Getriebe - erster Gang lässt sich nicht einlegen

Die Fachbeitäge zum Thema Getriebe sind hier zu finden.

Moderator: ZWF-Adminis

Mike
Rostumwandler
Beiträge: 3
Registriert: Freitag 19. April 2019, 14:15
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311, 1957er Baujahr

Getriebe - erster Gang lässt sich nicht einlegen

Ungelesener Beitragvon Mike » Freitag 19. April 2019, 15:23

Also, zuerst einmal vorneweg, das ist das erste Mal das ich mich in so einem Forum anmelde um was nachzufragen, sollte ich also irgendetwas falsch machen, tut es mir leid und bitte ich darum aufgeklärt zu werden.
Ich habe folgendes Problem:
Ich musste bei meinem neuesten Projekt, einem Wartburg 311 aus dem Jahre 1957 den Rahmen wechseln, und habe dabei natürlich Motor und Getriebe draußen gehabt. Bei dieser Gelegenheit habe ich die Gummiteile der Schaltstange, die schon ziemlich verschlissen waren, also Gummirolle und Schutzbalg asugetauscht. Das Getriebe ließ sich zu diesem Zeitpunkt noch von Hand gut duchschalten, auch vorher, als ich mit dem Wagen Probefahrten gemacht habe, gingen alle Gänge ohne Schwierigkeiten rein, auch wenn ich den Eindruck hatte, als würde der erste Gang irgendwie rausgedrückt werden, beim Kupplung kommen lassen und Gas geben, zumindest hat der Schalthebel in diesem Gang einen seltsamen eindruck gemacht, er vibrierte und schien sich wie gesagt rauszudrücken, ist aber nie passiert, komische Geräusche oder so gab es auch nicht.
Zurück zum jetzt, alles wieder zusammengebaut und drinnen, Motor läuft alles super, nur das der erste Gang nicht einlegbar ist. 2,3,4 und auch Rückwärts gehen rein und lassen sich fahren, der dritte hakt ein wenig, aber ich schätze mal das das nach einmal abschmieren der Schaltanlage behoben sein sollte, da das nicht wirklich merkbar ist. Der erste Gang hingegen ist, als wäre er nie da gewesen. Keine Schaltgasse kein gar nichts, auch von Hand lässt sich am Getriebe selber da nichts mehr einlegen.
Ich kann mich erinnern, das mein Onkel meinte, er und auch seine Kollegen, wären in ihren Wartburg 353ern bzw auch in 311ern mit Lenkradschaltung grundsätzlich immer im Zweiten angefahren, weil der erste wohl ein Problemkind sei.
Da das aber ja nun nich dir Norm sein kann und der Erste ja vorher ging, bin ich grad ein wenig am Verzweifeln mit der Angelegenheit, da alle mir bekannten Sachen wie falsch oder nicht eingestellte Kupplung auszuschließen sind, sie trennt sauber.
Was mir auch aufgefallen ist, ist das der Freilauf beim Schalten in den Zweiten Gang mit bewegt wird, der Zug hat aber so wie´s aussieht keine Verbindung zum Schaltgestänge, ist das so normal ?
Ok das wäre der Roman, mit dem Problem, ich hoffe das mir jemand helfen kann, vielen Dank für Antworten im Vorraus und schöne Osterfeiertage!

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3679
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Getriebe - erster Gang lässt sich nicht einlegen

Ungelesener Beitragvon bic » Freitag 19. April 2019, 16:56

Erst einmal herzlich Willkommen und an sonst - statt langer Rede mit kurzem Sinn schau einfach mal mal hier:

http://w311.info/viewtopic.php?f=15&t=15056&p=161091&hilit=Schaltung+einstellen#p161091

Reicht dies nicht, dann in der Suchfunktion einfach mal "Schaltung einstellen" eingeben und die Ergebnisse durchforsten.

PS. Es ist natürlich Unsinn, wenn Dein Onkel und seine Kollegen meinen, sie wäre im Wartburg immer im zweiten Gang angefahren, weil der erste wohl ein Problemkind sei - die Problemkinder waren sie wohl selbst. Klar, beim 311er ist der erste Gang nicht synchronisiert (und auch noch geradverzahnt), da kann es schon mal vorkommen, das gerade Zahn auf Zahn steht und der Gang sich nicht einlegen lässt - aber dann einmal kurz die Kupplung los gelassen oder in den zweiten Gang geschalten, dann klappt es auch mir dem Ersten :smile:
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Mike
Rostumwandler
Beiträge: 3
Registriert: Freitag 19. April 2019, 14:15
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311, 1957er Baujahr

Re: Getriebe - erster Gang lässt sich nicht einlegen

Ungelesener Beitragvon Mike » Freitag 19. April 2019, 18:58

Ok super, vielen Dank für die schnelle Antwort, ich versuch das mal und werde sehen was passiert.
Getriebe sind nicht sonderlich meine Stärke, bei vorherigen Sachen, hauptsächlich Mopeds/Motorräder hatte ich damit bisher nie Schwierigkeiten.

Mike
Rostumwandler
Beiträge: 3
Registriert: Freitag 19. April 2019, 14:15
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311, 1957er Baujahr

Re: Getriebe - erster Gang lässt sich nicht einlegen

Ungelesener Beitragvon Mike » Samstag 20. April 2019, 06:29

Ok kleines Update:
Die Zahnräder standen glaube ich nicht aufeinander. Habe in den zweiten geschaltet, und es half leider nicht weiter.
Was mir dabei aber aufgefallen ist, ist das der Wagen an der Stelle wo der Zweite vorher war jz scheinbar den Rückwärtsgang hat, was erklärt warum er da den Freilaufhebel mitbetätigt, denn der wird beim einlegen des Rückwärsganges ja automatisch gesperrt. Wird wohl wirklich eine Einstellsache sein und die Gänge sind einfach momentan nicht so zu erreichen wie sie´s vorher über den Schalthebel waren, hat ja vorher funktioniert und am Inneren des Getriebes war ich ja nicht. Aber vielen Dank für den Tip und den Link, ich mach mich erstmal ans einstellen der Schaltung.


Zurück zu „Getriebe (Serie und 5-Gang)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste