Keilriemen Abrieb

Zündanlage, Lichtanlage, Instrumente, Lima, Anlasser

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 9002
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Keilriemen Abrieb

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Samstag 17. März 2012, 20:10

Ich muss mal ne Frage stellen, aber ich weiss gar nicht wie...

Mir ist aufgefallen, daß an der Riemenscheibe Wasserpumpe einseitig Richtung Front relativ starker Abrieb zu sehen ist.
Handelt sich um einen Frontkühler-Wagen.
Ich hoffe, man kann es erkennen.
welle.jpg

welle2.jpg

Nun bin ich nunmal neugierig und frage mich warum das so ist.
Sind hier Lima Riemenscheibe und Wasserpumpenantrieb nicht in Flucht?
Liegt es am Keilriemen?
Vielleicht weiß jemand was oder hat eine Idee?
Ihr wisst ja: Vorbeugen ist besser als...
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7885
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Keilriemen Abrieb

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Samstag 17. März 2012, 23:14

Sieht in etwa so aus, das die Flanken des Riemen einen flacheren Winkel zur Symentrieachse des Riemen haben.
Dadurch läuft der Riemen nur auf der " äussersten Rille ".
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig
2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
Detlef Grau
Der Schrägverzahnte
Beiträge: 2504
Registriert: Samstag 18. Februar 2006, 11:38
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311;1.3; RT 125/3; Qek-Junior; RS09, B1000KM
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Westeregeln

Re: Keilriemen Abrieb

Ungelesener Beitragvon Detlef Grau » Sonntag 18. März 2012, 22:29

Dem unteren Bild nach zu urteilen, hast Du den Keilriemen auf dem Kopf montiert, also falsch rum :razz:

Nee, ich denke Andreas hat Recht. Je flacher der Keilriemen, umsoweniger Fläche kann Kraft an die Riemenscheibe übertragen, umso eher jault auch mal der Keilriemen. Sehr flache Keilriemen neigen eher dazu in das Keilriemental zu wandern, weil sie oft überspannt sind.Die Einstellung der Keilriemenspannung ist, wie ich immer wieder festzustellen glaube, je flacher umso schwieriger einzuschätzen. Dann macht man im Zweifelsfalle oft ein wenig straffer.
in diesem Sinne

aus dem IFA Altenpflegeheim
D. Grau

Benutzeravatar
Dreielferschrauber
Abschmiernippel
Beiträge: 1509
Registriert: Mittwoch 4. Juni 2008, 20:35
Mein(e) Fahrzeug(e): W311-100 Export-Luxuslimo BJ63 und W311-0 Standardlimo BJ56
Wohnort: Thüringen

Re: Keilriemen Abrieb

Ungelesener Beitragvon Dreielferschrauber » Sonntag 18. März 2012, 22:42

Detlef Grau hat geschrieben:Dem unteren Bild nach zu urteilen, hast Du den Keilriemen auf dem Kopf montiert, also falsch rum

Um Gottes Willen. Dann läuft ja die Lichtmaschine falschherum und Du hast -12V anliegen. Zusammen mit der Batterie ergeben sich 24V Differenz, was unabsehbare Schäden hervorrufen kann. Bloß nicht starten, damit nichts explodiert!

Im Ernst: Neben der Riemenspannung würde ich mir mal die Laufflächen der Riemenscheiben näher ansehen. Ich habe schon gewaltig vernarbte Exemplare gesehen, die den Riemenverschleiß nicht eben verringern.
Ansonsten einfach mal den Riemen erneuern und beobachten. Der gut gebrauchte wandert für den Notfall in den Kofferraum und die Fahrt geht erst einmal weiter.

Benutzeravatar
Detlef Grau
Der Schrägverzahnte
Beiträge: 2504
Registriert: Samstag 18. Februar 2006, 11:38
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311;1.3; RT 125/3; Qek-Junior; RS09, B1000KM
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Westeregeln

Re: Keilriemen Abrieb

Ungelesener Beitragvon Detlef Grau » Sonntag 18. März 2012, 22:48

Dreielferschrauber hat geschrieben:... Der gut gebrauchte wandert für den Notfall in den Kofferraum und die Fahrt geht erst einmal weiter...


um ihn nach einer gewissen Lagerhaltungszeit wieder so taufrisch aussehen zu lassen, daß man ihn beim nächsten Keilriemenwechsel aufzieht und sich wundert ..... :lol:
in diesem Sinne

aus dem IFA Altenpflegeheim
D. Grau

Benutzeravatar
Dreielferschrauber
Abschmiernippel
Beiträge: 1509
Registriert: Mittwoch 4. Juni 2008, 20:35
Mein(e) Fahrzeug(e): W311-100 Export-Luxuslimo BJ63 und W311-0 Standardlimo BJ56
Wohnort: Thüringen

Re: Keilriemen Abrieb

Ungelesener Beitragvon Dreielferschrauber » Montag 19. März 2012, 09:13

Laut Normkapitel 7.5.3 "Kenzeichnung und Rückverfolgbarkeit" (ISO 9001) muß das Produkt mit geeigneten Mitteln gekennzeichnet sein.
Also schön mit "gebraucht" kennzeichnen :-|

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 9002
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Keilriemen Abrieb

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Donnerstag 6. Juni 2013, 05:43

Hier muss ich noch mal ran.
Beim Spannen zieht es die Lichtmaschine etwas schräg, daher sind die Riemenscheiben leicht aus der Flucht.
Der Olaf meint, im unteren Lager der Lima soll irgendwie eine Buchse drin sein oder so. Hat jemand ein Bild?

Danke!
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7885
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Keilriemen Abrieb

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Donnerstag 6. Juni 2013, 07:13

Hier ein Schnittbild.

DLM_LIMA_SCHNITT.jpg

Im Befestigungspunkt am Motor ist nichts drinnen.
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig

2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
mick
Hupkonzertmeister
Beiträge: 624
Registriert: Montag 9. März 2009, 22:18
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 S
311-9
W123 200
W123 230 CE
W210 420T
Wohnort: Bensheim

Re: Keilriemen Abrieb

Ungelesener Beitragvon mick » Donnerstag 6. Juni 2013, 07:55

das mit dem Schrägziehen der Lima habe/hatte ich auch, festgestellt, daß des Auge in der Halterung vom Lagerschild ziemlich ausgeschlagen ist, is ja auch nur Alu. Bei nem Kumpel dann ne ganze Kiste mit Limas durchsucht, bestimmt min. 10 und alle hatten mehr oder weniger dieses Problem. wir haben dann die Beste genommen, Innereien umgebaut und uns eine möglichst passende Schraube dazu gesucht. Jetzt gehts so halbwegs, aber einen gewissen Verzug hat man trotzdem, ist halt wie mit den Spaltmaßen, perfekt gibts net.

Gruß mick
Wartburg jeden Tag ich mag

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 9002
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Keilriemen Abrieb

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Sonntag 9. Juni 2013, 20:33

Danke Mick,

ein guter Hinweis.
Also habe ich heute die Lima ausgebaut.
Ich komme auf Durchmesser von so 8,4mm bei einer 8er Schraube. Ist eigentlich nicht so schlimm. Das gleiche am Motorhalter. Da habe ich aber keinen zweiten zum Vergleichen in der Nähe ...
Die Schraube im unteren Limalager ist 8x80 und liegt damit im Schwenklager auf dem Gewinde auf. Vielleicht nicht so optimal. Ich hole morgen mal 8x100 und versuche, ob sich die Situation damit verbessern lasst.
Wenn es das nicht ist, dann muss ich mal die Flucht der Riemenscheiben genauer unter die Lupe nehmen...
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
olaf
Abschmiernippel
Beiträge: 2510
Registriert: Samstag 17. März 2007, 07:36
Mein(e) Fahrzeug(e): W311 Bj.62,W353Fstw Bj.70(VP),MZ TS 150 Bj.85,
MuZ Skorpion Bj.94
Wohnort: Glinde bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Keilriemen Abrieb

Ungelesener Beitragvon olaf » Montag 10. Juni 2013, 21:00

Das mit der Lager buchse an der Lima können wir zu den Akten legen. -roll-
Hatte ne Lima vom Trabi in der Hand. {anbeten}

{winken}
Schnöde Wessi Autos gibs wie Sand am Meer!

die Volkspolizei dein Freund und Helfer

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 9002
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Keilriemen Abrieb

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Samstag 20. Juli 2013, 19:58

Update:
Spannstrebe für die Keilriemenspannung wieder gerade gebogen.
Seitdem ist der Keilriemen wieder mehr oder weniger in Flucht und zieht nicht mehr schräg.
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7885
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Keilriemen Abrieb

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Sonntag 21. Juli 2013, 10:56

In meinem Bild fehlt die Riemenscheibe mit 5 mm Abstand ...

LIMA_3.JPG

Hier zu sehen.
Ist der Ring nicht an der Riemenscheibe, ist ein Versatz Limariemenscheibe zur Kurbelwellenscheibe von 5 mm.
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig

2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter


Zurück zu „Elektrik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste