79oktan - die neue Ost-Oldtimerzeitschrift ist da

Museen und Ausstellungen, Links und Internet-Fundstücke, Werkstatterfahrungen, Werkstattsuche

Moderator: ZWF-Adminis

Deluxe
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 16
Registriert: Freitag 26. Oktober 2007, 15:52
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant aller Art
Wohnort: Altkreis Rochlitz
Kontaktdaten:

79oktan - die neue Ost-Oldtimerzeitschrift ist da

Ungelesener Beitragvon Deluxe » Dienstag 6. September 2016, 22:07

Endlich ist es soweit - und die Besucher des OMMMA und des Treffens in Schmannewitz sowie die Paketkunden eines bekannten Teilehändlers haben die Flyer ja schon in Händen gehalten:

Es wird ab Oktober endlich eine spezielle Ost-Oldtimerzeitschrift geben!

Das neue Heft heißt:

79oktan
Illustrierte für Motorsport, Straßenverkehr und Kraftfahrzeugtechnik

Spätestens bei dem Untertitel sollte es dem einen oder anderen dämmern, wo dieses Heft seine Wurzeln sieht...
Der Bezug zu den DDR-Zeitschriften "Illustrierter Motorsport", "Der Deutsche Straßenverkehr" und "KFT - Kraftfahrzeugtechnik" ist ganz bewußt gewählt.

Ich habe die Ehre, sowas wie ein Gründungsmitglied zu sein - neben Namen wie Lars Leonhardt und Till Schauen sind noch eine Reihe weiterer Leute mit an Bord. Diese Namen sollten dem einen oder anderen etwas sagen in Sachen Oldtimerpresse und in Richtung Ost-Oldtimer.

Im Moment arbeiten wir alle erstmal für lau. Schreiben, fotografieren usw. - alles persönliches Engagement ohne Geld.
Warum?
Weil das neue Heft unser Ziel ist, weil wir es haben wollen.

Heft 1 wird neben dem Wartburg 355 Coupé, einer "Garantieinspektion" am Lada 2106 auch das Porträt eines altgedienten Forenusers hier aus dem Trabant- und dem Pappenforum enthalten. Und so einiges mehr.

Wir sind bis jetzt eine Gruppe von Leuten guten Willens. Hinter uns steht kein zahlungskräftiger Verlag und den Druck bekommen wir auch nicht geschenkt. Deshalb ist es ein gehöriger Kraftakt, dieses Heft an den Start zu bringen. Wer sich in der Branche ein bißchen auskennt, der weiß warum und wie der Hase läuft.
Wir setzen alles daran, daß sich dieses Heft etabliert.

Das geht aber nur, wenn es auch gekauft wird. Andernfalls hat diese Publikation keine Zukunft. Und dann bliebe wieder nur die bisher schon existierende Presse, die sich ab und an mal gnädigerweise daran erinnert, daß es ja auch östlich der Nahtstelle der Systeme Autos gegeben und sich dadurch eine ganz eigene Oldtimerszene entwickelt hat.

Auf Dauer ist das zu wenig - nicht zuletzt hier gab es immer wieder Kritik an der viel zu geringen Ostquote in den etablierten Zeitschriften. Und diese Quote ist in den letzten Jahren ja auch tatsächlich wieder zurückgegangen.

Wenn wir alle also ein Heft wollen, das unsere Szene abbildet, dann sollten wir 79oktan eine Chance geben.

5€ Heftpreis gehen sicher in Ordnung und bei vierteljährlichem Erscheinen ist auch immer wieder genug Zeit, um sich auf's nächste Heft zu freuen.

Vielleicht ist ja doch der eine oder andere bereit und neugierig genug, sich ein Heft zu kaufen und der Sache somit die Zukunft zu sichern.

Immerhin - 26 Jahre nach dem Tag X gibt es jetzt eine echte Chance auf ein Heft für "uns". Es wird Zeit, wie ich finde.
[url]
www.79oktan.de[/url]

Benutzeravatar
frankyracing
Zigaretten-Anzünder
Beiträge: 246
Registriert: Freitag 20. April 2012, 21:34
Mein(e) Fahrzeug(e): 311. What else?
353. So what...
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: ...in der Garage am Haus.

Re: 79oktan - die neue Ost-Oldtimerzeitschrift ist da

Ungelesener Beitragvon frankyracing » Dienstag 6. September 2016, 22:13

SUPER! (trotz 79 Oktan :smile: )

Ich wünsche Euch viel Erfolg!
...fährst Du quer, siehst Du mehr...

www.kurbelwellen-richter.de

Bort
Tastenquäler
Beiträge: 306
Registriert: Montag 20. Februar 2012, 17:46
Mein(e) Fahrzeug(e): 84er 353 W

Re: 79oktan - die neue Ost-Oldtimerzeitschrift ist da

Ungelesener Beitragvon Bort » Dienstag 6. September 2016, 23:25

Top! Und wie kommt man daran?

berlintourist
Triebwerkmeister
Beiträge: 682
Registriert: Samstag 23. August 2014, 23:24
Mein(e) Fahrzeug(e): 314 eckfrontcabriokombicoupé

Re: 79oktan - die neue Ost-Oldtimerzeitschrift ist da

Ungelesener Beitragvon berlintourist » Mittwoch 7. September 2016, 08:46

bort, klick den www.79oktan.de -link an und schick ne bestellung ab ..

gern geschehen :lol:

Benutzeravatar
olaf
Abschmiernippel
Beiträge: 2449
Registriert: Samstag 17. März 2007, 07:36
Mein(e) Fahrzeug(e): W311 Bj.62,W353Fstw Bj.70(VP),MZ TS 150 Bj.85,
MuZ Skorpion Bj.94
Wohnort: Glinde bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: 79oktan - die neue Ost-Oldtimerzeitschrift ist da

Ungelesener Beitragvon olaf » Mittwoch 7. September 2016, 09:31

Sehr Interesant
Ich wünsche euch auch fiel Erfolg {beifall} {beifall} {beifall}
Werde nachher den Klick setzten {blinzel}
Gruß Olaf

PS: habe den Link mal ins Robur Forum gesetzt.
Schnöde Wessi Autos gibs wie Sand am Meer!Deswegen fahre ich 2x3Zylinder

die Volkspolizei dein Freund und Helfer

Benutzeravatar
coolmodie
Abschmiernippel
Beiträge: 1530
Registriert: Donnerstag 9. August 2007, 21:05
Mein(e) Fahrzeug(e): 311, 2 x 353
Wohnort: berlin 90210

Re: 79oktan - die neue Ost-Oldtimerzeitschrift ist da

Ungelesener Beitragvon coolmodie » Mittwoch 7. September 2016, 10:55

hört sich gut an....

wo kann man abonnieren ?
------------------- Klug war's nicht....Aber Geil! ------------------

Armut is so widerlich........im Wartburg geht der Jikov nicht

Benutzeravatar
olaf
Abschmiernippel
Beiträge: 2449
Registriert: Samstag 17. März 2007, 07:36
Mein(e) Fahrzeug(e): W311 Bj.62,W353Fstw Bj.70(VP),MZ TS 150 Bj.85,
MuZ Skorpion Bj.94
Wohnort: Glinde bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: 79oktan - die neue Ost-Oldtimerzeitschrift ist da

Ungelesener Beitragvon olaf » Mittwoch 7. September 2016, 11:11

Die Jungs sind aber schneeeeel.
Hab soeben die Bestätigung bekommen.
{blinzel} {beifall}
{winken}
Schnöde Wessi Autos gibs wie Sand am Meer!Deswegen fahre ich 2x3Zylinder

die Volkspolizei dein Freund und Helfer

Benutzeravatar
311CoupeKWD
Quetschmuffe
Beiträge: 199
Registriert: Dienstag 5. Mai 2015, 22:26
Mein(e) Fahrzeug(e): AWE Wartburg 311/3 Reise-Coupé Bj. 1960
Volkswagen Golf Cabriolet Bj. 2012
Simson Schwalbe KR 51/1K Bj. 1975
Wohnort: An der Mulde/Sachsen

Re: 79oktan - die neue Ost-Oldtimerzeitschrift ist da

Ungelesener Beitragvon 311CoupeKWD » Mittwoch 7. September 2016, 16:58

Ich habe direkt via Flyer Karte abonniert, aber noch keine Bestätigung.
Nicht das Erzählte reicht. Das Erreichte zählt.

Dreizylinderzweitaktgrüße
Kay

Benutzeravatar
Friesentrabi
Quetschmuffe
Beiträge: 193
Registriert: Donnerstag 2. April 2015, 20:08
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant 601 dL , EZ 1/90, Wartburg 353S, EZ 9/88, Camptourist CT 6-2, EZ 7/83

Re: 79oktan - die neue Ost-Oldtimerzeitschrift ist da

Ungelesener Beitragvon Friesentrabi » Mittwoch 7. September 2016, 18:04

olaf hat geschrieben:Sehr Interesant
Ich wünsche euch auch fiel Erfolg {beifall} {beifall} {beifall}
Werde nachher den Klick setzten {blinzel}
Gruß Olaf

PS: habe den Link mal ins Robur Forum gesetzt.

Spitze! Kann das noch jemand im Barkas-, Lada- und sonstigen Foren machen?
Bild

Bort
Tastenquäler
Beiträge: 306
Registriert: Montag 20. Februar 2012, 17:46
Mein(e) Fahrzeug(e): 84er 353 W

Re: 79oktan - die neue Ost-Oldtimerzeitschrift ist da

Ungelesener Beitragvon Bort » Donnerstag 8. September 2016, 17:29

berlintourist hat geschrieben:bort, klick den http://www.79oktan.de -link an und schick ne bestellung ab ..

gern geschehen :lol:



Danke! Abends als ich die Seite anklickte war nur der obere Teil sichtbar, nu aber! :smile:

Benutzeravatar
Friedolin
Kurbelwellenbeleuchter
Beiträge: 938
Registriert: Dienstag 13. März 2007, 10:33
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 S, Trabant P 601 L
Wohnort: Chemnitz

Re: 79oktan - die neue Ost-Oldtimerzeitschrift ist da

Ungelesener Beitragvon Friedolin » Freitag 9. September 2016, 15:28

@Deluxe: Schönes Projekt, wünsche viel Erfolg. Eins ist mir aufgefallen: Ihr laßt den Besteller bestätigen, daß er die AGB gelesen und akzeptiert habe. Die stehen wo? Da scheint noch was zu fehlen.
Zitat des Prüfingenieurs: Ah, Wartburg! Die Perle der Landstraße!

Deluxe
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 16
Registriert: Freitag 26. Oktober 2007, 15:52
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant aller Art
Wohnort: Altkreis Rochlitz
Kontaktdaten:

Re: 79oktan - die neue Ost-Oldtimerzeitschrift ist da

Ungelesener Beitragvon Deluxe » Freitag 9. September 2016, 22:37

Danke für den Hinweis. Ich werde das mal an die entsprechenden Leute weiterleiten.

Benutzeravatar
Hirschie
Schleifstein
Beiträge: 122
Registriert: Montag 13. Juni 2011, 18:12
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 1.3 mit HP 401
Wohnort: im Wald in Potsdam-Mittelmark

Re: 79oktan - die neue Ost-Oldtimerzeitschrift ist da

Ungelesener Beitragvon Hirschie » Donnerstag 6. Oktober 2016, 21:27

Heute hatte ich die allererste Ausgabe der 79Oktan im Briefkasten.

Themen u.a.
URAL 3750
Lada 21063
RS 03/30 Aktivist

und ein mehrseitiger Artikel über den Wartburg 355.

Erster Eindruck: sehr gut
79oktan.jpg
Bild

henner2203
Quetschmuffe
Beiträge: 194
Registriert: Freitag 15. Juli 2011, 11:30
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353S,
Simson KR51/2L,
MZ TS 150,
Lada VAZ 21043,

Re: 79oktan - die neue Ost-Oldtimerzeitschrift ist da

Ungelesener Beitragvon henner2203 » Freitag 7. Oktober 2016, 11:38

Hallo Jungs,

ich habe sie bereits gelesen und auch durch!
Ein großes Kompliment an die Macher!

Ich fühle mich erstmals verstanden! Endlich mal ein Heft auf unsere Sicht der Welt!

Wer verkauft eine 355 Coupé? :shock:

LG Henning

Benutzeravatar
Friesentrabi
Quetschmuffe
Beiträge: 193
Registriert: Donnerstag 2. April 2015, 20:08
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant 601 dL , EZ 1/90, Wartburg 353S, EZ 9/88, Camptourist CT 6-2, EZ 7/83

Re: 79oktan - die neue Ost-Oldtimerzeitschrift ist da

Ungelesener Beitragvon Friesentrabi » Samstag 8. Oktober 2016, 14:40

Vllt. hilfreich: Mein Reziversuch aus dem Pappenforum:

Friesentrabi im Pappenforum hat geschrieben:Kleine Rezension (und sonstiges Geschwafel) gefällig? Wird'n bisschen länger. Naja, wenn nicht, dann einfach zum nächsten Beitrag weiter scrollen.

Vorausschicken muss ich, dass ich nicht den geringsten Schimmer davon habe, eine Zeitschrift zu „machen“, geschweige denn erst mal auf die Schiene zu bringen. Aber es kostet sicherlich viel Arbeit, Mühe, persönlichen Einsatz und Geld. Zudem handelt es sich ja um eine Nische der Autoliebhaberei, die sich allerdings nun langsam aber sicher zur echten Oldtimerei entwickelt hat.

Ich konnte auch schon langsam das Unwort „Kult“ nicht mehr hören, wenn sich mal jemand wieder „Erich den Kleinen“ (mein Trabant) oder „Otto den Großen“ (mein Wartburg) anschaute und man unbedingt noch etwas wohlwollendes sagen wollte. Z.B. derart: „Boah, der, wie heißt dat noch....Trabbi, ne..., ist aber super erhalten, ddo, und so was von Kult....(Klopfgeräusche auf Duroplast erklingen). Alles aus Plastik, ne...“. :rolleyes: 'Nein, er ist nicht besonders gut erhalten und für mich schon gar nicht Kult und erst recht nicht ganz aus Plastik', dachte ich mir dann immer und grinste dennoch freundlich. Der gleiche Satz (oder so ähnlich – aber auf jeden Fall mit dem Begriff „Trabbi“) kam auch schon mal beim Otto. Nur waren da Klopfgeräusche auf Blech ( :!: ) zu hören. :hau:

Ich hatte schon gar nicht mehr damit gerechnet, dass ein solches Zeitschriftenprojekt angegangen wird. Umso mehr freute ich mich, als ich in Magdeburg den Flyer in den Erich geworfen bekam, auch wenn ich hier im Faden nochmal dumm nachfragte.

Der Titel:

Deluxe deutete es an: Hier wird, für den Nichteingeweihten nicht gleich erkennbar nicht nur auf eine spezielle Kraftstoffqualität des ehemaligen Ostblocks, sondern auch auf die historisch-fahrzeugtechnische Zeitschriftenpalette der ehemaligen DDR hingewiesen. Überaus durchdacht, verschmitzt und gelungen, wie ich finde.

Das Äußere:

Ein mMn frisch und modern gestaltetes Layout lacht mich an, dass durchaus einen eigenständigen Charakter besitzt. Das Papier wirkt hochwertig und überaus strapazierfähig und hervorragend geeignet für den geneigten „Zerleser“. Aber natürlich nicht nur für diesen. Das Heft signalisiert sofort: Hier handelt es sich um ein Produkt, in dem es um Fahrzeuge aus dem ehemaligen Ostblock und der Liebhaberei dazu geht und nicht vordergründig um die sogenannte Ostalgie. Hier wird also nicht lediglich eine Vergangenheit beschworen, sondern es wird klar, dass es um das ernsthafte und ernstzunehmende Hobby der Oldtimerei geht.

Das Inhaltliche:

Die Themen der Artikel dieses Premierenheftes wirken mit Bedacht ausgewählt. Und es sind zunächst wenige Themen, die aber überaus gehaltvoll sind und durchaus in die Tiefe gehen. Es gibt sicherlich Experten unter uns, für die es keine oder nur wenige Neuigkeiten gibt. Das Gros der Leserschaft dürfte allerdings durchaus mit vielen neuen Erkenntnissen überrascht worden sein. Für mich gilt dies jedenfalls, z.B. bzgl. des Wartburg 355, dem Aktivisten oder dem Ural-375D.

Und gleich im ersten Heft wird klar: Zum einen wird von Nichtkennern die Vielfalt der Fahrzeuge, die es im Ostblock gab, weithin unterschätzt. Zum anderen wird hier nicht nur an der Oberfläche gekratzt, wie es in vielen kommerziellen Publikationen zu diesem Themengebiet immer wieder geschieht. Hierbei geht der Schreibstil nicht nur trocken in die Theorie, sondern gestaltet sich auch höchst unterhaltend.

Interessanterweise geht es auch nicht nur um Autos, sondern auch um Menschen, die, wie im Falle des jungen Herrn Wünsch (Wendebaujahr :D ), entweder direkt behandelt werden oder eben sehr gut in den Text integriert werden. Was wären unsere Fahrzeuglieblinge ohne die Fahrer und Dienstleistungsspezialisten?

Außerdem gibt es noch Rückblicke auf die wichtigsten Treffen und Terminausblicke auf folgende sowie ein lobenswerter Unterstützungsversuch für ein soziales Projekt, dem Mukoviszidose e.V., der hier mit der Versteigerung eines Lada 2107 startet.

Die Vorschläge:

So eine Zeitschrift ist ja ein lebendiges Produkt und lebt u.a. auch vom Mitmachen. Da sind selbstverständlich auch die Leser gefordert. Ich könnte mir vorstellen, dass es zukünftig evt. einen Kurznachrichtenblock und einen Abschnitt für Leserbriefe (für eine Erstausgabe natürlich sinnbefreit) geben könnte. Ein Kleinanzeigenteil ist ja bereits angekündigt. Interessant wäre für mich auch ein Hintergrundbericht zur Entstehung der Zeitschrift, auch wenn Deluxe schon das eine oder andere hier berichtet hat.

Das Resümee:

Diese Erstausgabe ist ein äußerlich und inhaltlich hochwertiges Produkt. Und das, obwohl es die erste Ausgabe ist. Und das verspricht viel für die Zukunft, wie ich meine. Denn ich bin überzeugt, dass noch viel sowohl an Potenzial in der Thematik, als auch an Ideenpotenzial in den „Machern“ steckt. Darauf freue ich mich.

Ein User hier im Forum hat auch noch etwas anderes angedeutet: Mit dieser Zeitschrift fühlt man sich pressetechnisch endlich als Ostmobilist wirklich verstanden und ernst genommen. Ich könnte mir auch vorstellen, dass nicht nur Restaurierer, Schrauber, Erhalter und Fahrer dieser speziellen Fahrzeuge angesprochen werden, sondern auch viele mehr, die sich für unser Hobby interessieren. Nicht jedem muss das gefallen und nicht jeder in unserer Hobbygemeinschaft muss es lesen. Aber ich empfinde ein solches Zeitschriftenprojekt als einen sichtbaren Schritt in eine möglichst langlebige und lebendige Ostmobilzukunft.

Gratulation und auch Dank an die verantwortlichen Protagonisten hinter 79Oktan. Ich hoffe auf einen maximalen Erfolg, damit sich dieses Projekt etabliert.
Bild

berlintourist
Triebwerkmeister
Beiträge: 682
Registriert: Samstag 23. August 2014, 23:24
Mein(e) Fahrzeug(e): 314 eckfrontcabriokombicoupé

Re: 79oktan - die neue Ost-Oldtimerzeitschrift ist da

Ungelesener Beitragvon berlintourist » Samstag 8. Oktober 2016, 19:39

das resümee kann ich genau so unterschreiben .. *unterschreib*

wird abonniert.

gruß

Benutzeravatar
311CoupeKWD
Quetschmuffe
Beiträge: 199
Registriert: Dienstag 5. Mai 2015, 22:26
Mein(e) Fahrzeug(e): AWE Wartburg 311/3 Reise-Coupé Bj. 1960
Volkswagen Golf Cabriolet Bj. 2012
Simson Schwalbe KR 51/1K Bj. 1975
Wohnort: An der Mulde/Sachsen

Re: 79oktan - die neue Ost-Oldtimerzeitschrift ist da

Ungelesener Beitragvon 311CoupeKWD » Sonntag 9. Oktober 2016, 19:55

Von mir gibt's auch ein großes Kompliment - an alle Macher von 79Oktan! Die Erstausgabe überzeugt! Ich hoffe, hier wächst was nachhaltiges in eine wirtschaftlich stabile Printzukunft! Wir alle können auch dazu beitragen...
Nicht das Erzählte reicht. Das Erreichte zählt.

Dreizylinderzweitaktgrüße
Kay

Deluxe
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 16
Registriert: Freitag 26. Oktober 2007, 15:52
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant aller Art
Wohnort: Altkreis Rochlitz
Kontaktdaten:

Re: 79oktan - die neue Ost-Oldtimerzeitschrift ist da

Ungelesener Beitragvon Deluxe » Dienstag 11. Oktober 2016, 07:07

Zu allererst ein großes Danke für die vielen positiven Rückmeldungen.

Am vergangenen Samstag war Redaktionskonferenz.
Die nächste Ausgabe (Heft 1/2017) erscheint Mitte Februar, laut Planung. Wir haben uns mehrheitlich für die Mitte des jeweiligen Quartals entschieden.
Unterm Weihnachtsbaum hätte mir zwar gefallen, ist aber nicht zu schaffen.

Was den Versand betrifft:
Aus Kostengründen hat sich der Vertrieb für die Biberpost entschieden. Die sitzen in Magdeburg.
Gewählt wurde das Versandformat Infopost.

Das hat den kleinen Nachteil, daß sich der Dienstleister 3 Werktage nach Einlieferung Zeit nimmt - und wenn Feiertage dazwischenkommen (wie ja am 3. Oktober geschehen) auch nochmal je einen Werktag zusätzlich.
Deshalb sind einige Hefte so spät angekommen.

Ab sofort wird der Versand immer am Montag nach Fertigstellung und Auslieferung der Hefte stattfinden, sodaß die Exemplare so weit wie möglich spätestens zum Wochenende im Briefkasten der Leser stecken.

Es wird ggf. die Möglichkeit geben, die Hefte auf Kundenwunsch auch mit der normalen Post zustellen zu lassen - das wird aber einen Aufpreis bedeuten. Das war ein Vorschlag, den der Vertrieb aufgreifen wird.

Fest steht:
Die Erstausgabe ist bisher gut bei den Leuten angekommen. Das ist Grund zur Freude.

Normalvertrieb im Zeitschriftenhandel wird es vorläufig nicht geben - dafür müßte man eine sechsstellige Auflage drucken lassen, von der man mindestens 80% hinterher als Altpapier zurückbekommt, weil wir nunmal ein Nischenprodukt haben.
Wenn überhaupt im freien Handel, werden wir maximal an Tankstellen zu haben sein. Ziel ist aber, unsere spezielle Leserschaft weitestgehend über Abo bzw. Direktverkauf in entsprechend dafür aufgestellten Einrichtungen (Museen, Teilehändler usw.) zu erreichen.

Titelgeschichte des nächsten Heftes wird der IFA F9 Roadster sein.

Ich danke im Namen aller Mitwirkenden unseren Erstlesern und Bestellern für ihr Interesse und hoffe, daß Ihr alle dem neuen Oldtimermagazin 79oktan die Treue haltet.

@Fridolin
Die AGB findet man ganz unten auf http://www.79oktan.de als pdf-Link, hier nochmal direkt:
http://79oktan.de/images/AGB_79OKTAN.pdf

Benutzeravatar
Tommy_OAL
Hauptbremszylinder- versteher
Beiträge: 1127
Registriert: Dienstag 20. Mai 2008, 02:48
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353, Bj 82; Barkas B1000, Bj 67; Shiguli 2101, Bj 75; Wolga M21, Bj 67; Tatra 603, Bj. 71; Qek Junior, Bj. 82; Camptourist CT6-1, Bj 74; Simson SR50, Bj. 86; BMW K100, Bj. 83; Ford Consul, Bj 75; Fiat 900E, Bj, 82, VAZ 21214, Bj 2006
Gruppe / Verein: IFA-Pannenhilfe
Wohnort: Rettenbach am Auerberg, Kreis OAL

Re: 79oktan - die neue Ost-Oldtimerzeitschrift ist da

Ungelesener Beitragvon Tommy_OAL » Dienstag 11. Oktober 2016, 16:41

Da muss ich doch auch gleich mal ein bissel faseln ...

Ich war durch einen Eintrag im Barkas-Forum auf das Heft aufmerksam geworden und hatte mir gleich mal eins per E-Mail bestellt. Danach war erst mal gar nichts passiert - und ich war nach der Nicht-Reaktion auf meine Bestellung (die noch zu einem Zeitpunkt erfolgte, als es noch nicht das neue Web-Formular mit der PP-Zahlungsmöglichkeit gab) rechts skeptisch gewesen und hatte herumgenölt, was denn das wohl für ein Laden sei: mutmaßend, dass das Heft dann auch eher ein auf Hobbyschreiberniveau (um nicht zu sagen: Clubzeitschrit-Level - was ja zum Teil deutlich unter der heutigen Qualität von Schülerzeitungen liegt) zusammengeschustertes Elaborat sei ... Und nachdem andere das Heft schon hatten und ich noch nicht, sah ich mich in meiner Skepsis bestätigt.

AAABER ich muss meine Bedenken allesamt zurücknehmen:
Letzten Samstag ist das Heft angekommen: im Umschlag (mit Freimachung eines privaten Postzustellers); mit nettem Anschreiben und Rechnung anbei. - Hat also DOCH alles geklappt!

Das Heft selbst ist eine positive Überraschung! Vor allem macht das Heft rein optisch schon etwas her - das ist keine Schülerzeitung: Professionelle Gestaltung, wenngleich man über das Layoutkonzept, wo es auf den Doppelseiten (jedenfalls bei den Hauptstrecken) jeweils auf einer Seite richtig Blei, auf der anderen ein Riesenfoto gibt, geteilter Meinung sein kann; das gibt's hochwertige Fotos durchaus namhafter Autofotografen (hab mich gefreut und war überrascht, dort gleich mal den Namen einer lieben Freundin und Kollegin wieder zu finden, die ich seit mindestens 15 Jahren kenne, weil wir mal für den gleichen Laden gearbeitet haben); und auch die Texte halten das absolut professionelle Niveau. Gut, teilweise sind sie vielleicht ein bisschen langatmig - da könnte man schon noch eine ganze Menge "Quallenfett" rauspressen; aber wir wollen ja alle auch wirklich etwas zu lesen haben - und nicht nach ner Viertelstunde "durch" sein mit dem Heft. Viel Wichtiger ist: es wirkt alles ordentlich recherchiert; es gibt keine sprachlichen Entgleisungen und nur ganz wenige Komma-/Tipp-/Orthograhiefehler - also offensichtlich auch ein recht gut funktionierendes Korrektorat (heute nicht mehr selbstverständlich!); und der Stil ist angemessen - teilweise sogar auf angenehme Weise witzig, ohne ZUUU bemüht lustig sein zu wollen. Wirklich richtig gut!

Also, kurz gesagt: ich bin begeistert von dem Heft!

Worüber man geteilter Meinung sein kann, ist die Verarbeitung/Ausstattung: Das teure Papier - beinahe hätte ich gesagt: der dicke Karton - auf dem das Heft gedruckt ist, wirkt zwar einerseits hochwertig und lässt auch die 69 Seiten richtig schwer in der Hand liegen; und auch die gelumbeckte Ausführung (also die Klebebindung mit hartem Rücken) verleiht dem Heft einen hochwertigen Charakter (auch wenn man diese Bindeart normalerweise eher für etwas umfangreichere Publikationen verwendet, weil es da nicht anders geht; alles bis etwa 150-180 Seiten funktioniert eigentlich in Klammerheftung tadellos). - Vor allem die Klebebindung macht aber Probleme bei Bildern oder anderen Seitenelementen, die über den Bund gehen: Die verschwinden zum Teil in der Tiefe des Heftrückens. Das ist eine schwierige Sache - diese Verarbeitung muss normalerweise schon bei der Seitengestaltung berücksichtigt werden - was hier nur teilweise der Fall ist. (Am besten ist es, wenn man in diesen Fällen weder Texte noch Bilder über den Bund laufen lässt; aber damit lässt sich halt kein so schönes, großzügiges Layout bauen, was ja auch wieder schade wäre ...) Ob es nicht auch einfach ein etwas einfacheres Papier getan hätte - dann hätte man das gesparte Geld vielleicht in eine Geschichte mehr stecken können - ist Geschmackssache ...
Das sind aber nur Details; ansonsten bin ich wirklich vollkommen begeistert von dem Heft.
Insofern: hab gleich mal mein Abo bestellt; das Projekt hat auf jeden Fall alle Unterstützung verdient! Und wer das Heft noch nicht hat, ist gut beraten, sich eins zu bestellen ...

Gruß
Tommy
Ein Nickerchen hinterm Lenkrad schützt vorm Älterwerden!

Benutzeravatar
dolphingrey
Teileträger
Beiträge: 855
Registriert: Montag 31. Januar 2011, 16:53
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353S (Bj.:1988)
Skoda Octavia Combi (Bj.:2014)
Simson Schwalbe (Bj.:1976)
Simson S 51B (Bj.:1985)
Wohnort: Im Mittelsächsischen

Re: 79oktan - die neue Ost-Oldtimerzeitschrift ist da

Ungelesener Beitragvon dolphingrey » Freitag 14. Oktober 2016, 20:20

Ich habe mir sie heute gegönnt und kann sagen : Daumen hoch {beifall}
...werde wohl um´s Abo nicht herumkommen {blinzel}
Ich und mein 353 ... seit 25 Jahren einander treu

Bort
Tastenquäler
Beiträge: 306
Registriert: Montag 20. Februar 2012, 17:46
Mein(e) Fahrzeug(e): 84er 353 W

Re: 79oktan - die neue Ost-Oldtimerzeitschrift ist da

Ungelesener Beitragvon Bort » Freitag 14. Oktober 2016, 21:52

Grad ausm Urlaub zurück und in freudiger Erwartung des Heftes den Briefkasten ausgeräumt, Heft gefunden gelesen und schwer begeistert {top} ! Weiter so und die Abo-Karte liegt auch schon bereit. {beifall}

Benutzeravatar
Tom
Kurbelwellenbeleuchter
Beiträge: 945
Registriert: Donnerstag 11. September 2008, 13:58
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 1000 Limousine Baujahr 1963
Wohnort: Berlin - Friedrichshain

Re: 79oktan - die neue Ost-Oldtimerzeitschrift ist da

Ungelesener Beitragvon Tom » Freitag 21. Oktober 2016, 14:17

Klasse Tip, ist bestellt!

Was mir dabei aufgefallen ist:
1. Auf der Webseite bezahlt mal erst über paypal und kauft danach ... muß das nicht anders herum?
2. Nach dem Bezahlvorgang wird man automatisch von paypal auf die oktan79-Webseite zurückgeleitet. Dabei wird jedoch der Auslog-Vorgang bei paypal nicht durchgeführt! Also nochmal paypal aufrufen und dort ausloggen.

Ansonsten freue ich mich auf die Lektüre!

Viele Grüße
Tom
Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung. Wilhelm II

berlintourist
Triebwerkmeister
Beiträge: 682
Registriert: Samstag 23. August 2014, 23:24
Mein(e) Fahrzeug(e): 314 eckfrontcabriokombicoupé

Re: 79oktan - die neue Ost-Oldtimerzeitschrift ist da

Ungelesener Beitragvon berlintourist » Mittwoch 1. Februar 2017, 22:31

im februar soll ja die zweite ausgabe von 79oktan erscheinen .. die erstausgabe war, denke ich, klasse.

februar haben wir ja jetzt endlich ... wer ist ebenso gespannt auf die neue ?? :-|

Benutzeravatar
Tommy_OAL
Hauptbremszylinder- versteher
Beiträge: 1127
Registriert: Dienstag 20. Mai 2008, 02:48
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353, Bj 82; Barkas B1000, Bj 67; Shiguli 2101, Bj 75; Wolga M21, Bj 67; Tatra 603, Bj. 71; Qek Junior, Bj. 82; Camptourist CT6-1, Bj 74; Simson SR50, Bj. 86; BMW K100, Bj. 83; Ford Consul, Bj 75; Fiat 900E, Bj, 82, VAZ 21214, Bj 2006
Gruppe / Verein: IFA-Pannenhilfe
Wohnort: Rettenbach am Auerberg, Kreis OAL

Re: 79oktan - die neue Ost-Oldtimerzeitschrift ist da

Ungelesener Beitragvon Tommy_OAL » Mittwoch 1. Februar 2017, 22:35

berlintourist hat geschrieben: wer ist ebenso gespannt auf die neue ?? :-|


Ich!

Gruß
Tommy
Ein Nickerchen hinterm Lenkrad schützt vorm Älterwerden!

Bort
Tastenquäler
Beiträge: 306
Registriert: Montag 20. Februar 2012, 17:46
Mein(e) Fahrzeug(e): 84er 353 W

Re: 79oktan - die neue Ost-Oldtimerzeitschrift ist da

Ungelesener Beitragvon Bort » Mittwoch 1. Februar 2017, 22:53

Ich!

Benutzeravatar
olaf
Abschmiernippel
Beiträge: 2449
Registriert: Samstag 17. März 2007, 07:36
Mein(e) Fahrzeug(e): W311 Bj.62,W353Fstw Bj.70(VP),MZ TS 150 Bj.85,
MuZ Skorpion Bj.94
Wohnort: Glinde bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: 79oktan - die neue Ost-Oldtimerzeitschrift ist da

Ungelesener Beitragvon olaf » Donnerstag 2. Februar 2017, 16:36

Ich !
Schnöde Wessi Autos gibs wie Sand am Meer!Deswegen fahre ich 2x3Zylinder

die Volkspolizei dein Freund und Helfer

Benutzeravatar
311CoupeKWD
Quetschmuffe
Beiträge: 199
Registriert: Dienstag 5. Mai 2015, 22:26
Mein(e) Fahrzeug(e): AWE Wartburg 311/3 Reise-Coupé Bj. 1960
Volkswagen Golf Cabriolet Bj. 2012
Simson Schwalbe KR 51/1K Bj. 1975
Wohnort: An der Mulde/Sachsen

Re: 79oktan - die neue Ost-Oldtimerzeitschrift ist da

Ungelesener Beitragvon 311CoupeKWD » Freitag 3. Februar 2017, 10:52

Lt. Homepage von 79Oktan erscheint die kommende (2.) Ausgabe Mitte Februar.
Nicht das Erzählte reicht. Das Erreichte zählt.

Dreizylinderzweitaktgrüße
Kay

Benutzeravatar
majo
Abschmiernippel
Beiträge: 2659
Registriert: Montag 30. April 2007, 19:22
Mein(e) Fahrzeug(e): xyz?
Wohnort: wieder zu Hause

Re: 79oktan - die neue Ost-Oldtimerzeitschrift ist da

Ungelesener Beitragvon majo » Freitag 3. Februar 2017, 18:40

ich kann´s kaum erwarten. :smile:
Wir, die guten Willens sind, geführt von Ahnungslosen, versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen! Wir haben so viel mit so wenig, so lange versucht, daß wir jetzt qualifiziert genug sind fast alles mit nichts zu bewerkstelligen!

Benutzeravatar
dolphingrey
Teileträger
Beiträge: 855
Registriert: Montag 31. Januar 2011, 16:53
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353S (Bj.:1988)
Skoda Octavia Combi (Bj.:2014)
Simson Schwalbe (Bj.:1976)
Simson S 51B (Bj.:1985)
Wohnort: Im Mittelsächsischen

Re: 79oktan - die neue Ost-Oldtimerzeitschrift ist da

Ungelesener Beitragvon dolphingrey » Freitag 3. Februar 2017, 18:59

...bin gespannt ! Die Debütausgabe hat überzeugt :smile: !
Ich und mein 353 ... seit 25 Jahren einander treu

Bort
Tastenquäler
Beiträge: 306
Registriert: Montag 20. Februar 2012, 17:46
Mein(e) Fahrzeug(e): 84er 353 W

Re: 79oktan - die neue Ost-Oldtimerzeitschrift ist da

Ungelesener Beitragvon Bort » Freitag 3. Februar 2017, 21:07

Hat wer beim Abo zugeschlagen? Ich schon, aber bis heute keine Bestätigung bekommen.


Zurück zu „Historie / Literatur / Geschichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste