Barkas B1000 Bus Bj. 69-->Restaurierung

Bitte ausführliche Darstellung in Wort und Bild, Besonderheiten, Ausstattung, Zubehör, Geschichte etc...

Moderator: ZWF-Adminis

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 2981
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Barkas B1000 Bus Bj. 69-->Restaurierung

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Freitag 14. September 2012, 21:41

So, wie ich anderswo schon angedroht habe, kommt nun das B1000-Projekt langsam in´s Rollen.

Die Karosse ist höchstwahrscheinlich eine 87er Austauschkarosse, Motor und Getriebe sind deutlich älter, funktionieren aber einwandfrei, wenn man von Vergaserproblemen absieht.

Der Bus ist nach der Wende noch einige Jahre auf eine Autowerkstatt zugelassen gewesen und Ende 1999 stillgelegt worden.

Ich habe ihn im Frühjahr 2011 gekauft, da der "Zwischenbesitzer" feststellen musste, dass er zu Restaurationsarbeiten wohl in den nächsten Jahren nicht kommen wird.
Eigentlich wollte ich zwar einen älteren B1000, aber der (vermeintlich -roll- ) gute Karosseriezustand hat mich dann doch angelockt. Zumal er ja auch die gute Karosse einem älteren B1000 spenden könnte. Mal sehen, was sich in den nächsten Wochen so ergibt. Trotz der Schiebetür, die mir beim ersten Öffnen gleich auf die Füße gefallen ist {aergerlich} :evil: habe ich zugeschlagen.
Der Preis war recht gut und ein B1000 hat mich schon immer gereitzt. Zumal noch zwei B1000 Busse zerlegt dabei waren (ohne Karosse).

Nun, da der Warti fertig ist, und die Alltagsschüssel auch fast, kann es losgehen.

Heute habe ich ihn mit Lutz´s Hilfe aus seinem doch recht engen Zuhause des letzten reichlichen Jahres befreit und ein paar Proberunden durch den Garten gedreht. Schlecht für den Garten und den Barkas, aber ich konnt´s einfach nicht lassen. -roll-

So, genug gelabert. Anbei noch ein paar Bilder der Abhohlaktion aus Plauen 2011 und der Befreiung heute.

Ach ja, wenn jemand einen Radlauf (da, wo jeder B1000 durch ist...) links für mich hat, dann wäre ich auch nicht abgeneigt. Wenn nicht, dann wird´s live aus Blech gebaut. :smile:

MfG
Dateianhänge
SAM_2996.JPG
Mal etwas die Erde verdichten, damit das Gras besser wächst...
IMG_0734.jpg
Abhohlung
IMG_0692.JPG
B1000 und 353er in der Rumpelecke...aber irgendwo muss der ganze Mist ja hin(nicht die Autos, der Rassel)...
IMG_0694.JPG
IMG_0706.JPG
IMG_0693.JPG
IMG_0702.JPG
IMG_0697.JPG
IMG_0698.JPG
IMG_0699.JPG
IMG_0701.JPG
IMG_0700.JPG
IMG_0704.JPG
IMG_0705.JPG
IMG_0703.JPG
Beule im Dach...so´n Mist...
Zuletzt geändert von Wartburgbauer am Freitag 9. Mai 2014, 22:12, insgesamt 13-mal geändert.
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
Haiko
Radbolzenüberdreher
Beiträge: 993
Registriert: Sonntag 23. April 2006, 18:11
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant 601 (1972)
Barkas B1000KB (1975)
HP750 Anhänger (1983)
Simson S51 (1984)
Wohnort: Oudehorne, (NL)
Kontaktdaten:

Re: Barkas B1000 Bus -->Neuaufbau

Ungelesener Beitragvon Haiko » Samstag 15. September 2012, 12:18

Schickes Teil hast Du da! Macht spass zu sehen das er noch komplett ist, die sitzreihen sehen noch gut aus. Da wird bestimmt etwas schones rauskommen! Meiner ist auch ne total restaurationsprojekt, zwar kein rost, aber Deiner ist sicher noch zu retten! Vieleicht treffen wir Uns nachstes Jahr in PoWi oder Teichgut!
Trabant 601L (1972) HP750.01/2 (1983) Barkas B1000KB (1975) Simson S51 B1-4 (1984)
Ein Holländer ohne West-Blech! :idea:

der13big-l
Querlenker
Beiträge: 716
Registriert: Dienstag 3. April 2012, 17:04
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353W @deluxe
Wohnort: Dresden

Re: Barkas B1000 Bus -->Neuaufbau

Ungelesener Beitragvon der13big-l » Samstag 15. September 2012, 14:05

genau, schaut ganz gut aus. Vorallem das dritte foto ist toll, EH Lutz holen wir den mal schnell raus ach und räume mal fix die paar sachen weg -roll- Aber was tut man nicht alles, :idea: die Probefahrt durch den garten war auch ganz nett. [Lenker] Auch wenn der junge Herr dem alten Barkas doch einiges abgefordert hat. Freue ich mich schon auf den Aufbau und wenns Zeitlich paßt gebe ich meine beiden Hände auch dem Projekt zur freien verfügung. {beifall}

Grüße
Lutz

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 2981
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Barkas B1000 Bus -->Neuaufbau

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Samstag 15. September 2012, 21:27

So, erste miniwinzige Schritte sind getan...
Sämtliche Beleuchtung um das Auto ringsrum ist demontiert, der Kabelbaum zurückgezogen, Innenausstattung hintenrum und Tank demontiert.

Was ich nicht gemacht habe, sind Bilder. Wie immer.... -roll-

Morgen kommen planmäßig die Scheiben und der Himmel raus. Mir graut´s vor der Frontscheibe... :sad:
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
Franz
Abschmiernippel
Beiträge: 2849
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2008, 21:57
Mein(e) Fahrzeug(e): W. 1.3 Tourist / 2x
W. 1.3 Limo, versuchsfahrzeug
W. 353 Tourist / 2x
W353 Limo
Barki B 1000 KB / B1000 HP 3x
Crosstrabant 601
2x MZ ETZ 250
10x Simson Fahrzeuge
Eigenbautrekker
Wohnort: Köbeln,- paar Nester neben 2TWB

Re: Barkas B1000 Bus -->Neuaufbau

Ungelesener Beitragvon Franz » Sonntag 16. September 2012, 13:56

Haste ja ein schönes projekt am start. Sieht ja auf die Bilder garnicht mal so schlecht aus der kollege, wobei ich mal
schätzen würde das da noch mehr rost auf dich zukommen wird.
Radlaufecken gibt es bezahlbar und qualitativ gut als nachprägung. Frontscheibendemontage ist zu zweit kein problem, du
wirst dich wundern wie fest die zwei kleinen scheiben sitzen :razz:

Wenn du teile brauchst, kannst du mich gern mal anschreiben, einiges hab ich da. Warst
du dieses WE in Podelwitz beim Barkastreffen?


mfg.
Franz
Wartburg statt Sandburg!
Was der Schlosser hat verpfuscht, wird mit Farbe übertuscht!
Soll`s dichte sein, schmier Kitte rein!
"Ich weiß nichts" wohnt in der "Ich kann nichts" Straße

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 2981
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Barkas B1000 Bus -->Neuaufbau

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Sonntag 16. September 2012, 15:32

In Podelwitz war ich nicht. Ich war immer in/um meinem B1000...

Ja, die Seitenscheiben haben keine Freude gemacht. Aber nun sind alle Scheiben heile draußen. :smile:
Scheint wirklich mal ein NVA-Auto gewesen zu sein, überall unter den Scheibengummis ist es Armeegrün.

Rost habe ich noch einigen gefunden.... :sad:
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

der13big-l
Querlenker
Beiträge: 716
Registriert: Dienstag 3. April 2012, 17:04
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353W @deluxe
Wohnort: Dresden

Re: Barkas B1000 Bus -->Neuaufbau

Ungelesener Beitragvon der13big-l » Sonntag 16. September 2012, 18:54

Nu mach aber mal paar fotos, wenn das so weiter geht bist du nächste woche fertig und wir haben zwischendrin nix gesehen. :?

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 2981
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Barkas B1000 Bus -->Neuaufbau

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Sonntag 16. September 2012, 20:11

Franz hat geschrieben:Radlaufecken gibt es bezahlbar und qualitativ gut als nachprägung.

mfg.
Franz


Wo am besten kaufen?

der13big-l hat geschrieben:Nu mach aber mal paar fotos, wenn das so weiter geht bist du nächste woche fertig und wir haben zwischendrin nix gesehen. :?


Heute habe ich einige gemacht, allerdings die Digi-Cam in der Werkstatt liegen lassen... :sad:

Da ich ab morgen für fünf Tage nicht da bin, wird am B1000 erstmal nichts passieren. :sad:
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
Franz
Abschmiernippel
Beiträge: 2849
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2008, 21:57
Mein(e) Fahrzeug(e): W. 1.3 Tourist / 2x
W. 1.3 Limo, versuchsfahrzeug
W. 353 Tourist / 2x
W353 Limo
Barki B 1000 KB / B1000 HP 3x
Crosstrabant 601
2x MZ ETZ 250
10x Simson Fahrzeuge
Eigenbautrekker
Wohnort: Köbeln,- paar Nester neben 2TWB

Re: Barkas B1000 Bus -->Neuaufbau

Ungelesener Beitragvon Franz » Sonntag 16. September 2012, 21:50

Hier gibt es die:

http://www.2takter.de/markt/detail.php? ... kel=7B80C2

Ich bin aber der meinung da gab es bei omoma auch noch ne andere truppe die die ecken nachgeprägt haben. Die anderen
waren teurer aber sahen auch besser aus.
Die dinger wurden in Podelwitz auch fröhlich verteilt :eek: Kannst ja im omoma mal eine Suchanfrage starten, evtl. melden die sich mit die besseren ecken bei dir.

mfg.
Franz
Wartburg statt Sandburg!
Was der Schlosser hat verpfuscht, wird mit Farbe übertuscht!
Soll`s dichte sein, schmier Kitte rein!
"Ich weiß nichts" wohnt in der "Ich kann nichts" Straße

Benutzeravatar
Detlef Grau
Der Schrägverzahnte
Beiträge: 2473
Registriert: Samstag 18. Februar 2006, 11:38
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311;1.3; RT 125/3; Qek-Junior; RS09, B1000KM
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Westeregeln

Re: Barkas B1000 Bus -->Neuaufbau

Ungelesener Beitragvon Detlef Grau » Sonntag 16. September 2012, 23:07

Wartburgbauer hat geschrieben:Scheint wirklich mal ein NVA-Auto gewesen zu sein, überall unter den Scheibengummis ist es Armeegrün.


11-Sitzer gab es eigentlich nur für die NVA. Ich hab da selber einen gefahren, weil ich einen Busschein hatte. Nur meiner hatte keine komplette Trennwand (kann aber im Schleier der Zeit auch in Vergessenheit geraten sein :-| ). Interessant ist die zweite Sitzreiche, die hatte so einen Durchstieg nach hinten, heißt Doppelsitz und rechts einen Einzelsitz. Das scheint bei Dir nicht so zu sein. Wie kommt man da in die letzte Reihe?
Tagesäcke konnte man nicht werfen :lol:
in diesem Sinne

aus dem IFA Altenpflegeheim
D. Grau

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 2981
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Barkas B1000 Bus -->Neuaufbau

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Freitag 21. September 2012, 19:15

Oh nein,
großes Missverständnis. Der B1000 ist ein stino 8-Sitzer, hatte nie eine dritte Sitzbank montiert. Die Bänke habe ich alle nur da rein geräumt, irgendwo mussten sie hin. Das sind die Bänke aus zwei Autos. :smile:

Aber der Vorbesitzer hat mir noch was zur Geschichte geschrieben:
Dein B1000 stand in Torgau. Er war dort bei der NVA zum Transport der Panzersoldaten die die Panzer immer in Bereitschaft halten sollten.

Nach der Wende wurde er und seine vielen Brüder von einem Autohaus Besitzer gekauft und in einem Waldgrundstück mit vielen Nadelbäumen untergestellt.


Der obere Teil der Trennwand ist auch etwas ulkig eingebaut. Obenrum ist sie mit gekonterten M5-Schrauben verschraubt, offensichtlich nach der Lackierung, während sie links mit Senkkopfblechschrauben (ohne Senkung...) fest gemacht ist und unten und rechts vor dem Lackieren (das komische Grün, nicht das NVA-Grün) verschweißt ist (MAG oder autogen "gepunktet") (nicht sonderlich schön, aber stabil).

Im Allgemeinen ist mit den Schrauben an dem Auto einiges komisch. Überall, wo Linsenkopfblechschrauben hingehören, sind Senkkopf- oder Linsensenkkopfschrauben drin. (Kasten von Standheizung, Halteleisten Seitenverkleidungen...)

MfG
Dateianhänge
IMG_0711 - Kopie.JPG
Hallo Rost....aber zum Glück erstmal nicht druch. Mal sehen, wie es nach dem Sandstrahlen aussieht...
IMG_0720 - Kopie.JPG
IMG_0715 - Kopie.JPG
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 2981
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Barkas B1000 Bus -->Neuaufbau

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Montag 24. September 2012, 21:23

Heute nur die Hecktür ausgebaut...
Ein Sackgang...keine der Schrauben zur Verbindung von Tür und Scharnier bewegte sich. Bilder folgen morgen.
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
Franz
Abschmiernippel
Beiträge: 2849
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2008, 21:57
Mein(e) Fahrzeug(e): W. 1.3 Tourist / 2x
W. 1.3 Limo, versuchsfahrzeug
W. 353 Tourist / 2x
W353 Limo
Barki B 1000 KB / B1000 HP 3x
Crosstrabant 601
2x MZ ETZ 250
10x Simson Fahrzeuge
Eigenbautrekker
Wohnort: Köbeln,- paar Nester neben 2TWB

Re: Barkas B1000 Bus -->Neuaufbau

Ungelesener Beitragvon Franz » Montag 24. September 2012, 21:34

Schön die Schlitz senkschrauben m8, nicht {Ärgern} Ob orginal oder nicht, bei mir kommen dan
senkschrauben mit Inbuskopf rein. Die finde ich leichter zu handhaben.

Meine musste ich auch alle mittels Dorn erstmal lösen.

mfg.
Franz
Wartburg statt Sandburg!
Was der Schlosser hat verpfuscht, wird mit Farbe übertuscht!
Soll`s dichte sein, schmier Kitte rein!
"Ich weiß nichts" wohnt in der "Ich kann nichts" Straße

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 2981
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Barkas B1000 Bus -->Neuaufbau

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Montag 24. September 2012, 21:55

Mit anschlagen war es nicht getan.
Das Auto hat nie auch nur einen Tropfen Elaskon zu Gesicht bekommen, daher der miserable Zustand der Schraubenverbindungen.
Ich habe Sechskantschrauben M8 angeschweißt, an den Schlitzkopf. Dann gaaaaanz vorsichtig, mindestens fünf Minuten pro Schraube hin und her, Rostlöser dran, hin, her, hin, her....bis sie draußen waren. Imbus hätte mich auch nicht gerettet. Die Kopfform lässt sich ja mittels MAG Schweißgerät schnell ändern... -roll-
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
Detlef Grau
Der Schrägverzahnte
Beiträge: 2473
Registriert: Samstag 18. Februar 2006, 11:38
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311;1.3; RT 125/3; Qek-Junior; RS09, B1000KM
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Westeregeln

Re: Barkas B1000 Bus -->Neuaufbau

Ungelesener Beitragvon Detlef Grau » Dienstag 25. September 2012, 18:13

ging bei mir wie neu :razz:
in diesem Sinne

aus dem IFA Altenpflegeheim
D. Grau

Benutzeravatar
Franz
Abschmiernippel
Beiträge: 2849
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2008, 21:57
Mein(e) Fahrzeug(e): W. 1.3 Tourist / 2x
W. 1.3 Limo, versuchsfahrzeug
W. 353 Tourist / 2x
W353 Limo
Barki B 1000 KB / B1000 HP 3x
Crosstrabant 601
2x MZ ETZ 250
10x Simson Fahrzeuge
Eigenbautrekker
Wohnort: Köbeln,- paar Nester neben 2TWB

Re: Barkas B1000 Bus -->Neuaufbau

Ungelesener Beitragvon Franz » Dienstag 25. September 2012, 20:56

Na detlef, du bist raus mit deinem Neuwagen :-| Habe deinen Barkas übrigens in
Magdeburg und Podelwitz vermisst -roll- [Bier]

Scheint wohl so gang und gebe bei die letzten DDR NVA Fahrzeuge gewesen zu sein das da
nichts konserviert wurde, ist bei meiner Pritsche nicht anders :sad:

mfg.
Franz
Wartburg statt Sandburg!
Was der Schlosser hat verpfuscht, wird mit Farbe übertuscht!
Soll`s dichte sein, schmier Kitte rein!
"Ich weiß nichts" wohnt in der "Ich kann nichts" Straße

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 2981
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Barkas B1000 Bus -->Neuaufbau

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Dienstag 25. September 2012, 22:03

So heute wieder ein Stückchen weiter gemacht. Aber wieder bloß zwei Stunden...

Schiebetür und alles um sie herum ist nun auch raus. Sandstrahltermin ist im November, wenn ich so lahmarschig weiter mache, wie bisher, wird das nix. Also muss ich mich nun endlich mal ein wenig ranhalten.

Weiß jemand, wie die Kugellager der Schiebtür heißen? Es steht was von 80018 drauf, was aber so nicht zu finden ist. Es sind aber auch lager aus swojet. Produktion.
Dateianhänge
IMG_0730.JPG
Hecktür ausgebaut. Nun "nur noch" die Scharniere von der Tür ab...
IMG_0729.JPG
IMG_0728.JPG
So haben die Schrauben des oberen Scharniers nachgegeben.
Der kaputte Seitenschneider lag grad rum, im Schrotteimer, bot sich als "Hebel" an.
Im Endeffekt stellte sich diese Lösung in diesem Fall aber als ungünstig heraus, da die Schrauben auch nach der ersten halben Umdrehung noch extrem schwer gingen. Bei Drehmomenten kurz vor dem Wegdrehen der Schraube kann man seitliche Raktionskräfte, die an der Schraube zusätzlich rumhebeln nicht gebrauchen. Sie lassen sich aber durch die suboptimale Form des Seitenschneidergriffes nicht vollständig vermeiden. Folge: Schraube dreht sich eine halbe Umdrehung, Senkkopf bekommt Luft, man hebelt an der Schraube rum, und sie bicht ab.
Das künstlerisch wertvolle Gebilde entstand bei Zahlreichen Versuchen, den abgebrochenen Überrest der Schrauben aus dem Gewinde zu holen. Am Ende waren alle Gewinde wieder frei, der Aufwand aber gigantisch...
Mal ist der Schweißpunkt, der den Kontakt zu Schraube herstellt gut, da kommt´s ne halbe Umdrehung raus, bricht dann ab, oder die Schweißung war nicht 100Pro und es ist gleich ab. Naja. In Zukunft opfere ich gleich eine Schraube mieser Qualität, um die Gewinde zu retten.
IMG_0727.JPG
So haben die Schrauben des unteren Scharniers der Hecktür ihren angestammten Platz verlassen.
Dadurch konnte ich schön gerade die Ratsche aufsetzen, und Reaktionskraftfrei drehen, ganz oft hin und her, mit Rostlöser dazwischen. Hat sich bewährt, wird gegebenenfalls wieder so gemacht.
IMG_0745.JPG
Untere St-Führung, mit dem gesucheten Lager in der Mitte (Außenring scheinbar nur aufgepresst)
IMG_0732.JPG
Gummi obere Schiebetürführung. Sicher nicht original, oder?
IMG_0751.JPG
So sit der aktuelle Stand...viel ist nochimmer nicht passiert...
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
Franz
Abschmiernippel
Beiträge: 2849
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2008, 21:57
Mein(e) Fahrzeug(e): W. 1.3 Tourist / 2x
W. 1.3 Limo, versuchsfahrzeug
W. 353 Tourist / 2x
W353 Limo
Barki B 1000 KB / B1000 HP 3x
Crosstrabant 601
2x MZ ETZ 250
10x Simson Fahrzeuge
Eigenbautrekker
Wohnort: Köbeln,- paar Nester neben 2TWB

Re: Barkas B1000 Bus -->Neuaufbau

Ungelesener Beitragvon Franz » Mittwoch 26. September 2012, 16:26

Nee da oben gehört eigentlich so eine schwarze Plasterolle als führung rein. Aber ich denke die kann man
sich leicht auf der Drehbank anfertigen.

mfg.
Franz
Wartburg statt Sandburg!
Was der Schlosser hat verpfuscht, wird mit Farbe übertuscht!
Soll`s dichte sein, schmier Kitte rein!
"Ich weiß nichts" wohnt in der "Ich kann nichts" Straße

Benutzeravatar
Detlef Grau
Der Schrägverzahnte
Beiträge: 2473
Registriert: Samstag 18. Februar 2006, 11:38
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311;1.3; RT 125/3; Qek-Junior; RS09, B1000KM
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Westeregeln

Re: Barkas B1000 Bus -->Neuaufbau

Ungelesener Beitragvon Detlef Grau » Mittwoch 26. September 2012, 22:59

Hallo Franz,

Podelwitz mußte ich die Hinfahrt wegen aberwitziger Klingelei abbrechen, jetzt wurde er richtig warm und war zum erstem Mal 15 km vom Standort entfernt und schon zickte er. Ich dachte, er verbrennt Ölkohle, ist aber immer verrückter geworden, das Risiko, den Motor ohne Werkzeug zu zerlegen, war mir zu hoch. Das [Bier] wird schon mal noch. Erstmal muß der B1000 standfest und zuverlässig werden.

Aber mal zum Thema, Das Bild zeigt doch die untere Führungsrolle oder? Ich denke, das ist mit einem Kugellager nicht getan. Da hilft nur Suche nach Ersatz.
in diesem Sinne

aus dem IFA Altenpflegeheim
D. Grau

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 2981
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Barkas B1000 Bus -->Neuaufbau

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Donnerstag 27. September 2012, 08:43

Ja, es ist die untere Führung.
Aber die anderen Rollen scheinen baugleich zu sein. Ich dachte daran, das Kugellager einfach umzupressen, der Außenring ist noch gut. Ich habe auch noch eine zweite Schiebetür da, da könnte ich mir die am wenigsten verschlissenen Außenringe zusammensuchen und mit neuen Lagern versehen einbauen.

Kann mir jemand eine kleine Skizze der oberen Führungsrolle zukommen lassen? Oder ich nehme auch einfach ein Kugellager dort hin.

Die vorderen Türen sind nun auch raus. Alle Schrauben waren freundlich zu mir. Lassen sich sogar wieder verwenden.
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
Franz
Abschmiernippel
Beiträge: 2849
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2008, 21:57
Mein(e) Fahrzeug(e): W. 1.3 Tourist / 2x
W. 1.3 Limo, versuchsfahrzeug
W. 353 Tourist / 2x
W353 Limo
Barki B 1000 KB / B1000 HP 3x
Crosstrabant 601
2x MZ ETZ 250
10x Simson Fahrzeuge
Eigenbautrekker
Wohnort: Köbeln,- paar Nester neben 2TWB

Re: Barkas B1000 Bus -->Neuaufbau

Ungelesener Beitragvon Franz » Donnerstag 27. September 2012, 21:53

Könnte dir bei bedarf mal ein Bild der führungsrolle machen. Mit skizze siehts leider schlecht aus, ausbauen
möchte ich die nur ungern.
Sollte sich dennoch nichts finden lassen dan meld dich nochmal.


mfg.
Franz
Wartburg statt Sandburg!
Was der Schlosser hat verpfuscht, wird mit Farbe übertuscht!
Soll`s dichte sein, schmier Kitte rein!
"Ich weiß nichts" wohnt in der "Ich kann nichts" Straße

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 2981
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Barkas B1000 Bus -->Neuaufbau

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Mittwoch 3. Oktober 2012, 20:53

So heute hat der B1000 Motor und Getriebe sowie die vorderen Achskörper verloren.

Das Amaturenbrett ist auch draußen.
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

der13big-l
Querlenker
Beiträge: 716
Registriert: Dienstag 3. April 2012, 17:04
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353W @deluxe
Wohnort: Dresden

Re: Barkas B1000 Bus -->Neuaufbau

Ungelesener Beitragvon der13big-l » Freitag 5. Oktober 2012, 07:11

Wartburgbauer hat geschrieben:So heute hat der B1000 Motor und Getriebe sowie die vorderen Achskörper verloren.

Das Amaturenbrett ist auch draußen.


Wo bleiben die Fotos? Wir wollen doch auch gern schauen wie es so unter den ganzen teilen ausschaut. -roll-

Benutzeravatar
Franz
Abschmiernippel
Beiträge: 2849
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2008, 21:57
Mein(e) Fahrzeug(e): W. 1.3 Tourist / 2x
W. 1.3 Limo, versuchsfahrzeug
W. 353 Tourist / 2x
W353 Limo
Barki B 1000 KB / B1000 HP 3x
Crosstrabant 601
2x MZ ETZ 250
10x Simson Fahrzeuge
Eigenbautrekker
Wohnort: Köbeln,- paar Nester neben 2TWB

Re: Barkas B1000 Bus -->Neuaufbau

Ungelesener Beitragvon Franz » Freitag 5. Oktober 2012, 16:44

Wie sehen denn die achsaufnahmen bei deinem Bus aus? Die Bilder bis jetzt lassen
da ja nichts allzugutes vermuten.

mfg.
Franz
Wartburg statt Sandburg!
Was der Schlosser hat verpfuscht, wird mit Farbe übertuscht!
Soll`s dichte sein, schmier Kitte rein!
"Ich weiß nichts" wohnt in der "Ich kann nichts" Straße

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 2981
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Barkas B1000 Bus -->Neuaufbau

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Freitag 5. Oktober 2012, 19:28

Bilder kommen, keine Sorge.

Die Achsaufnahmen sehen gut aus, auch das Transalieren mit dem Schraubenzieher hat ihnen keine "weiche Stelle" abverlangen können. Mal sehen, wie es nach dem Strahlen im November aussieht.
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 2981
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Barkas B1000 Bus -->Neuaufbau

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Montag 8. Oktober 2012, 20:58

Nachdem meine Werkstatt nun wieder in einem Zustand ist, in dem man sie jemanden zeigen kann -roll- , habe ich mal ein paar Bilder gemacht.
Bitteschön.
Dateianhänge
IMG_0819.JPG
IMG_0818.JPG
IMG_0817.JPG
IMG_0816.JPG
IMG_0815.JPG
IMG_0814.JPG
IMG_0813.JPG
IMG_0812.JPG
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 2981
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Barkas B1000 Bus -->Neuaufbau

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Dienstag 9. Oktober 2012, 18:55

Zumindest den hinteren linken Achslenker konnte ich heute mittels "Ausziehvorrichtung" demontieren.
Aber vorn rechts...Kräfte jeseits von gut und böse und trotzdem keine bewegung des Achslenkers. Ich habe mit einer Spindel M12 gezogen, das Drehmoment war bei gefetteter Spindel bei bestimmt 100, wenn nicht gar mehr. Mehr kann ich dem Auto nicht zumuten, sooo fest ist äußere Anlenkpunkt nun auch nicht. Und vor allem nicht dafür gebaut, in diese Richtung belastet zu werden.

Hat jemand Ideen, wie ich den Kollegen rauskriege? Ich will nur ungern den Längsträger zum Glühen bringen, zu Not werde ich aber wohl nicht drumrumkommen.

Aber zuerst werde ich wohl noch einen fieseren Abdrüker bauen, der sich am Länsträger festhält und gegen die Achse schiebt. Damit geht die Reaktionskraft nicht über das halbe Auto.
Wird Lustig.

Mann, das ist dann schon das dritte Spezialwerkzeug, dass ich für den B1000 baue...Für den Wartburg habe ich außer dem Spurstangenkopfabzieher keine gebraucht...

Die anderen beiden Achslenker habe ich nicht nicht probiert zu demontieren. Ich bin auf alles gefasst... :x
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
Franz
Abschmiernippel
Beiträge: 2849
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2008, 21:57
Mein(e) Fahrzeug(e): W. 1.3 Tourist / 2x
W. 1.3 Limo, versuchsfahrzeug
W. 353 Tourist / 2x
W353 Limo
Barki B 1000 KB / B1000 HP 3x
Crosstrabant 601
2x MZ ETZ 250
10x Simson Fahrzeuge
Eigenbautrekker
Wohnort: Köbeln,- paar Nester neben 2TWB

Re: Barkas B1000 Bus -->Neuaufbau

Ungelesener Beitragvon Franz » Dienstag 9. Oktober 2012, 20:48

Die Achsen sitzen also im Rahmenauge fest, richtig?

Das du alles abgebaut hast, einstellschrauben gelöst und die große scheibe
dahinter demontiert hast davon gehe ich ja mal aus.

Auch wenn ich persönlich kein freund von dem zeug bin würde ich das einfach mal reichlichst mit Rostlöser und Kriechöl behandeln, und
wirklich mal ne Woche ruhen lassen. Um die sache erstmal zu lösen kannst du die einstellschrauben der Achse erstmal hin und her Schrauben und
damit versuchen die Achse im Rahmenauge zu bewegen.

Ich habe das immer mit zwei Personen gemacht, große Brechstange in der Achse verkeilt wo einer die achse immer hoch und runter gemacht
hatt und ich hab dabei mit einer kleineren Brechstange / Kuhfuß zwischen Rahmen und Achse diese rausgehebelt. Mache auch unbedingt die unteren Achsanschlaggummis raus, da hast du mehr weg die Achse zu bewegen.

Ach das beschreibt sich alles blöde, weißt aber sicherlich wie ich´s meine.


viel erfolg wünsche ich.

mfg.
Franz
Wartburg statt Sandburg!
Was der Schlosser hat verpfuscht, wird mit Farbe übertuscht!
Soll`s dichte sein, schmier Kitte rein!
"Ich weiß nichts" wohnt in der "Ich kann nichts" Straße

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 2981
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Barkas B1000 Bus -->Neuaufbau

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Dienstag 9. Oktober 2012, 21:02

Prinzip verstanden.

Stimmt, das Potential der Einstellschrauben hatte ich noch gar nicht erkannt.
Ich werde´s morgen mal probieren, ob ich die Sache mit diesen zumindest ein paar Grad bewegen kann. :smile:
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

der13big-l
Querlenker
Beiträge: 716
Registriert: Dienstag 3. April 2012, 17:04
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353W @deluxe
Wohnort: Dresden

Re: Barkas B1000 Bus -->Neuaufbau

Ungelesener Beitragvon der13big-l » Dienstag 9. Oktober 2012, 21:05

wenn du noch zwei hände brauchst, einfach melden.


Zurück zu „Fahrzeuge / Projekte der ZWF-Foren-Nutzer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste