Faht bloß nicht nach Italien

Es muss ja nicht immer nur um die rein technischen Themen gehen :-)

Moderator: ZWF-Adminis

wartifan
Bremsentrommler
Beiträge: 1082
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 09:53

Faht bloß nicht nach Italien

Ungelesener Beitragvon wartifan » Mittwoch 10. September 2014, 22:23

Warum bloß sind wir hierher gefahren. Schon immer habe ich bei Italien instinktiv zurück gezuckt. Hätt mal auf mich hören sollen. Und hier bin ich nie wirklich "reingekommen". Wirklich abgesehen von den Wartburgpannen. Gibt schon schöne Ecken - ja, aber der Streß davor-danach raubt es einem wieder. Alles rammelvoll, elende Abzocke beim Parken. Zwar alles nicht weit, aber man kommt nicht voran. Die Einheimischen drängeln wie blöde und überholen auch im Tunnel bei doppelt durchgezogener Linie. Völlig irre.
Tanken ist ein Krampf mit dem bekloppten passend am Automaten zahlen. Jedesmal rumrechnen was denn nun reinpasst und das Öl. Und jede Tanke anders zu bedienen. Scheine werden plötzlich nicht genommen, mussete andere probieren. Hat mir freundlicherweise ein Mopedfahrer erklärt und mir seinen 50€-Schein in den Automaten gesteckt. Dann hab ich ihm meinen nicht funktionierenden gegeben.

An der Seilbahn halber Kilometer Schlange. Längst gestrichen-den Wahnsinn tue ich mir nicht an. Auf die Punta Halbinsel kommste erst gar nicht -alles voll, Straßen voll. Nerv.
Ausschilderung zu irgendwelchen Sehenswürdigkeiten - wenn dann immer nur, wenn de eh schon kurz davor stehst. Was soll das?
Und überall nur Pizza. Selbst in den Bergdörfern (wenn da überhaupt mal was ist)
Ja vorgestern ne Riesige Pizza für humane Preise. War auch sehr lecker.
Bin immer Froh, wenn wie in der Fewo Nudeln oder Reis kochen und mit Wurst oder so anbraten.

Heute dann der Höhepunkt der Schei...:
Sirmione Halbinsel war ganz schön. Aber bin hin und zurück 2km zum/vom Parkplatz gelaufen. Der war zwar dann umsonst. Aber die monströsen Riesenparkplätze vorne waren 1000% überfüllt. Altstadt, Halbinsel und Burg ganz hübsch, wenn man sich die Menschenmassen wegdenkt. Scotty beam die allesamt auf den Mond! Jeeeezt.

Also abends noch ne idyllische Burg woanders angeguckt. Tatsächlich endlich kaum Menschen außer ein paar Einheimischen. Umsonst parken davor, wie man das bei uns kennt. Gehen ne 1/2 Stunde da drin und außen rum und dann der Tiefpunkt:
Jemand hat versucht in der kurzen Zeit am Kofferraumschloß herumzuwerkeln. Das ganze Schloß verdreht, Loch steht jetzt auf 1 Uhr. Schloß total zerwürgt. Schlüssel schließt nicht ansatzweise. Also wiedermal Kofferraumdeckel irgendwie mit seitlichem rucken und zerren aufgedrückt und wenigstes ist noch alles da.
Rückfahrt mit Riemen gesichert. Morgen wiedermal bauen: diesmal Schloß.

Da fährt man jahrelang nach Polen....

Naja, ein Gutes hat es. Die Anzahl der Länder wo ich noch hinfahre werden langsam sehr, sehr übersichtlich. Die Südländer sind gestrichen. Flugzeugstress mag ich nicht-will ich nicht.
Hab auch genug Palmen gesehen. Notfalls stehen im Brehm-Haus auch welche. Oder bald bei uns. Klimawandel wo bleibst du?
Danke fürs Frust-Zuhörenlesen :)
Zuletzt geändert von wartifan am Mittwoch 10. September 2014, 22:31, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Zottel
Strafzettelquittierer
Beiträge: 416
Registriert: Donnerstag 7. Juni 2012, 20:41
Mein(e) Fahrzeug(e): Zu viele zum Aufzählen !
Wohnort: Kohlenpott

Re: Faht bloß nicht nach Italien

Ungelesener Beitragvon Zottel » Mittwoch 10. September 2014, 22:27

sach ich ja , überbewertet...
"Wir fahren mit den Ollltimern bei uns am Platz Rallye ! " Zitat A.D. aus E.

wartifan
Bremsentrommler
Beiträge: 1082
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 09:53

Re: Faht bloß nicht nach Italien

Ungelesener Beitragvon wartifan » Mittwoch 10. September 2014, 22:39

Die Südeutschen fluten hier zusammen mit den obligaten Deichleuten das Land. Erstaunlich wenige Ösis hier. Die wissen offenbar warum.

Wenigstens habense hier keine Hotelburgen alá Benidorm hingekracht. Sauber ist es auch sehr. Aber was nützt das alles bei derartigem Gedränge und Abgezocke. Nee, polnische Ostsee, Kärnten oder Thüriungen sind erholsamer.

Ich freu mich schon auf das Gespräch mit der einen Kindergärtnerin meiner Tochter. Die fährt jedes Jahr hierher und findetet es soooo schön. Klar- wenn man ausschließlich zwischen Hotel und "Strand" hin- und herläuft... Aber dann kann ich auch an den Liepnitzsee um die Ecke fahren. Der ist auch schön klar. Spart 950 km und das Hotel.

Benutzeravatar
Wartburg-37073
Kurbelwellenbeleuchter
Beiträge: 933
Registriert: Dienstag 29. November 2011, 05:27
Mein(e) Fahrzeug(e): Diverse
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Am Rand des Eichsfeldes

Re: Faht bloß nicht nach Italien

Ungelesener Beitragvon Wartburg-37073 » Mittwoch 10. September 2014, 23:14

Willst wohl Udo in 'Go Wartburg go' werden... [Bier]

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3357
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Faht bloß nicht nach Italien

Ungelesener Beitragvon bic » Donnerstag 11. September 2014, 00:45

Och, du Armer!

Aber mal zur Ehrenrettung des Deutschen liebsten Urlaubslandes:

wartifan hat geschrieben:Die Einheimischen drängeln wie blöde und überholen auch im Tunnel bei doppelt durchgezogener Linie. Völlig irre.

Es gibt aber auch andere Straßen, da drängelt keiner, weil da außer man selbst auch keiner ist:

Bild 005.jpg


wartifan hat geschrieben:Tanken ist ein Krampf mit dem bekloppten passend am Automaten zahlen. Jedesmal rumrechnen was denn nun reinpasst und das Öl. Und jede Tanke anders zu bedienen.

Es soll ja schließlich auch nicht langweilig werden im Urlaub und eigentlich sollte man im Urlaub Zeit habe oder sich zumindest nehmen. Aber zur Ehrenrettung der Tanken, ich hatte damit nie Probleme, selbst das 2T-Öl habe ich dort gekauft:

Bild 052.jpg


wartifan hat geschrieben:Und überall nur Pizza. Selbst in den Bergdörfern (wenn da überhaupt mal was ist)

Dafür gibt es aber hochinteressierte Gastronomen:

Bild 010.jpg



wartifan hat geschrieben:Aber die monströsen Riesenparkplätze vorne waren 1000% überfüllt.

Da warst Du wohl nur zur falschen Zeit am falschen Ort, denn selbst in Marina di Pisa findet sich ein Plätzchen (Pfeil):

Bild 054.jpg


wartifan hat geschrieben: Morgen wiedermal bauen

Das macht sich doch am Straßenrand richtig schön:

Bild 046.jpg
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
mick
Hohlrauminspektor
Beiträge: 583
Registriert: Montag 9. März 2009, 22:18
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 S
311-9
W123 200
W123 230 CE
Wohnort: Bensheim

Fahrt bloß nicht zum Gardasee

Ungelesener Beitragvon mick » Donnerstag 11. September 2014, 08:54

ob man den Gardasee jetzt wirklich zum gelobten Land zuzählen darf, Italiener wohnen da keine. Adria ist zumindestens im Norden eh so ne Sache, wenn es da net Venedig gäbe. Fahr mal nach Ligurien oder in die Toskana, da gibt's auch was zum Essen. Und grad der kreative und relativ entspannte Umgang mit Verkehrsregeln finde ich im Gegensatz zu deutschen Straßen als sehr angenehm, man muß halt mitmachen. Nen zerkratztes Schloss ist zwar blöd, aber wahrscheinlich warste net standesgemäß mit Warti da, sonst wäre es wohl net passiert und zweitens in Fronkreisch fehlte dir jetzt ne Seitenscheibe und es wäre nix mehr da, ist des besser?

Gruß mick
Wartburg jeden Tag ich mag

Benutzeravatar
mimi311
Abschmiernippel
Beiträge: 1671
Registriert: Donnerstag 22. November 2007, 20:51
Wohnort: Friedrichroda

Re: Faht bloß nicht nach Italien

Ungelesener Beitragvon mimi311 » Donnerstag 11. September 2014, 09:37

Also ich warema midn wardburch in italschen. Ich fands brima, war allerdings ooch in dr Dosgana. De Loide warn gut droff, einer had mir sogar beim rebariern geholfn und mir ham dadernach Wein getrunken.
Grüße Andreas

Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln:
Erstens durch Nachdenken, das ist der Edelste, zweitens durch Nachahmen, das ist der Leichteste, und drittens durch Erfahrung, das ist der Bitterste.

Benutzeravatar
carsten
Abschmiernippel
Beiträge: 3300
Registriert: Dienstag 7. Juli 2009, 18:46
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Coupe Baujahr 1959
Wartburg 311 Kombi Baujahr 1962
Campifix Baujahr 1963
MZ ES 150 Baujahr 1969
Mazda 121 db Bj. 1991 (verkauft)
BMW E36 TC4 Bj. 1993/1994
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Faht bloß nicht nach Italien

Ungelesener Beitragvon carsten » Donnerstag 11. September 2014, 10:52

Ist zwar schon wieder zwei Jahre her und ich war auch eher im Nordwesten von Italien unterwegs,
aber ich fand es sehr schön. Besonders der Lago Maggiore und Südtirol fand ich sehr schön und auch nicht sonderlich überlaufen.

Mir ging es aber mehr um das Fahren und Schrauben, als um Siteseeing, so dass mir Touristenansammlungen erspart blieben.
Ein Familientauglicher Urlaub ist das allerdings dann nicht mehr ; )

viewtopic.php?f=13&t=12457&start=0
Viele Grüße

Carsten

Moderne Technik macht das Leben schön einfach, aber mein Wartburg macht das Leben einfach schön !

wartifan
Bremsentrommler
Beiträge: 1082
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 09:53

Re: Faht bloß nicht nach Italien

Ungelesener Beitragvon wartifan » Donnerstag 11. September 2014, 11:00

Na logisch war ich mit dem Warti da! Das Schloß ist nicht "zerkratzt" sondern zerstört. Umliegendes Blech auch verbeult.

Da Schloß irreperabel zerstört, darf ich mit jetzt ein Fahrradschloß oder so besorgen. Und mich ja nie mehr vom Auto entfernen. Super Urlaub und so entspannt. :x

Und wie kriege ich in Berlin das Ersatzschoß wieder auf meienen Zylinder umgebaut, damit ich nicht einen weiteren Schlüssel mit dran habe?? :idea:

Öl kaufe ich doch nicht vor Ort! Die Tanken sind eh schweineteuer, selsbt im Gewerbegebiet. Von 1,79 bis 1,82 wenn man so tankt wie sich das gehört. Öl rein und voll tanken.
Wenn man 1,69 "Glück" hat, dann nur mit der hirnbekloppten Geldschein-Selbsttanke und festen Scheingrößen 5, 10, 20, 50€.
Ich bin nun wirklich schon viel und weit rumgekommen, aber das Land hier hab ich von Anfang an gefressen.

Benutzeravatar
mick
Hohlrauminspektor
Beiträge: 583
Registriert: Montag 9. März 2009, 22:18
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 S
311-9
W123 200
W123 230 CE
Wohnort: Bensheim

Das mit dem Schloss...

Ungelesener Beitragvon mick » Donnerstag 11. September 2014, 11:46

ist natürlich sehr ärgerlich. Eigentlich sind die Italiener, wie viele andere auch, bei alten Autos mehr als freundlich, waren bestimmt "böse" Ausländer. Nein, Spasseken bei Seite, das ist ärgerlich, aber vorm Langfinger bist du nirgendwo sicher, hier nicht, und anderswo auch net. Wie gesagt, in FR tun sie dir einfach die Seitenscheibe einschlagen und da haben sie auch vor älteren Semestern keine Respekt. Wir lassen daher dort immer alles unverschlossen, um solchen Schäden vorzubeugen. Klauen tun die alten Eimer ja eh kein Mensch. Bei meinen Alt-Benzen kann man die Schließzylinder anpassen, vielleicht geht des ja auch, ansonsten ist der Wartischlüssel im Vergleich zu moderneren Monstern ja eh dezent, ein weiterer bringt einen nicht um.

Gruß mick
Wartburg jeden Tag ich mag

wartifan
Bremsentrommler
Beiträge: 1082
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 09:53

Re: Faht bloß nicht nach Italien

Ungelesener Beitragvon wartifan » Donnerstag 11. September 2014, 12:20

Man kann das Auto doch nicht komplett offen lassen :shock: !
Da ist immer irgendwas drin, was irgendwelche Hirnis - und wenns nur aus Blödelei ist - wegnehmen. Schon das ganze Werkzeg im Kofferraum! Nicht wertvoll, aber Lebenswichtig! Ersatzkanister, Öl, Ersatzrad...
Oder spielen mit dem Auto rum, Handbremse lösen, was weiß ich alles. Nee!

Benutzeravatar
Wilfried
Abschmiernippel
Beiträge: 1920
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 19:00
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj 1962, Wartburg 353 Erstzulassung 2/1974
Wohnort: Hönow
Kontaktdaten:

Re: Faht bloß nicht nach Italien

Ungelesener Beitragvon Wilfried » Donnerstag 11. September 2014, 13:50

Soviel ist ja an dem Schloss nicht dran. Baue es aus, zerlege es, entferne den Grad, oder war sonst blockiert und dann kannst Du es wieder einbauen. Die Blättchen solltest Du nicht verwechseln, sonst passt der Schlüssel nicht mehr.
Lächle, das Leben ist einfach zu kurz.

wartifan
Bremsentrommler
Beiträge: 1082
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 09:53

Re: Faht bloß nicht nach Italien

Ungelesener Beitragvon wartifan » Donnerstag 11. September 2014, 18:04

Wie soll ich das Schloß zerlegen? Hab da nichts dran gesehen wie das gehen soll.
Außerdem war es abgeschlossen und er hatte da drin zerwürgt. Bekomme nichtmal den Schlüssel ganz rein.

Die Türschlösser bekommt man auseinander. Das weiß ich. Das Kofferraumschloß ist mir ein Rätsel.

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3934
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: Faht bloß nicht nach Italien

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Donnerstag 11. September 2014, 18:08

Na, der Kofferraumdeckel muß dazu schon auf. Sonst eben mit
Nagelfeile u. Co dran rumwürgen, bis das Schloß verspielt hat.
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3934
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: Faht bloß nicht nach Italien

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Donnerstag 11. September 2014, 18:21

Zwei 6er Schrauben abschrauben, Schließmechnismus abnehmen
und der eigentliche Schließzylinder wird mit schmaler, großer Mutter gehalten.
Mindestens SW 24.
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

wartifan
Bremsentrommler
Beiträge: 1082
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 09:53

Re: Faht bloß nicht nach Italien

Ungelesener Beitragvon wartifan » Donnerstag 11. September 2014, 18:24

Ähm, das Schloss ist doch schon längst abgeschraubt :razz:
Es geht darum, wie man es weiter zerlegt. Zwecks Reparatur. Das scheint nämlich nicht so einfach möglich.

wartifan
Bremsentrommler
Beiträge: 1082
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 09:53

Re: Faht bloß nicht nach Italien

Ungelesener Beitragvon wartifan » Donnerstag 11. September 2014, 21:49

So, hab das Schloß nun doch in 3h Arbeit zerlegt bekommen, nach dem hilfreichen Tip hier :
http://w311.info/viewtopic.php?f=4&t=802&p=5797&hilit=schlie%C3%9Fzylinder+kofferraum#p5797

3 von 6 Plättchen waren zerstört. Und das Schärfste: abgebrochene Spitze des Verbrechers gefunden! Steckte ganz hinten drin. Hab sie mit gepfriemel rausbekommen.
Nach einigem richten und entgraten der vorhandene Plättchen und des Abdeckvorderteils mit der Klappe wieder der Zusammenbau.
Leider ist die entscheidende M2 Schraube nur noch russisches Steckgewinde. In der klapprigen Ausführung :shock: .
Also ein wenig Diese und das Loch der Hülse versucht anzustauchen, was wenig brachte und sie letztlich eingeklebt. Werde das Schloß nun morgen kopfrum einbauen. Damit die Schraube wenigstens oben liegt. Im Grunde muß sie ja nur nicht rausfallen oder sich oben verhaken.

Zweitakter
Schlauchband-Polierer
Beiträge: 35
Registriert: Freitag 2. November 2012, 20:23
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant

Re: Faht bloß nicht nach Italien

Ungelesener Beitragvon Zweitakter » Samstag 13. September 2014, 21:02

biegsde nächstes mal kurz vor Italien links ab und fährst nach Kroatien,keine beschissenen Tankstellen ,bezahlbare Parkplätze
und brauchst auch nicht nur Pizza essen,noch dazu schmeckt die besser als in Italien...
Dateianhänge
DSC07312.JPG

wartifan
Bremsentrommler
Beiträge: 1082
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 09:53

Re: Faht bloß nicht nach Italien

Ungelesener Beitragvon wartifan » Samstag 13. September 2014, 21:28

Kenn ich, Istrien war herrlich. 2007.


Zurück zu „Archiv“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste