Rumschuckeln

Rahmen, Federn, Querlenker, Bremsanlage, Haupt- und Radbremszylinder, Handbremse, Reifen, Umbau

Moderator: ZWF-Adminis

Befi
Radbolzenüberdreher
Beiträge: 145
Registriert: Sonntag 24. April 2016, 16:36
Mein(e) Fahrzeug(e): Awo,Berlin

Rumschuckeln

Ungelesener Beitragvon Befi » Donnerstag 3. November 2016, 08:32

Moin!
So,jetzt steht er beim Tüv und alle drum herum sind gespannt wie das Urteil ausfallen wird.Aber beim hinfahren fiel mir auf daß der Wagen sehr unruhig bei glechbleibender geschwindigkeit fuhr.Wenn ich beschleunigte,war alles gut.War das früher so oder was könnte dahinter stecken?

Benutzeravatar
Kolumbus
SeineAutosimmer- TippTopp- inSchusshalter
Beiträge: 820
Registriert: Freitag 12. Januar 2007, 12:36
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 de Luxe BJ 1981
911 SC Targa BJ 1982
ETZ 150 14PS Version BJ 1989
ETZ 251 BJ 1990
HP 400
Gruppe / Verein: Leipziger Stammtisch
Wohnort: Kriebstein

Re: Rumschuckeln

Ungelesener Beitragvon Kolumbus » Donnerstag 3. November 2016, 08:49

Fährst Du mit Halbgas oder noch weniger z.B. bei ca. 50km/h? Ist normal, da Du mit der Kombination 2 Takter und Freilauf fahren darfst. Also immer leicht pendeln, dann vermeidest Du das.
Zwei linke Hände, aber man kann es doch mal versuchen ;-)

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 2672
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Rumschuckeln

Ungelesener Beitragvon bic » Donnerstag 3. November 2016, 09:11

Befi hat geschrieben:Moin!
So,jetzt steht er beim Tüv und alle drum herum sind gespannt wie das Urteil ausfallen wird.Aber beim hinfahren fiel mir auf daß der Wagen sehr unruhig bei glechbleibender geschwindigkeit fuhr.Wenn ich beschleunigte,war alles gut.War das früher so oder was könnte dahinter stecken?

Der Typ hier klick! erklärt wie man einen Zweitakter fährt, zwar mit einen für Amis typischen riesigen Wortschwall und an Hand eines Saab, aber es stimmt. Ein Zweitakter soll immer "ziehen" (was nun nicht unbedingt immer Vollgas bedeutet, hier reicht in der Ebene auch ganz, ganz leichtes Beschleunigen), an sonst kommt es zu diesen für 2-Takter typischen "Rumschunkeln". Du wirst also Deinen Gasfuß trainieren müssen :shock:

Befi
Radbolzenüberdreher
Beiträge: 145
Registriert: Sonntag 24. April 2016, 16:36
Mein(e) Fahrzeug(e): Awo,Berlin

Re: Rumschuckeln

Ungelesener Beitragvon Befi » Donnerstag 3. November 2016, 09:25

Super Jungs!Dachte schon es wäre was kaputt.Will endlich Tüv.Jetzt stört nur noch die Benzinlache unter dem Tank.Hatte gestern extra voll getankt, ich Idiot.Bin leider nicht beim Tüv.Nur gerade den Anruf bekommen.unten rum war er eigentlich dicht.Geh mal davon Aus,daß es der Schlauch vom Einfüllstutzen ist.

Befi
Radbolzenüberdreher
Beiträge: 145
Registriert: Sonntag 24. April 2016, 16:36
Mein(e) Fahrzeug(e): Awo,Berlin

Re: Rumschuckeln

Ungelesener Beitragvon Befi » Donnerstag 3. November 2016, 14:00

Leider hat der Tank ein Leck. Tüver wollte ihn so nicht prüfen. Wieder nach Hause und dann den Tank schweißen. Wo auch immer der Riß ist.

Benutzeravatar
mick
Hohlrauminspektor
Beiträge: 561
Registriert: Montag 9. März 2009, 22:18
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 S
311-9
W123 200
W123 230 CE
Wohnort: Bensheim

Re: Rumschuckeln

Ungelesener Beitragvon mick » Donnerstag 3. November 2016, 16:23

"viel Spaß" beim Schweißen, pass bloß uff, du wärst net der erste, der sich dabei ernsthaft Schaden zufügt.

Gruß mick
Wartburg jeden Tag ich mag

Befi
Radbolzenüberdreher
Beiträge: 145
Registriert: Sonntag 24. April 2016, 16:36
Mein(e) Fahrzeug(e): Awo,Berlin

Re: Rumschuckeln

Ungelesener Beitragvon Befi » Donnerstag 3. November 2016, 16:35

Esmal laß ich ihn schön auslüften.Und dann während des Schweißen hängt er am Auspuff.Solange da abgase reinkommen,brennt garnichts.Ich habe schon so einige geheilt auf diese Weise.
Mich ärgert nur viel mehr schon zum 2.mal leer wieder nach Hause zu fahren.Leider kannste ohne Tüv auch keine Probefahrt machen.Bin schon froh das ich immer ne rote Nummer für den Tüv bekomme.

Benutzeravatar
Wilfried
Abschmiernippel
Beiträge: 1812
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 19:00
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj 1962, Wartburg 353 Bj 1974
Wohnort: Hönow
Kontaktdaten:

Re: Rumschuckeln

Ungelesener Beitragvon Wilfried » Donnerstag 3. November 2016, 16:55

Wenn wir demnächst nichts mehr von Bifi hören, hat das mit der Abgasbelüftung nicht funktioniert. {Ärgern} {sehrbedrückt}
Lächle, das Leben ist einfach zu kurz.

Bort
Tastenquäler
Beiträge: 306
Registriert: Montag 20. Februar 2012, 17:46
Mein(e) Fahrzeug(e): 84er 353 W

Re: Rumschuckeln

Ungelesener Beitragvon Bort » Mittwoch 9. November 2016, 11:54

Ich hab mir damals n gestrahlten Tank gekauft, mir war das Geschweiße an dem Beutel zu heikel. Ja kann man machen, muss man aber nicht.

Benutzeravatar
Wilfried
Abschmiernippel
Beiträge: 1812
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 19:00
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj 1962, Wartburg 353 Bj 1974
Wohnort: Hönow
Kontaktdaten:

Re: Rumschuckeln

Ungelesener Beitragvon Wilfried » Mittwoch 9. November 2016, 16:25

Befi, ist der Tank geschweißt und sind die Haare noch da, wo sie hingehören?
Autoabgase enthalten Kohlenmonoxid, das hat man doch auch für den Gasherd als Brennstoff benutzt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das als Sicherheitsgas tauglich ist.
Lächle, das Leben ist einfach zu kurz.

Benutzeravatar
zwinsch
Quetschmuffe
Beiträge: 201
Registriert: Freitag 8. Oktober 2010, 22:43
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Ez:1957
MZ TS 250/0
Wohnort: Burkhardtsdorf

Re: Rumschuckeln

Ungelesener Beitragvon zwinsch » Donnerstag 10. November 2016, 23:43

Ich würde den Tank hartlöten da werden wenigsten keine Poren und während dessen Schutzgas (z.B.argon) in den Tank lassen
de Querschläger

Befi
Radbolzenüberdreher
Beiträge: 145
Registriert: Sonntag 24. April 2016, 16:36
Mein(e) Fahrzeug(e): Awo,Berlin

Re: Rumschuckeln

Ungelesener Beitragvon Befi » Freitag 11. November 2016, 16:48

Mein Freund hat mir ne Firma empfohlen.Die strahlen,schweißen,pulver beschichten und Innenraumversieglung für 150€.Ich schicke den dahin und gut ist.
Muß aber sagen ich habe kein Problem den selber zu schweißen.Da waren schon einige auf der Werkbank.Kräftig spülen bzw ausgasen lassen.Ich kenne nur Unfälle wo dies vorher nicht getan wurde.
Muß meinen erst ausbauen.Bei mir wird der nächste Weg zum Tüv erst wieder zu Wheinachten stattfinden.


Zurück zu „Rahmen / Fahrwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste