wirklich kein 5. Gang oder Overdrive (Frontantrieb?) für 311er möglich?

Die Fachbeitäge zum Thema Getriebe sind hier zu finden.

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3695
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: wirklich kein 5. Gang oder Overdrive (Frontantrieb?) für 311er möglich?

Ungelesener Beitragvon bic » Dienstag 11. Dezember 2018, 15:20

Pearse2 hat geschrieben:....Wie darf ich mir denn so einen Bruch von der Federnut ausgehend vorstellen? Die Federnut ist doch dieses "Loch" im Gewinde, oder? Reißt es von dort aus "längs" durch die Welle?

Google mal nach "Passfeder" :smile:

Und wie kann man denn nun mögliche Schadensbilder und sinnvolle Präventionsmaßnahmen am besten zusammenfassen?
- Bruch oberhalb des Konus (was macht man hier?)

Nichts!

Abschließend, wie stelle ich fest, daß sich ein solcher Schaden anbahnt? Was kann ich im montierten Zustand sehen und was im Rahmen einer Überprüfung bei (teilweiser) Demontage?

Röntgen lassen :shock:
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
Detlef Grau
Der Schrägverzahnte
Beiträge: 2504
Registriert: Samstag 18. Februar 2006, 11:38
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311;1.3; RT 125/3; Qek-Junior; RS09, B1000KM
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Westeregeln

Re: wirklich kein 5. Gang oder Overdrive (Frontantrieb?) für 311er möglich?

Ungelesener Beitragvon Detlef Grau » Dienstag 11. Dezember 2018, 19:14

Werkstattmitteilung 02-61 vom März 61

Kronenmuttern auf der äußeren Gelenkwelle 16+3 kpm
in diesem Sinne

aus dem IFA Altenpflegeheim
D. Grau

Benutzeravatar
pinokio
Triebwerkmeister
Beiträge: 655
Registriert: Freitag 25. Mai 2012, 22:10
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj.1961
Trabant 500/2K Bj. 1962
Wiesel-Roller Bj. 1956
Simson Star Bj. 1969
Wohnort: Landsberg Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: wirklich kein 5. Gang oder Overdrive (Frontantrieb?) für 311er möglich?

Ungelesener Beitragvon pinokio » Dienstag 11. Dezember 2018, 19:30

sind 156,9064Nm ?

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3695
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: wirklich kein 5. Gang oder Overdrive (Frontantrieb?) für 311er möglich?

Ungelesener Beitragvon bic » Dienstag 11. Dezember 2018, 23:33

Detlef Grau hat geschrieben:Werkstattmitteilung 02-61 vom März 61

Kronenmuttern auf der äußeren Gelenkwelle 16+3 kpm

Oh! Danke! Ich hatte mir mal 186 Nm notiert - woher auch immer der Wert stammte. Die Hinterachstrommeln der alten Käfer sollen mit 350 Nm angezogen werden und ich habe schlußfolgernd daraus bisher immer so um die 320 Nm draufgelegt. Da hören sich 157 Nm natürlich erst ein wenig an, kannst Du die Mitteilung mal scannen oder fotografieren? Ausgelastet ist damit M24x1,5 Verschraubung noch lange nicht, hier liegt das zulässige Anziehmoment bei 8er Festigkeitsklasse der Mutter bei sagenhaften 900 Nm.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
carsten
Abschmiernippel
Beiträge: 3312
Registriert: Dienstag 7. Juli 2009, 18:46
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Coupe Baujahr 1959
Wartburg 311 Kombi Baujahr 1962
Campifix Baujahr 1963
MZ ES 150 Baujahr 1969
Mazda 121 db Bj. 1991 (verkauft)
BMW E36 TC4 Bj. 1993/1994
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: wirklich kein 5. Gang oder Overdrive (Frontantrieb?) für 311er möglich?

Ungelesener Beitragvon carsten » Donnerstag 13. Dezember 2018, 07:53

Viele Grüße

Carsten

Moderne Technik macht das Leben schön einfach, aber mein Wartburg macht das Leben einfach schön !

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3695
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: wirklich kein 5. Gang oder Overdrive (Frontantrieb?) für 311er möglich?

Ungelesener Beitragvon bic » Donnerstag 13. Dezember 2018, 10:20

carsten hat geschrieben:http://w311.info/download/file.php?id=20836&mode=view

Oh, Danke und dies auch an Detlef :smile: Ich weiß aber noch nicht, ob ich es mir beim nächsten Mal Trommeln abnehmen trauen werde, die dann nur mit den 160 Nm wieder zu montieren -nixwissen- Klar ist mir aber jetzt, warum die ab Werk zur Demontage nur so einen Miniabzieher vorgesehen hatten - meine Trommel hab ich damit noch nie runter bekommen. Denn mein Anzugsmoment waren bisher 100 Kg (oder mehr [smilie=hi ya!.gif] ) mit Schwung herumhüpfend auf einen 36er Ringschlüssel - da kommt dann der Miniabzieher natürlich nicht mehr gegen an :shock:
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
ffuchser
Triebwerkmeister
Beiträge: 691
Registriert: Mittwoch 29. März 2006, 20:29
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Limo Bj 69
Mercedes E53 T-Modell
Gruppe / Verein: IGWTB - Interessengemeinschaft Wartburg Trabant Barkas
Wohnort: Berlin

Re: wirklich kein 5. Gang oder Overdrive (Frontantrieb?) für 311er möglich?

Ungelesener Beitragvon ffuchser » Donnerstag 13. Dezember 2018, 13:52

Schönes Schriftstück, finde die Mehrzahl Pleuls sehr geil {sehrfreuen}
Genetischer Wartburgfan

Benutzeravatar
rallye311
Simmerringer
Beiträge: 1127
Registriert: Dienstag 14. Februar 2006, 12:27
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 000 Bj. 59
Wartburg 311-008 Bj. 61
Wartburg 312-500 Bj. 67
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Hansestadt Köln

Re: wirklich kein 5. Gang oder Overdrive (Frontantrieb?) für 311er möglich?

Ungelesener Beitragvon rallye311 » Freitag 14. Dezember 2018, 12:18

Hallo!

Finde leider gerade die Bilder nicht mehr. @bic, der Schaden entsteht auch wenn der Konus voll trägt, das hat er immer bei mir ansonsten verbaue ich die Wellen nicht. Musste auch den verbliebenen Stumpf mit dem Abzieher ausdrücken. Der Schaden geht nicht von der Bohrung für den Splint aus, sondern von der Nut für die Scheibenfeder. Die Sceheibenfeder ist der "Halbmond" und an der hinteren Kante ensteht ein kleiner Riss der dann langsam durch die Welle wandert. Man sollte sich also vor der Montage die Nut mit einer Lupe ansehen, ggf. auch eine Rissprüfung machen.
Habe mal ein anderes Foto zur Hand an der ich den Beginn der Rißstelle mit einem roten Pfeil markiert habe. Der schwarze Pfeil zeigt übrigens auf einen verschlissenen Lagersitz. Der ist untermaßig und der Innenring des Radlagers hat sich auf der Welle gedreht.
IMG_3519.jpg


Schöne Grüße: rallye311

Pearse2
Bierdosenhalter
Beiträge: 74
Registriert: Freitag 29. Juni 2018, 11:21
Mein(e) Fahrzeug(e): W311 1964

Re: wirklich kein 5. Gang oder Overdrive (Frontantrieb?) für 311er möglich?

Ungelesener Beitragvon Pearse2 » Samstag 15. Dezember 2018, 17:35

Hallo,

und vielen Dank, das ist ein wirklich guter Hinweis, ich habe meine alten Wellen vor ca. einem halben Jahr von einem Ingenieurbetrieb untersuchen lassen, wobei ich aber keinen besonderen Punkt wie diesen spezifizieren konnte, man hat sich die Stümpfe einfach von vorn bis hinten angeschaut und sie waren wohl OK.

Was genau verursacht den nun den Riss und wie könnte man ihn vermeiden? Spielt auch hier wieder das falsche Drehmoment an der Mutter hinein?

Wie ist das eigentlich Trabant, ist das Fahrwerk ähnlich aufgebaut? Gerade auf den Renntrabis werden doch teilweise sehr breite Felgen und Reifen unter extremen Bedingungen gefahren. Brechen da auch Achsstümpfe?

Vielen Dank!


Zurück zu „Getriebe (Serie und 5-Gang)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste