Seite 1 von 1

Demontage der hinteren Schräglenker/Lenkerbolzen

Verfasst: Dienstag 12. Februar 2019, 17:17
von micha1061
Ich habe vor, die Hinterachsen zu ersetzen. Der Schräglenker ist ja mit einem langen Bolzen am Rahmen montiert. Sind diese ohne weiteres auszubauen oder muss hierzu evt noch der Stabi bzw. der Bremskraftregler raus?

Re: Demontage der hinteren Schräglenker/Lenkerbolzen

Verfasst: Dienstag 12. Februar 2019, 21:26
von mzler-gc
Stoßdämpfer ausbauen, Stabi außen lösen, Dreiecklenker runterdrücken und Feder rausnehmen, dann kann der Bolzen gezogen werden. Ach ja, Bremsschläuche und Handbremsseile hängen auch noch dran...

Re: Demontage der hinteren Schräglenker/Lenkerbolzen

Verfasst: Dienstag 12. Februar 2019, 21:55
von Wartburgbauer
Insbesondere bei Limousinenfedern steht der Stoßdämpfer mächtig unter Zug, wenn das Auto angehoben ist. Vor dem Lösen des Stoßdämpfers zwingend entlasten und vorbereiten, dass es mindestens 10cm Weg am Rad sind, bis die Feder entspannt ist!

Gelegentlich sind die langen Bolzen im Rahmen ordentlich festgekeimt. Sie sind auch zwingend mit Korrossionsschutzfett- oder Wachs zu montieren, und zwar reichlich!

Es gibt zwei unterschiedliche Ausführungen der Schräglenker, für Federn mit geschliffenem oder ungeschliffenem Ende.

Re: Demontage der hinteren Schräglenker/Lenkerbolzen

Verfasst: Dienstag 12. Februar 2019, 22:10
von Tomtom
Such Dir nen Kumpel mit Kilo, der sich in den Kofferraum setzt. Oder zwei...

Re: Demontage der hinteren Schräglenker/Lenkerbolzen

Verfasst: Mittwoch 13. Februar 2019, 08:24
von micha1061
Vielen Dank für die Infos. Dann werde ich mich die nächste Zeit mal dranmachen. Grund: Vibrationen beim Bremsen. Alles andere habe ich schon gewechselt. Mangels Werkzeug komme ich nicht an die Radlager/Mitnehmer ran, deshalb der Tausch der Schräglenker. Diese stammen vom 1.3er und haben neue Radlager und neue Buchsen. Die "alten" Schräglenker arbeite ich natürlich auf. Diese sind kein Schrott.
Sollten denn die Auf- und Unterlagen der Schraubenfedern ersetzt werden? Diese schauen momentan im eingebautem Zustand noch gut aus.
Die Stoßdämpfer mache ich neu, am besten die von Fa. Schwarz, oder was meint Ihr?

Re: Demontage der hinteren Schräglenker/Lenkerbolzen

Verfasst: Mittwoch 13. Februar 2019, 11:13
von Mossi
Als Möglichkeit: wenn sich der Bolzen überhaupt nicht mehr löst: Achse abschneiden und dann den Rest rausklopfen.

Wenn das auch nicht reicht - Hüllrohr wechseln.....

Re: Demontage der hinteren Schräglenker/Lenkerbolzen

Verfasst: Mittwoch 13. Februar 2019, 15:19
von WABUFAN
Prüfe erst einmal, ob die Radlager Spiel haben.
Damit das Bremsenrubbeln verschwindet, musste ich die Radbabe vorne links tauschen.

Hier zum Weiterlesen : viewtopic.php?f=5&t=980

Re: Demontage der hinteren Schräglenker/Lenkerbolzen

Verfasst: Donnerstag 14. Februar 2019, 17:33
von micha1061
Die Radlager sind spiel- und Geräuscharm. Laut Bremsenprüfstand kommt es von hinten, aber leider nicht genauer lokalisierbar. Ich hab halt schon mehrfach die Bremsen neu gemacht und mache nun an anderer Stelle weiter.
Könnte ein fehlerhafter oder gar falsch eingestellter LAD auch Schuld sein? Ich habe die Stabigummis ersetzt und danach nichts am LAD mehr gemacht ...

Re: Demontage der hinteren Schräglenker/Lenkerbolzen

Verfasst: Donnerstag 14. Februar 2019, 20:31
von Wartburgbauer
Die LAD sind in vielen Fällen sowieso hin. Das ist Mist, aber führt nicht zu rübbeln/schlagen, sondern nur zum Überbremsen der HA (oder bei falscher Einstellung ggf auchzum "unterbremsen".

Komplette "Halbachsen" vom 1.3er an den 353 bauen ist nur halb gut: Der 1.3er hat zwischen Ankerplatte und Dreieckslenker Stahlteile zwischengeschraubt, zur Spurverbreiterung.

Re: Demontage der hinteren Schräglenker/Lenkerbolzen

Verfasst: Samstag 16. Februar 2019, 18:44
von micha1061
Scheisse stimmt! Kann man das rückrüsten oder die Adapterplatte rausmachen? Oder braucht jemand zufällig einen Satz Schräglenker neu ausgebuchst mit neuen Radlagern???

Re: Demontage der hinteren Schräglenker/Lenkerbolzen

Verfasst: Samstag 16. Februar 2019, 19:46
von ffuchser
Die 1.3er Halbachsen unterscheiden sich a durch ein Knotenblech (ist stabiler) oder später durch dieckeres Belch, sie sind ohne Einschränkungen am W353 zu verwenden, der 3cm breite Flansch muss ja nicht eingebaut werden.