Türgummi 312

Kotflügel, Hauben, Türen, Innenausstattung, Fenster, Gummis, Sattlerzeugs, Hohlraumkonservierung, Schallisolierung

Moderator: ZWF-Adminis

Befi
Quetschmuffe
Beiträge: 190
Registriert: Sonntag 24. April 2016, 16:36
Mein(e) Fahrzeug(e): Awo,Berlin

Türgummi 312

Ungelesener Beitragvon Befi » Donnerstag 30. Mai 2019, 22:10

Moin !
Heute habe ich neue Türgummis eingebaut.Problem,die Türen stehen jetzt richtig weit raus.Wird sich das legen oder habe ich was falsch gemacht?Ich kann die Schließkeile aber nicht mehr weiter nach innen schieben.Dann bekomm ich die Tür überhaupt nicht mehr zu.
Gruß Befi

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3419
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Türgummi 312

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Donnerstag 30. Mai 2019, 22:23

viewtopic.php?f=4&t=18878&p=209639&hilit=t%C3%BCrgummi#p209639

Die nachgefertigen Gummis sind leider sehr hart, sodass von einer mindestens zweijährigen "Eingewöhnungsphase" auszugehen ist, bis die Türen wieder normal leicht schließen.
Wenn der Gummi richtig liegt (siehe Link oben), dann Schließkeil reinstellen, ggf. noch weiter rein, als es richtig wäre, und die Tür mit Anlauf - aber richtig viel - schließen. 1 Woche stehen lassen, ohne die Tür zu öffen. Wirkt Wunder.

Liegt der Gummi falsch (passiert vor allem scharnierseitig oft), dann den Gummi mit einem Steifen Klebeband zur Karosseriemitte hin ziehen, vor dem Schließen. So gewöhnt er sich an die richtige Lage. Das Klebeband hatte ich ca. ein halbes Jahr dran - danach war es gut.
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau


Zurück zu „Karosserie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste