Motor

Eine Initiative von Holger + Tobias für die Freunde des Wartburg 1.3, 1300er-Umbau, etc.

Moderator: ZWF-Adminis

Sammler
Bierdosenhalter
Beiträge: 76
Registriert: Samstag 31. März 2018, 18:42
Mein(e) Fahrzeug(e): Fahren: Benz W 202 T
Schraubt an: mehrere Trabant, Saporoshez, LuAZ, UAZ, Austin, Simson, div. Westdeutsche Mofas
Für hier Interessant: Wartburg 311/0 Bj. 1964
Wartburg 353 Tourist Bj. 1987

Motor

Ungelesener Beitragvon Sammler » Samstag 9. Februar 2019, 13:09

Hallo
Ich werde demnächst ein 1.3er erwerben. Der Vorbesitzer hatte am Motor Öl und Kühlwasser abgelassen und weigert sich jetzt die Flüssigkeiten aufzufüllen, da das anscheinend zu viel Arbeit ist. Da er offensitlich auch nicht die Fähigkeit besitzt, die Schlüsselweiten am Motor zu messen, damit man ihn durchdrehen kann frage ich jetzt hier, wo ich mit welchem Schlüssel drehen muss.
Gruß

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 4047
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: Motor

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Samstag 9. Februar 2019, 14:39

Ich vermute mal, die Kurbelwellen-Zentralschraube ist eine M12 mit Sechskantkopf. Zwölfkant wie bei VW wirds wohl nicht sein.
Also 19er Nuss. Bei Sechskantkopf lieber eine Sechskant-Nuss verwenden.
Es kann aber ebenso gut der 4. Gang eingelegt werden und der Motor durch schieben durchgedreht werden.
Am einfachsten ist es aber immer noch, selbst eine Batterie mitzunehmen, anzuschließen und durchleiern zulassen.
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

berlintourist
Ventileinsatzputzer
Beiträge: 1026
Registriert: Samstag 23. August 2014, 23:24
Mein(e) Fahrzeug(e): 353, 1975

Re: Motor

Ungelesener Beitragvon berlintourist » Samstag 9. Februar 2019, 19:14

Thilo.K hat geschrieben:Am einfachsten ist es aber immer noch, selbst eine Batterie mitzunehmen, anzuschließen und durchleiern zulassen.
ist man(n) nicht gerade mit dem rad oder den öffentlichen :lol: unterwegs, hat man ja immer eine batterie dabei. also starterkabel dran und ... krawumm!
;o)
Helft dem Klimawandel - fahrt Zweitakter !

Sammler
Bierdosenhalter
Beiträge: 76
Registriert: Samstag 31. März 2018, 18:42
Mein(e) Fahrzeug(e): Fahren: Benz W 202 T
Schraubt an: mehrere Trabant, Saporoshez, LuAZ, UAZ, Austin, Simson, div. Westdeutsche Mofas
Für hier Interessant: Wartburg 311/0 Bj. 1964
Wartburg 353 Tourist Bj. 1987

Re: Motor

Ungelesener Beitragvon Sammler » Samstag 9. Februar 2019, 20:50

Hallo
Ich hab halt Angst, dass der Motor anspringt, wenn ich den mit der Batterie durchdrehen lasse. Ist ja ohne Öl nicht gesund (komische 4 Takt Technik halt). Ich werde einfach mal einen Ratschenkasten mitnehmen, da wird was Passendes dabei sein.
Gruß

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 4047
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: Motor

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Samstag 9. Februar 2019, 22:59

Dann klemmst du die Zündspule ab. Also spannungsführende Leitung der Primärwicklung abklemmen. Ist ja beim 1.3er noch eine herkömmliche Zündspule und kein "Zündmodul" wie in neueren Fahrzeugen. Dann leiern lassen. Wäre mir zu dumm, unten im Dreck herumzukriechen
und die Kurbelwelle von Hand durchzudrehen.

@Tom
Genau, noch besser, man nutzt gleich die eigene und braucht nicht extra 'nen Extra-Bleisammler (ich stehe auf solche veralteten Begriffe)
in den eigenen Kofferraum zu wuchtem. Erspart übrigens auch einen Leistenbruch.
Da kann ich mitreden. Nach 'nem knappen Monat nach meiner OP gehts langsam wieder vorwärts. Obwohl, eigentlich wieder zu
schnell. Habe nur noch eine Woche AOK-Urlaub. :-)
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
Tobias Yello' Thunder
Erfurter Produktionsgenossenschaft
Beiträge: 4575
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2006, 18:56
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Limousine Bj. '88, W353-1600i Tourist Bj. '10, QEK Aero Bj. '89
Wohnort: Erfurt

Re: Motor

Ungelesener Beitragvon Tobias Yello' Thunder » Donnerstag 21. Februar 2019, 22:33

Oder Du nimmst einfach ein paar Liter Öl mit, und füllst die vor dem "mit-Anlasser-Durchdrehen ein" - sicher ist sicher...

Tobias
Wartburg 353: Keine verbotenen Abschalteinrichtungen in der Motorsteuerungssoftware seit 1966!


Zurück zu „Für die 4-Takter: Die Einsdreier-Ecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste