Einspritzung in der Wartburg

Der spezielle Bereich für Vergaser und und ihre Tücken

Moderator: ZWF-Adminis

toni_18674
Rostumwandler
Beiträge: 1
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2019, 07:01
Mein(e) Fahrzeug(e): wartburg 353w 86

Einspritzung in der Wartburg

Ungelesener Beitragvon toni_18674 » Mittwoch 9. Januar 2019, 07:14

Hallo, mein Name ist Antonio. Ich wohne in Madrid und habe einen Wartburg 353w und einen Trabant 601
Ich möchte eine Kraftstoffeinspritzung in meiner Wartburg montieren. Welches System empfehlen Sie?
Danke

601raider
Rostumwandler
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag 10. Januar 2019, 22:16
Mein(e) Fahrzeug(e): Wabant Limosine

Re: Einspritzung in der Wartburg

Ungelesener Beitragvon 601raider » Donnerstag 10. Januar 2019, 22:23

Die Überlegung hatte ich auch schon. Es gibt ja schon Fertige Einspritzungen für 3 Zylinder 2Takt Motoren im Flugzeugmotoren Bereich. Aber ob diese so einfach zu adaptieren sind ist die Frage.

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7786
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Einspritzung in der Wartburg

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Freitag 11. Januar 2019, 05:52

1991 - 1993 wurde diese von der Firma Bosch gebaut :

Einpritzung_Bild_1.JPG
Einpritzung_Bild_1.JPG (30.09 KiB) 674 mal betrachtet


Einpritzung_Bild_4.JPG
Einpritzung_Bild_4.JPG (15 KiB) 674 mal betrachtet


Einpritzung_Bild_5.JPG
Einpritzung_Bild_5.JPG (27.7 KiB) 674 mal betrachtet

Der Aufwand ist erheblich.
Wer will, darf jederzeit ...
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig
2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Rallye123
Rostdispatcher
Beiträge: 528
Registriert: Dienstag 11. März 2008, 09:23
Mein(e) Fahrzeug(e): W 353 Bj 1979
zur Zeit zerlegt
Wohnort: bei Annaberg

Re: Einspritzung in der Wartburg

Ungelesener Beitragvon Rallye123 » Freitag 11. Januar 2019, 16:59

Das ist eine für damals geniale Sache....schon als Direkteinspritzer, um es schneller und effektiver zu gestalten hat man das schon mit Druckluft zusammen gemacht.
Über einen kleinen Zahnriemen wurde ein Kompresser angetrieben.
Mal sehen ob ich davon noch Bilder hab.

Sonst sind hier gelegentlich noch Bilder, von diesem Motor und welche wie es sich bei uns entwickelt hat, also von der K-Jetronik bis zur frei Programierbaren

VG Lars

Rallye123
Rostdispatcher
Beiträge: 528
Registriert: Dienstag 11. März 2008, 09:23
Mein(e) Fahrzeug(e): W 353 Bj 1979
zur Zeit zerlegt
Wohnort: bei Annaberg

Re: Einspritzung in der Wartburg

Ungelesener Beitragvon Rallye123 » Freitag 11. Januar 2019, 17:03

viewtopic.php?f=2&t=6279&start=330

Hatte den Link vergessen

Benutzeravatar
Warre 1000
Frostsicherer Wartbürger
Beiträge: 2286
Registriert: Samstag 2. August 2008, 20:23
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 Limosine Bj. 1968
Wohnort: Finnland

Re: Einspritzung in der Wartburg

Ungelesener Beitragvon Warre 1000 » Freitag 11. Januar 2019, 19:50

Ahaa. Also Bosch hat das gemacht.

Von die gefräste Zylinderkopf hat Ich die gleiche Idee bekommen. Ein Zylinderkopf mit Einspritzung von oben. Mit Einspritzungzeitpunkt nach der Abgasöffnung geschlossen hat, könnte kein extra Benzin im Abgaskrümmer verliert werden. Und kein Problem falls etwas extra Luft im Abgaskrümmer gepresst werden, wenn die Luftweschlung funktioniert optimal.
Stig
Wenn man alles weiß, hat man sicher etwas missverstanden.

toni_trabant
Rostumwandler
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 15. Januar 2019, 17:22
Mein(e) Fahrzeug(e): wartburg 353w
trabant 601

Re: Einspritzung in der Wartburg

Ungelesener Beitragvon toni_trabant » Samstag 19. Januar 2019, 21:57

damit etwas Luft im Abgaskrümmer?

Benutzeravatar
Warre 1000
Frostsicherer Wartbürger
Beiträge: 2286
Registriert: Samstag 2. August 2008, 20:23
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 Limosine Bj. 1968
Wohnort: Finnland

Re: Einspritzung in der Wartburg

Ungelesener Beitragvon Warre 1000 » Sonntag 20. Januar 2019, 19:02

Die Überströmung von Kurbelwellegehäuse zum Zylinder sind eine präzise Tuning. Wenn die Kolbe fährt oben wird erst die Öffnung von Kurbelgehäuse geschlossen und später wird die Abgasöffnung geschlossen. Mit zu viel Wiederstand in Abgassysteme kommt nicht alles Abgasen weg, und mit zu wenige Wiederstand fährt ein Teil von die Frische Benzinluftmenge gerade im Abgaskrümmer. Das Teil von Bensin macht kein Arbeit sonst nur heissen die Abgaskrümmer.

Die Bedingungen für eine gute gelungete Wechslung mit Abgase raus und neu Frisch Bensinluft herein ändert sich mit die Drehzahl und Temperatur von Luft. Mit änderungen von Öffnungen in Zylinder (oder Kolbehemd) könnte der Motor optimiert werden für eine bestimmte Drehzahl, aber mit andere Drehzahlen funktiert er nicht optimalt. Falls etwas extra Luft in Abgaskrümmer kommt, verliert man kein Benzin und der Bensinverbrauch wird niedriger.
Stig
Wenn man alles weiß, hat man sicher etwas missverstanden.


Zurück zu „Vergaser (BVF, Jikov, Weber, etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste