Getriebe ölt

Die Fachbeitäge zum Thema Getriebe sind hier zu finden.

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
zweitaktfreaks
Querlenker
Beiträge: 700
Registriert: Mittwoch 6. Juli 2011, 19:56
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 S - Erich
Wohnort: Neersen (bei Düsseldorf)

Getriebe ölt

Ungelesener Beitragvon zweitaktfreaks » Donnerstag 7. März 2013, 18:58

moin

also da mein Getriebe sifft wie sau muss ich einfach was tun.
Gestern hab ich den Warti auf der Bühne gehabt und dann in einem mal nach dem Problem geschaut. Der Kasten um das `gelenk`was ins getriebe umgelenkt wird, hat ein kleines loch (ist das normal -nixwissen- ?) JOa und in dem Teil drin war ein kleiner See getriebeöl. Die Kupferne "Stange" die ins getriebe geht ist hat ein kleines Lock, ich vermute dass das da raus kommt :oops: :oops:
Hattet ihr ein ähnliches Problem? Was kann man dagegen tun?

Danke

gruss emil
Wer bei anderen um die Kurve brät, fährt selbst ein 2Takt Heizgerät

Mein allererstes Projekt: Der 87er!

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3147
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Getriebe ölt

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Donnerstag 7. März 2013, 19:02

Knüppelschaltung?
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
coolmodie
Abschmiernippel
Beiträge: 1566
Registriert: Donnerstag 9. August 2007, 21:05
Mein(e) Fahrzeug(e): 311, 2 x 353
Wohnort: berlin 90210

Re: Getriebe ölt

Ungelesener Beitragvon coolmodie » Donnerstag 7. März 2013, 19:42

das kleine loch ist normal.......dann is dein simmering defekt....der muß getauscht werden
------------------- Klug war's nicht....Aber Geil! ------------------

Armut is so widerlich........im Wartburg geht der Jikov nicht

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3863
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange

Re: Getriebe ölt

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Donnerstag 7. März 2013, 19:45

Schaltwellensimmerring verschlissen und / oder verhärtet.
Und da die Schaltwelle dummerweise nach unten rausguckt, anstatt nach oben
(Lenkradschaltung), süppt es munter vor sich hin...
Es gab sogar mal eine Werksvorgabe, wieviel Öl original im unverschlissenen Zustand
rauströppeln darf.
Bspw. wie: 0,2ml in 24h oder so ähnlich.
Ist auch hier im ZWF mal eingescannt worden, also dieser Textausschnitt aus...??
Gruß Thilo
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3863
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange

Re: Getriebe ölt

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Donnerstag 7. März 2013, 19:57

Dimension d. WDR: 12x22x7
Gibts z.B. hier: http://www.oldtimer-ersatzteile-hermel. ... 38%29.html
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3863
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange

Re: Getriebe ölt

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Donnerstag 7. März 2013, 20:07

Gefunden:
168_TD2_1.jpg

Dargestellt mit preußischer oder marxistischer Genauigkeit... :razz:
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
zweitaktfreaks
Querlenker
Beiträge: 700
Registriert: Mittwoch 6. Juli 2011, 19:56
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 S - Erich
Wohnort: Neersen (bei Düsseldorf)

Re: Getriebe ölt

Ungelesener Beitragvon zweitaktfreaks » Donnerstag 7. März 2013, 22:48

Wartburgbauer hat geschrieben:Knüppelschaltung?


Ja

Thilo.K hat geschrieben:Dimension d. WDR: 12x22x7
Gibts z.B. hier: http://www.oldtimer-ersatzteile-hermel. ... 38%29.html


Danke für die schnelle antwort! Das heisst ich muss die Schraube lösen die direkt am Getrieb sitzt?! Sitzt der da hinter? Ist schwer dadran zu kommen weder mitm 22er maulmoder ring gekröpft :?

Gruss emil
Wer bei anderen um die Kurve brät, fährt selbst ein 2Takt Heizgerät

Mein allererstes Projekt: Der 87er!

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3863
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange

Re: Getriebe ölt

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Donnerstag 7. März 2013, 22:59

Blechgehäuse öffnen. Ob dazu vorher die Schaltstange zum Schaltlager hinter (Schalt-
knüppel) abgezogen werden muß, weiß ich jetzt nicht aus dem Kopf. Aber ich denke ja.
Blechgehäuse öffnen und Gelenk von der Schaltwelle entfernen. Darunter müßte dann
der Simmerring sitzen. Filzringe sind auch dabei.
Ich würde (falls sich auftreiben läßt) einen Dichtring mit doppelter Dichtlippe bevorzugen.
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3863
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange

Re: Getriebe ölt

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Freitag 8. März 2013, 19:46

Hier noch ein wirksamer Tip von "Kundendienstzentrale":
(Verfasser d. unteren Textes)

353W hat geschrieben:Die Schaltwelle ist beim Knüppelschaltungsgetriebe nicht wirklich dicht zu bekommen.
Der Hersteller erlaubt an dieser Stelle eine Leckmenge von 0,2 ml in 24 Stunden.

Ganz so ist es nun doch nicht. Nimmt man zwei dünne Viton-Simmeringe hintereinander, zwei Dichtringe fürs Gehäuse und etwas Masse fürs Gewinde, so wird es absolut dicht. Der Platz in der Hülse reicht ganz knapp für zwei Simmeringe. Hält bei mir seit mehr als 2 Jahren und mehr als 20.000 km absolut dicht. Dann aber natürlich Schaltgehäuse ordentlich fetten.
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
zweitaktfreaks
Querlenker
Beiträge: 700
Registriert: Mittwoch 6. Juli 2011, 19:56
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 S - Erich
Wohnort: Neersen (bei Düsseldorf)

Re: Getriebe ölt

Ungelesener Beitragvon zweitaktfreaks » Freitag 8. März 2013, 19:54

Danke für den Tipp ich werde mir die Sachen bald bestellen auch wenn es bei mir nicht viel mehr als 0.2 sind will ich es trozdem dicht haben :lol:
Aber ich frage mich noch wie ich die Mutter lösen soll, da die Schaltwelle ja senkrecht aus dem Getriebe nach unten geht und ich da mit ner normalen nuss nicht drankommen, gibts da spezielles werkzeug für? -nixwissen-
Wer bei anderen um die Kurve brät, fährt selbst ein 2Takt Heizgerät

Mein allererstes Projekt: Der 87er!

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3863
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange

Re: Getriebe ölt

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Freitag 8. März 2013, 20:10

Schaltwelle ganz nach unten rausziehen (Schaltgasse d. 3.bzw. 4. Ganges).
Mit Maul.- und oder geradem Ringschlüssel sollte man doch rankommen.
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
zweitaktfreaks
Querlenker
Beiträge: 700
Registriert: Mittwoch 6. Juli 2011, 19:56
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 S - Erich
Wohnort: Neersen (bei Düsseldorf)

Re: Getriebe ölt

Ungelesener Beitragvon zweitaktfreaks » Freitag 8. März 2013, 20:11

Die Schaltwelle ist das Kupferne Teil oder? Kann man das einfach so nach unten rausziehen?
Wer bei anderen um die Kurve brät, fährt selbst ein 2Takt Heizgerät

Mein allererstes Projekt: Der 87er!

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3863
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange

Re: Getriebe ölt

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Freitag 8. März 2013, 20:14

Das ist bloß eine Kupferbeschichtung, genau wie Pedalwelle.
Ja, also die Welle in die Gasse 3/4 bringen. Oder Schaltknüppel leicht
nach rechts drücken. (sollte aber bei richtiger Einstellung automatisch nach
rechts stehen, im Leerlauf)
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
zweitaktfreaks
Querlenker
Beiträge: 700
Registriert: Mittwoch 6. Juli 2011, 19:56
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 S - Erich
Wohnort: Neersen (bei Düsseldorf)

Re: Getriebe ölt

Ungelesener Beitragvon zweitaktfreaks » Freitag 8. März 2013, 20:22

Sitzt der Simemrring direkt dahinter sodass man ihr rausziehen kann und direkt den neuen reindrücken kann?! Kann ich den nehmen?
Soory wegen der ganzen dummen fragen aber davon hab ich echt kaum ahnung {anbeten} ;--)
Wer bei anderen um die Kurve brät, fährt selbst ein 2Takt Heizgerät

Mein allererstes Projekt: Der 87er!

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3863
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange

Re: Getriebe ölt

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Freitag 8. März 2013, 20:24

Der Schaltknüppel muß im Leerlauf normalerweise in der Gasse 3/4 stehen.
Wird erreicht durch: Gekröpfte Schaltstange (wirkt wie Gewicht) + absolute Leicht-
gängigkeit der übrigen Lagerstellen (Buchsen usw.).
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3863
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange

Re: Getriebe ölt

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Freitag 8. März 2013, 20:26

Reihenfolge der einzelnen Bauteile weiß ich jetzt nicht. Muß ich im Werkstattbuch
nachsehen (Schnittdarstellung).
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8632
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Getriebe ölt

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Freitag 8. März 2013, 20:32

viewtopic.php?f=2&t=120#p482 !!!
Ist doch schon alles im Forum zu finden :D
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
zweitaktfreaks
Querlenker
Beiträge: 700
Registriert: Mittwoch 6. Juli 2011, 19:56
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 S - Erich
Wohnort: Neersen (bei Düsseldorf)

Re: Getriebe ölt

Ungelesener Beitragvon zweitaktfreaks » Freitag 8. März 2013, 20:37

da kann ich auch selbst nachsehen...
Ist der in Ordnung? Oder besser den anderen von dem du mir den Link geschickt hast? Denke mal neue sind besser als DDR Lagerware oder?
Wer bei anderen um die Kurve brät, fährt selbst ein 2Takt Heizgerät

Mein allererstes Projekt: Der 87er!

Benutzeravatar
zweitaktfreaks
Querlenker
Beiträge: 700
Registriert: Mittwoch 6. Juli 2011, 19:56
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 S - Erich
Wohnort: Neersen (bei Düsseldorf)

Re: Getriebe ölt

Ungelesener Beitragvon zweitaktfreaks » Freitag 8. März 2013, 20:41

Tomtom hat geschrieben:http://w311.info/viewtopic.php?f=2&t=120#p482 !!!
Ist doch schon alles im Forum zu finden :D


Ja ich muss es mir mal angewöhnen die Suche zu benutzen... [TÜV]
Wer bei anderen um die Kurve brät, fährt selbst ein 2Takt Heizgerät

Mein allererstes Projekt: Der 87er!

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3863
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange

Re: Getriebe ölt

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Freitag 8. März 2013, 20:46

Simmerringe am besten nur neuproduzierte verwenden. Man kann zwar auch hier mit dem längeren
Einwirken in Weichspüler herumexperimentieren, aber.....könnte aber mehrere Wochen
dauern. :| (also, wenn du zufällig welche da liegen hättest, hast du aber sowieso nicht)

Kaufe du solche WDR´s

http://www.ebay.de/sch/i.html?_nkw=12x2 ... &_from=R40

Stärke = 4mm, also kannst du 2 Stück davon einschieben. Wirkungsvollerer Effekt. :smile:
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
zweitaktfreaks
Querlenker
Beiträge: 700
Registriert: Mittwoch 6. Juli 2011, 19:56
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 S - Erich
Wohnort: Neersen (bei Düsseldorf)

Re: Getriebe ölt

Ungelesener Beitragvon zweitaktfreaks » Donnerstag 26. September 2013, 20:02

Moin Moin

Habe die Schraube rausgedreht bekommen und festgestellt, dass bei mir kein Filzring vorhanden war -nixwissen-
Der Simmerring ist noch gut. Hatte im Keller noch so eine Schraube (MIT dem Filzring) liegen. Also Filzring reingemacht und wieder zusammengebaut, bis jetzt hält es dicht.....
Mir ist noch aufgefallen, dass die beiden Schrauben unterschiedlich sind. Eine hat innen eine Kante, an der der Durchmesser kleiner ist... Weiss da einer was?

@Thilo:

Wenn die beiden Simmerringe reinkommen, bleibt dann der Filzring weg???

Gruss Emil
Wer bei anderen um die Kurve brät, fährt selbst ein 2Takt Heizgerät

Mein allererstes Projekt: Der 87er!


Zurück zu „Getriebe (Serie und 5-Gang)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: coolmodie und 2 Gäste