April 2007, 19:28

keiner ne idee oder keine ahk am warti :grübel:
353 W aus 77 garniert als chrommodell

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7551
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Montag 16. April 2007, 00:06

Nicht stören - ich denke nach ....

Birne.jpg
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig
2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
fredi
Radbolzenüberdreher
Beiträge: 976
Registriert: Sonntag 28. Mai 2006, 18:54
Mein(e) Fahrzeug(e): 353W aus 77
Wohnort: berlin/süd mvp/lausitz
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon fredi » Montag 16. April 2007, 09:35

pssst - wollt nich stören, aber noch eines: um die steckdose zu verkabeln, hab ich kofferraum den kabelbaum gekappt und dann einfach alles parallel zu den rückleuchten angeklemmt.

ist doch richtig so - funktioniert ja auch bestens.

bringt es die lösung des problems, wenn ich auf einen elektronischen blinkgeber wechsel und dann wie oben erwähnt einfach nen plus vom radio hole....

aber der sound des hitzdrahtgeräts ist so schau :arrow: :arrow: :arrow:

[sound an] brinng klick brinng klick [sound aus]
353 W aus 77 garniert als chrommodell

Benutzeravatar
Holger
Erfurter Produktionsgenossenschaft
Beiträge: 3082
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2006, 15:08
Mein(e) Fahrzeug(e): W311 Camping
W353 Tourist
W353 Limousine
W1.3S Limousine
Wohnort: Erfurt und Potsdam-Mittelmark
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon Holger » Montag 16. April 2007, 12:37

fredi hat geschrieben:die wird einfach zwischen c2 und 49 (hab da schöne sachen vom ölektriker mit aderendhülsen, stoßverbinder,... soll ja auch ordentlich sein) geklemmt und blinkt dann zwar nicht im gleichtakt, aber das ist mir aufs erste nicht wichtig.

hab ichs richtig verstanden?

Du hast! Und Lö bedeutet: Zwei Kabel an eine Klemmstelle löten. Steht in blauer Schrift im Schaltplan 8)

Bei meinem 353er blinken die Kontrolleuchten genau im Wechsel, wenn der Hänger angesteckt ist.

Gruß
Holger
Bild

Benutzeravatar
fredi
Radbolzenüberdreher
Beiträge: 976
Registriert: Sonntag 28. Mai 2006, 18:54
Mein(e) Fahrzeug(e): 353W aus 77
Wohnort: berlin/süd mvp/lausitz
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon fredi » Montag 30. April 2007, 19:04

so, nun geh ich euch noch weiter auf den senkel!

hab alles in betrieb, was heißt, das ich den zweiten kreis in meinem hebel erstmal freigemacht hab und so dann das standlicht auf nen separaten schalter ins/ans armaturenbrett geklemmt habe.

dann kabel vom blinkhebel an die steckdose gezogen. sonst eben alles wie im schaltplan geklemmt. alles blinkt und wird kontrolliert, nur der anhänger hat kein warnblinken.

wie bekomm ich denn nu mit meinem hitzdrahtgerödel noch diese funktion zum anhänger.

sicher brauch ich nen anderen warnblinkschalter, doch welchen und wie wird dann dieser geklemmt :grübel: :oops: :oops: :oops:

wabufan ist da sicher mein freund :smile:

dann mal wieder danke im voraus
353 W aus 77 garniert als chrommodell

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7551
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Donnerstag 3. Mai 2007, 09:17

So, nun ich.
Also mit einer 2 - Kreisblinkanlage und Warnblinkerei - ein schweres Problem.
Der Warnblinkschalter hat nur eine begrenzte Anzahl von Kontakten und die reichen nicht für den 2. Kreis aus ! Einen Umschaltkontakt und 3 Schliesser. Leider ...
Du benötigst dann einen Warnblinkschalter, der den 2. Kreis per zusätzliche 2 Kontakten betätigt. Ansonsten gehen beim Warnblinken die Hängerleuchten nicht mit.
Der Warnblinkschalter besitzt eine Umschaltkontakt ( 30-15-49 ), der in Ruhestellung das Blinkrelais ( 49 ) mit dem Zündschloss ( 15-54 ) verbindet, in Arbeitstellung den Blinkgeber ( 49 ) mit dem Dauerplus ( 30 ).
In Arbeitsstellung werde 3 weiter Kontakte geschlossen, so das vom Blinkrelais ( 49a ) die linke Blinkleuchten ( 54 L ) und rechte Blinkleuchten ( 54 R ) verbunden sind. Ein Kontakt schaltet die Kontolle im Schalter auch an den Anschluss 49a. Damit blinkt die Kontrolle wie die Blinkleuchten. Das ist bei 12 V so.
Es wäre für dich besser gewesen, die Hängerblinkleuchten über diese Relais ( siehe folgendes Bild ) anzusteuern. Bei jeder Hängerkupplung orintiere ich darauf. Einen Dauerplus und die Kontrolleitung C2 nach hinten legen sind auch 2 Kabel.
Ausserdem ist eine zusätzliche Steckdose auch vorteilhaft ....

Hier die Schaltung ....

HaengerBlinkRelaisSchaltung.jpg

... und hier der Baustein, den es auch für 6 V-Anlagen gibt.

HaengerBlinkRelaisAnsicht.jpg
HaengerBlinkRelaisAnsicht.jpg (25.92 KiB) 1722 mal betrachtet
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig

2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
fredi
Radbolzenüberdreher
Beiträge: 976
Registriert: Sonntag 28. Mai 2006, 18:54
Mein(e) Fahrzeug(e): 353W aus 77
Wohnort: berlin/süd mvp/lausitz
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon fredi » Donnerstag 3. Mai 2007, 12:24

so etwas ähnliches hab ich doch schon gelesen, aber es muss doch auch anders gehen.

ich hab auch schon mal einen (leider war der defekt) langen warnblinkschalter gesehen. der hatte acht kontakte und irgendwie über eine spange ein relais mit angebaut.

kann das sein, ist das bekannt?
353 W aus 77 garniert als chrommodell

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7551
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Donnerstag 3. Mai 2007, 20:27

Das ist ein Warnblinkschalter für 6 V-Anlagen. Da wird nur die linke Fahrzeugseite über den Blinker geführt, das Relais schaltet von Plus die rechte Blinkerseite. Leider für 2-Kreisanlagen mit Warnblinkerei auch nicht geeignet ...
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig

2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
fredi
Radbolzenüberdreher
Beiträge: 976
Registriert: Sonntag 28. Mai 2006, 18:54
Mein(e) Fahrzeug(e): 353W aus 77
Wohnort: berlin/süd mvp/lausitz
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon fredi » Donnerstag 3. Mai 2007, 21:43

ich frag mal am we den kollegen, der mir das defekte teil gezeigt hat, dann gibts nen foto. ich bin sicher der war für 12V


och menno - wie war das denn früher gemacht? :oops: :oops:

hilft die umrüstung auf elektronischen blinkgeber? :oops: :oops:
353 W aus 77 garniert als chrommodell

Benutzeravatar
fredi
Radbolzenüberdreher
Beiträge: 976
Registriert: Sonntag 28. Mai 2006, 18:54
Mein(e) Fahrzeug(e): 353W aus 77
Wohnort: berlin/süd mvp/lausitz
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon fredi » Dienstag 8. Mai 2007, 13:17

also der warnblinkschalter (8 kontakte) ist definitiv 12V

mein jott - wie habt ihr denn nu eure ahk angeschlossen. das kann doch nicht so schwer gewesen sein, wo doch die werkstattkapazitäten damals so knapp waren.

evtl. können einige von euch mal unters armaturenbrett schauen und mir sagen welcher warnblinkschalter dran ist.
353 W aus 77 garniert als chrommodell

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7551
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Dienstag 8. Mai 2007, 22:27

Bei mir ist der Standart 12V-Schalter verbaut.
Kenn-Nr : 8600.31 Der hat 6 Anschlüsse - eine Umschalter und 3 EIN-Schalter die an einer Seite verbunden sind.
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig

2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
Haiko
Radbolzenüberdreher
Beiträge: 993
Registriert: Sonntag 23. April 2006, 18:11
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant 601 (1972)
Barkas B1000KB (1975)
HP750 Anhänger (1983)
Simson S51 (1984)
Wohnort: Oudehorne, (NL)
Kontaktdaten:

Re: Anschluß AHK

Ungelesener Beitragvon Haiko » Sonntag 25. September 2011, 16:55

Da es hier in Holland plicht ist, den Anhänger mit ne Nebelschussleucht nach zu rüsten (aber nur wenn das Fahrzeug eine dran hat), habe Ich einfach den 2. anschluss am steckdose (normal ist da der Innenraumbeleuchtung dran) vom Nebelschussleucht am Heckstossstange durchverbunden. Zwar brennt denn auch die am Fahrzeug mit, aber Ich hätte keine Lust ne Kabel von vorne zu ziehen.
Trabant 601L (1972) HP750.01/2 (1983) Barkas B1000KB (1975) Simson S51 B1-4 (1984)
Ein Holländer ohne West-Blech! :idea:

Benutzeravatar
Tom De Luxe
Bierdosenhalter
Beiträge: 95
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 18:00
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353W De Luxe (1976-steht) & Wartburg 353W De Luxe 2B Genex (1979)
Wohnort: Berlin

Re: Anschluß AHK

Ungelesener Beitragvon Tom De Luxe » Montag 1. September 2014, 16:34

Liebe Elektro-Gemeinde!

Hiermit erklärt sich der öminöse schwarze Kasten in meinem Auto. Ich vervollständige gerade meinen Stromlaufplan - alles war soweit klar bis auf das Hängerblinkrelais.
Zur Ausführung und den Bildern von Wabufan Mai 2007 habe ich 3 kurze Fragen.

1. Nur so für das Fachwissen: Warum nimmt der Hänger nicht einfach von der Blinklichtern hinten den Anschluß - blinken diese blinkt halt der Hänger mit? Wo ist der Haken?

2. Anschlüsse
30 - Anschluß Masse - wo kommt die her? ungesichert von Klemme 26.18 wo auch der Schalter vom Warnblink den Strom nimmt?
C - Kontrolle geht zur freien Kontrolllampe Li oben 29.1. Sie zeigt an Blinker geht am Hänger bzw Hänger bei der Fahrt verloren:--). Oder?

3. Strom Innenraumbeleuchtung - Hängersteckdose Kontakt 2:
Woher bekommt der seinen Strom. Das ist ja sicher für Wohnanhänger innen gemeint und könnte an der Sicherung der Innenraumbeleuchtung abgezweigrt werden. Sicherung 8. Oder?
Bei mir gehen aber nur zwei Kabel nach vorn zum Relais. Blinker Links und Rechts. Kann man hinten irgendwo was abzweigen?

Vielen Dank und immer guten Kontakt!
Unterwegs mit Wartburg 353W De Luxe Genex (1979)

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3039
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Anschluß AHK

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Montag 1. September 2014, 21:52

So,
ich beiß mich mal durch:

Also erstens:

Grundsätzlich ist es möglich, die Blinker, wie auch die Stopp- und Schlusslichter sowie die Masse schlicht von den Rücklichtern abzuzweigen, ist auch sehr oft so gemacht. Ist bei meinem Camping genauso.

Problem bei der Sache: Es ist eine Anhängerblinkkontrolleuchte vorgeschrieben. Diese lässt sich mit DDR-Mitteln so nicht mehr realisieren, mit modernen (bzw. im Westen schon in den 80ern üblichen) elektronischen Blinkgebern mit Leistungserkennung ist das machbar.
Oder mit einer Eigenkreations-Schaltung, die ich in meinem Camping verbaut habe, mit einem 6V 3x15W Bremslichtkontrollrelais, was ich vor den Blinkgeber in die Klemme 49 geklemmt habe...

Problem 2: Für die Hitzdrahtblinkgeber ist die zusätzliche Last nicht gut und die Blinkfequenz ändert sich.
Problem 3: Gerade bei 6V-Anlagen der zusätzliche Spannungsabfall in der Anlage.

Ich habe genau den Hitzdrahtblinkgeber, die Fequenzänderung ist im Rahmen des Erträglichen und das Bremslichtkontrollrelais funktioniert super für den Job. Geht aber so nur bei 12V-Anlagen. Denn: 6V 3x15W entspricht 30W/6V=5A, bei denen das Relais anzieht, weil es denkt, dass da hinten drei 6V-15W-Bremslichter leuchten. Dass es in wahrheit drei 21W-12V-Blinklampen (3x21W/12V= kanpp 5A + Blinkgeberverlust) sind, kann es ja nicht wissen... :lol:
Bei nur 2x21W 12V zieht es noch nicht an, da hier zu wenig Strom fließt.

2.
30 ist Dauerplus, von der Batterie, und ist . unter anderem - An der Innenraumleuchte, am Radio oder am Zündschloss zu finden.
Die Masse ist die 31. Diese ist fast überall am Auto, theorethisch kannst Du das Kabel einfach irgendwo unter eine Kotflügelschraube oder so klemmen oder irgendwo ein Loch bohren und mit einer Blechtreibschraube arbeiten. Geht. Macht man aber nicht. Weil´s auf Dauer unzuverlässig ist. Daher am Besten an schon vorhandene Massepunkte gehen oder an Schrauben, die eine richtige, gute Masse haben. Wenn´s 100pro sein soll (selten wirklich notwendig), dann direkt an den Minuspol der Batterie gehen.

Ein Dauerplus für die Innnenleuchte oder so ist aber an den 7-Poligen Hängerdosen nicht vorgesehen.

Es gibt das (meist freie) 54G, was früher der Reifenwächter bei LKW war, später zur Nebelschlussleuchte wurde, einfach frei lassen, braucht kein Mensch.

C-Blinkkontrolle Fahrzeug (ist immer vorhanden)
C2 -Blinkkontrolle Anhänger. Kann bei modernen (s.O.) Blinkgebern direkt an die Kontrollfunzel geklemmt werden, bei DDR-Blinkgebern wird C2 recht kompliziert über einen Zweikreis-Blinkerschalter an die Hängerdose geführt (daher Anschluss der Dose nicht direkt an den Rülis) und die Kontrolleuchte wird hier recht kurios geklemmt, fällt mir wieder ein, wie, wenn ich eine Weile drüber nachdenke... {bedrückt}
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
Tom De Luxe
Bierdosenhalter
Beiträge: 95
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 18:00
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353W De Luxe (1976-steht) & Wartburg 353W De Luxe 2B Genex (1979)
Wohnort: Berlin

Re: Anschluß AHK

Ungelesener Beitragvon Tom De Luxe » Montag 1. September 2014, 23:38

Mit 6 Volt hab ich nichts unter der Haube zu tun.
Das heißt nur wegen der Blinkleuchtenkontrolle Hänger gibt es das Relais für die Blinker am Hänger. Na ja, machen wir das halt so.

Ich werde den Pol Innenraum also frei lassen und falls ich da mal was brauche, gehe ich vor dem Kofferraumleuchtenschalter an ein Dauer-Plus.
Vielen Dank für die AW.
Unterwegs mit Wartburg 353W De Luxe Genex (1979)


Zurück zu „Elektrik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste