312er Camping in Dresden -> Was nu schonwieder?...

Bitte ausführliche Darstellung in Wort und Bild, Besonderheiten, Ausstattung, Zubehör, Geschichte etc...

Moderator: ZWF-Adminis

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 2819
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

312er Camping in Dresden -> Was nu schonwieder?...

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Dienstag 5. Juni 2012, 18:59

Nachdem ich nun schon länger im Forum unterwegs bin, möchte ich mich und vor allem mein Auto mal vorstellen.
Also: Ich bin 1994 geboren, also derzeit 18 Jahre alt und habe das Wartburgschraueb quasi in die Wiege gelegt bekommen. Alles fing mit meinem Vater an, der als Jugendlicher einen 311er Camping aufbaute. Anschließend fuhr er mit diesem Rally (gegen 601er Pappen, Mossis, Ladas...) und das im Serienzustand! Es ging dabei nicht um das Gewinnen, sondern um ein Jahr Teilnahme. Grund: So gab es eine Lizenz für die Rundstrecke. Der Camping war also mehr Mittel zu Zweck, wurde bald gegen einen Lada getauscht. Nach der Wende kam jemand zu meinem Vater, der einen Camping loswerden wollte. Nun gut. Jugenderinnerugne wurden wach, und für 50 Euro, upps, Mark natürlich, wechselte er der Camping den Besitzer. Dann stand er, und stand, und stand....
Zur Schuleinführung (vor der 1. Klasse) stellte mein Vater mir das Auto vor die Nase und meinte: hier, der ist deine, kümmer´ dich drum. Also habe ich angefangen: Waschen, schimmlige Filzmatte entfernen, Schmutzfänger abgebaut, später Kotflügel, Scheiben, Kabelbaum...Und ich muss eine mords Gefdult gehabt haben, was ich da für Schrauben rausgepult habe...da greif´ ich heute zu Flex! :smile:

Dann kam der Tag, an dem die Karosse vom Rahmen musste. Aber wohin? Kein Platz. Also erteinmal Grundstück kaufen (ich war nicht der einzige Grund für Platzmangel, die Werkstatt brauchte auch dringend mehr Lagerraum) und die Scheune nutzbar machen. 2008 war es so weit: ich hatte quasi meine eigene, noch uneingerichtete Werkstatt. Nach der Jugendweihe ging es dann endlich weiter. Seit dem ist es dann vorwärtsgegangen. Fahrwerk aufgearbeitet, Karosse hat mein Vater geschweisst. (Schweller, Querschweller, Bodenblech vorn, Sitzschienen, Querträger hinten...)
Parallel habe ich mein bisheriges Alltagsfahrzeug "aufgebaut". Eine Jawa 555...Lusitges Gefährt, allerdings einer SR2 weit übrelegen! 1959 furhen SR2´s noch 45, soweit ich weiß. Die Jawa fährt mit Glück 60, normalerweise irgendwas um 55. Und ich habe nichts scharfgemacht. Alles original. Zudem springt das Eisen immer an, in der Regel latscht man nach 3cm schon in´s Leere, weil das Mopped läuft. Und das mit 1:24 und einer Zündung (incl. Spulen usw.) von 59! Außerdem hat es drei Gänge, eine richtige Vollnabenbremse (auch wenn die Wirkung nicht sehr zufriedenstellend ist) usw. Schade nur, dass es ein Einsitzer ist.
Ich muss zugeben, ich hätte nie eine Jawa haben wollen. Aber ich habe sie vom Erstbesitzer geschenkt bekommen, was soll man da machen? Genau, also in Ordnung bringen, Patina habe ich erhalten, Technik restauriert, Lack poliert (von dem roten Lack können sich die heutigen Lackerhersteller mal eine Scheibe abschneiden!)
Herrlich laut ist das Moped auch, und auch da ist alles original. Aber ohne Ansauggeräuschdämpfer, nur ein Luftsieb davor, ist es halt Laut. Auch der Auspuff ist nicht wirklich Schalldämpfend.
Trotzdem ist der Luftfiler sehr fortschrittlich: er ist selbstreinigend! Durch die pulsierende Luftsäule im Ansaugtrackt wird er ständig neu geölt und der Schmutz wird Ölgebunden und in Tropfenform unter dem Fahrzeug abgelegt! Außerdem ist der Vergaser auch eine Delikatesse: 1 Düse plus Nadeldüse, mehr ist nicht. Kein Startvergaser, kein Leerlaufvergaser, nichts. Nicheinmal eine Einstellschraube für den Leerlauf gibt es: wird über den Bowdenzug gemacht...Start wird über eine kleinen Stift, der auf den Schwimmer drückt, ralisiert. Selbst nach drei Tagen Standzeit mit offenem Benzinhahn muss man diesen noch betätigen! Und ich habe kein SNV gewechselt, da es gar nicht geht. Die Nadel ist einzeln, im Schwimmer drin, der Kegel im Gehäuse eingegossen, wie früher eben üblich. Trotzdem, oder gerade deshalb: absolut dicht!
Ich mag die alte Jawa.
Soo..nun habe ich mehr über die Jawa als über den Warburg geschrieben...
Mancher mag sich wundern, warum ich das so besonders finde, aber ich habe über die alten Konstruktionen nicht schlecht gestaunt. Und wie sie funktionieren! Ganz zu schweigen von der Einscheiben-Korkkupplung die ein sanftes Anfahren immer gewährleistet (ob man´s will oder nicht), trotz Unterlegscheiben unter den Federn! Einfach urig!
Die Hupe, die nur geht, wenn man das Licht ausschaltet...(auch original...es sei ohne hin in den meisen Ländern vorreschrieben, nachts durch Auf- und Abblenden Signal zu geben...(Betriebsanleitung)) :smile:
Nu is aber gut, zurück zum Wartburg!

Der Warti ist nun im März fertig geworden, alles bestens. Fährt prima! Ich fahr´gern Wartburg.
Nun gut ,ich denke das reicht erstmal.
Anbei noch ein paar Fotos aus diversen Zeiten.
Dateianhänge
IMG_0769.jpg
So zieh´ich draußen rum. Allerdings habe ich neulich die Türen vorn angebaut. Die gab´s mal für wenig Geld.
IMG_0769.jpg (86.47 KiB) 9540 mal betrachtet
IMG_0198.JPG
Benzin rein, Vergaser sauber, Zünspule "gewchselt"...und läuft, nach 20 Jahren standzeit unter einer Terasse!
6.jpg
4.jpg
5.jpg
1.jpg
3.jpg
2.jpg
Das sit dabei rausgekommen!
IMG_0199.JPG
Meine Mutter hat alles poliert, schön ist´s geworden!
IMG_0199.JPG (63.24 KiB) 9540 mal betrachtet
IMG_1492.jpg
Schönheit, die sonst nieeee jemand sieht...
IMG_1383.jpg
Einzug der wichtigsten Aggregate, auch überhohlt.
IMG_1255.jpg
Strom, Strom, Strom...
IMG_1255.jpg (77.49 KiB) 9540 mal betrachtet
IMG_0194.JPG
Zierleisten anpassen...eine Pusselei! Aber es ist geglückt. Danke an Martin, der die Maße lieferte!
IMG_0194.JPG (50.21 KiB) 9540 mal betrachtet
y.jpg
Zustand der schlimmsten Optik!
Zuletzt geändert von Wartburgbauer am Samstag 6. Dezember 2014, 12:57, insgesamt 4-mal geändert.
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 2819
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: 312er Camping in Dresden

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Dienstag 5. Juni 2012, 19:03

Leider sind die Bilder in der falschen Reihenfolge. Von unten nach oben betrachten! (Oder kann man das ändern?)
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Kjeld
Tastenquäler
Beiträge: 324
Registriert: Mittwoch 25. Juni 2008, 00:51
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 EZ63
Wohnort: Eisenach

Re: 312er Camping in Dresden

Ungelesener Beitragvon Kjeld » Dienstag 5. Juni 2012, 19:22

Lecker! Hat Papi schön gemacht! Glückwunsch! {beifall}

Benutzeravatar
Pille
SeineAutosimmer- TippTopp- inSchusshalter
Beiträge: 801
Registriert: Dienstag 26. April 2011, 15:12
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353S Limousine, Bj 86, Atlasweiß
Opel Corsa B 1.4si
Wohnort: Leipzig

Re: 312er Camping in Dresden

Ungelesener Beitragvon Pille » Dienstag 5. Juni 2012, 19:23

Wartburgbauer hat geschrieben:Leider sind die Bilder in der falschen Reihenfolge. Von unten nach oben betrachten! (Oder kann man das ändern?)


Jo das geht.....wenn du deinen Beitrag Editierst, dann einfach unten wo die Bilder das jeweils gewünschte Bild mit dem Buton "im Beitrag Anzeigen" in die gewünschte Position bringen :smile:

Und sehr schöner Warti :smile: ......sowie respekt vor deinem Alter....mit 18 hab ich noch von meinem Warti geträumt und meinem Opa beim Wegfahrn hinterher geguckt :shock:
Mein Frontkühler!

Und wenn du denkst es geht nicht mehr kommt irgendwo McGyver her!

http://www.zkl.club

Kjeld
Tastenquäler
Beiträge: 324
Registriert: Mittwoch 25. Juni 2008, 00:51
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 EZ63
Wohnort: Eisenach

Re: 312er Camping in Dresden

Ungelesener Beitragvon Kjeld » Dienstag 5. Juni 2012, 19:30

Ist das die gleiche Farbe wie auf Martins Camping?

Wie heißt die eigentlich genau?

So will ich auch mal meine Limo spritzen (irgendwann mal) :smile:

Oje, als ich meinen als Wrack kaufte, warst Du grad mal zwei und ich schraub immer noch dran. Kinder wie die Zeit vergeht..

Benutzeravatar
Warre 1000
Frostsicherer Wartbürger
Beiträge: 2116
Registriert: Samstag 2. August 2008, 20:23
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 Limosine Bj. 1968
Wohnort: Finnland

Re: 312er Camping in Dresden

Ungelesener Beitragvon Warre 1000 » Dienstag 5. Juni 2012, 20:21

Meine Glückwünshen zu eine gute renovierte Wartburg. Du hast das fein gemacht. Und der Motor hat ein BWF-36 Vergaser. Das sind richtig. Der BWF Vergaser war nur einige Jahren gebraucht. Im 1969 hat man angefangen der BWF-40 Vergaser zu montieren.

Ich sehe doch ein 353 Getreibe, aber das sind nur kleinigkeiten -roll- . Falls Du originalfetischer sind, sollte Du deiner Augen öffen halten für die Schaltgestängen für 312, die 312 Getriebe und die 312 Gelenkenwellen mit Antriebsglokken. Die 312 Getriebe hat ein bischen andere Übersetzung, aber sehen gleich auch wie eine 311 Getriebe. Man können natürlich ein 311 Getriebe verwenden, wenn man die andere Übersetzung nicht einfach bemerken.
Stig
Wenn man alles weiß, hat man sicher etwas missverstanden.

Benutzeravatar
Detlef Grau
Der Schrägverzahnte
Beiträge: 2472
Registriert: Samstag 18. Februar 2006, 11:38
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311;1.3; RT 125/3; Qek-Junior; RS09, B1000KM
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Westeregeln

Re: 312er Camping in Dresden

Ungelesener Beitragvon Detlef Grau » Dienstag 5. Juni 2012, 22:30

Sehr schön, gefällt mir gut! Respekt vor der Arbeit und der Beharrlichkeit. Dafür hast Du jetzt mit 18 ein Auto, um das man Dich beneidet. Nicht schlecht!
in diesem Sinne

aus dem IFA Altenpflegeheim
D. Grau

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 2819
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: 312er Camping in Dresden

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Dienstag 5. Juni 2012, 22:42

Der Warti ist im Übrigen 03/67 erstugelassen.
Rahmen/Fahrwerk sind nicht 100%ig original, ich geb´s ja zu...
Aber das wird wohl so bleiben. Über ein paar Entscheidungen, die ich Anfangs traf, ärgere ich mich heute. Aber nun bleibt es so. Und das, was man normalerweise sieht, ist größtenteils original.
Dafür haben fast alle Schrauben volle Köpfe und M8 SW14....
Und Einkreis usw. hat der trotzdem.
Die Farbe heist (heute) Anthrazit, sollte der vin Martin´s ähnlich sein. Ob nun gleich..?
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

der13big-l
Querlenker
Beiträge: 716
Registriert: Dienstag 3. April 2012, 17:04
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353W @deluxe
Wohnort: Dresden

Re: 312er Camping in Dresden

Ungelesener Beitragvon der13big-l » Mittwoch 6. Juni 2012, 08:37

Da haste dich aber sehr kurz gehalten beim erzählen, so klingt das als wärs schnell und ohne Probleme abgelaufen. -roll-

Beim Bilder instellen mußt du einfach rückwärts denken, also das Bild was du als letztes haben wilst mußt du als erstes einstellen :idea:

Hast du gar keinen Unterbodenschutz drauf?

Noch ne andere Frage, du hast ja Teile hier strahlen und pulvern lassen? Wo hast du das gemacht, kannst auch per PN antworten.
Aber ich habe da eventuell auch noch was vor.

Ach und dein 312 schaut spitze aus, bin ja schon mitgefahren und er fährt sich auch spitze, also sehr gutes Fahrzeug hast du dir da aufgebaut. {anbeten}

Grüße
Lutz

Benutzeravatar
Warre 1000
Frostsicherer Wartbürger
Beiträge: 2116
Registriert: Samstag 2. August 2008, 20:23
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 Limosine Bj. 1968
Wohnort: Finnland

Re: 312er Camping in Dresden

Ungelesener Beitragvon Warre 1000 » Mittwoch 6. Juni 2012, 18:08

Wartburgbauer hat geschrieben:Der Warti ist im Übrigen 03/67 erstugelassen. ..

Intressantes! Nach der Buch "Wir Hilfe Ich Mir Selbst" von Herrn Ihling hat man erst im Mai 1967 der 353 Getreibe eingeführt im der 353 Wartburg. Mein erste Wartburg war ein 353 Bj.1967 und er hat noch die 312 Getriebe. Leider sind der Wartburg verschrotten. Ich weisse nicht, aber könnte es möglicherweise so gewesen, das man die 353 Getreibe erst im 312 geproben hatte?
Stig
Wenn man alles weiß, hat man sicher etwas missverstanden.

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 2819
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: 312er Camping in Dresden

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Mittwoch 6. Juni 2012, 21:47

Nein, das 353er Getriebe ist nocht orginal, leider. Aber es ist nun drin, und wird da bleiben. Wie man sieht, ist auch der Rahmen die neue Ausführung mit den zweistrebigen Auslegern. Nun bleibt´s so.
Immerhin gibt es zu dem Auto einen Ostbrief, in dem original einmal ein 312er Camping eingetragen war (ab Werk) In den 70ern erhielt er zwei neue Rahmen und erst eine Kombi (nicht eingetragen, ich habe aber die handgeschriebene Rechnung über die gebrauchte Kombikarosse) und dann mit Umbaugenehmigung eine Limokarosse. Diese war auch gebraucht, und durchgerostet. Einer der beiden Kumpels, mit denen ich hantiere, hat das Ganze dann 86 gekauft und die Karosse entsorgt, den Rahmen usw. aufgehoben, um damit seine 311er Limousine zu modernisieren. Durch die Wende wurde daraus nichts, der Rahmen blieb stehen. Später habe ich den Rahmen mit Brief und den Unterlagen dann gekauft. Und damit ist der Camping wiederauferstanden. Die Karosse spedete der 311er Ersatzkarossencamping, den mein Vater nach der Wende kaufte. Also ist das Auto nur emotional immer das gleiche geblieben während des Aufbaus. Offiziell leider nicht. Dafür habe ich jetzt einen 312er Camping mit Originalbrief und keine Ersatzkaorssen311er mit handaufgefülltem Brief, in dem "Aufbau 1971" steht. Und es ist kein 312er Camping mit uninteressanter Geschichte, im Gegenteil. Und da ich an Rahmen und Farhwerk ohnehin noch nichts gemacht hatte, tat es auch nicht weh.
Davon kann man jetzt halten was man will, aber ich mag diese Entscheidung. Und der 312er ist ja auch nur "wiederauferstanden", nicht aus 197xer 353er und 311er Karosse, wie so mancher "312er" gebaut.
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 2819
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: 312er Camping in Dresden

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Donnerstag 7. Juni 2012, 20:38

Hier noch ein paar Bilder des 311ers, mit dem alles anfing:
Dateianhänge
q.jpg
Finde den Wartburg!
Trauriger Zwischenzustand. Aber erstmal Ordnung schaffen auf dem Chaotengrundstück. Alles, was man noch brauchen kann in eine Ecke...der Warti war als erster da...
h.jpg
Noch halbwegs vollständig
p.jpg
Nacksch!
p.jpg (53.12 KiB) 9343 mal betrachtet
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

der13big-l
Querlenker
Beiträge: 716
Registriert: Dienstag 3. April 2012, 17:04
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353W @deluxe
Wohnort: Dresden

Re: 312er Camping in Dresden

Ungelesener Beitragvon der13big-l » Donnerstag 7. Juni 2012, 20:46

Hübsch, perfekte Ordnung, so schaut momentan auch meine Wohnung aus, in jeder ecke liegen irgendwelche Wartburgteile.
Frau findet das natürlich nicht so toll, gestern haben wir paar Schränke und Regale gekauft, hoffentlich zieht dann abe morgen wieder bissl Ordnung ein und mir reicht ein großer schrank für dei ganzen Teile.

Man ich vermisse meine große Garage aus meiner alten Wohnung. :x

So nun wieder zurück, war ja dann schon ne ganz schöne arbeit deinen wagen herzu richten.
Aber das ergebniss ist schon klasse und entschädigt sicher für alle strapatzen wenn due einsteigst und den Zündschlüssel umdrehst.

Grüße
Lutz

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 2819
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: 312er Camping in Dresden

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Donnerstag 7. Juni 2012, 21:02

Ich denke schon. Zumal ich eigentlich immer nur geschraubt habe, wenn´s mir Spaß gemacht hat. Das war zum Glück fast immer der Fall. Außnahme: doofe Schweißerei. Auch wenn ich nicht selbst geschweißt habe, wurde ich natülich zum Bleche bauen herangezogen. Ich hasste es. Und ich mag es immernoch nicht. Aber da muss man durch. Auch das B1000-Projekt wird sich nicht ohne Schweißen abspielen. Abe weniger, viel weniger.
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

der13big-l
Querlenker
Beiträge: 716
Registriert: Dienstag 3. April 2012, 17:04
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353W @deluxe
Wohnort: Dresden

Re: 312er Camping in Dresden

Ungelesener Beitragvon der13big-l » Donnerstag 7. Juni 2012, 21:12

B1000 Projekt? Habe am Sonntag auch welche gesehen und fand die auch ganz nett.
Wäre auch nochmal was für Campingausflüge mit Hänger.

Grüße
Lutz

Benutzeravatar
Franz
Abschmiernippel
Beiträge: 2849
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2008, 21:57
Mein(e) Fahrzeug(e): W. 1.3 Tourist / 2x
W. 1.3 Limo, versuchsfahrzeug
W. 353 Tourist / 2x
W353 Limo
Barki B 1000 KB / B1000 HP 3x
Crosstrabant 601
2x MZ ETZ 250
10x Simson Fahrzeuge
Eigenbautrekker
Wohnort: Köbeln,- paar Nester neben 2TWB

Re: 312er Camping in Dresden

Ungelesener Beitragvon Franz » Donnerstag 7. Juni 2012, 21:34

Mach mal nen Thema zum Barkasprojekt auf!

Was ist es für einer???


Hier mein momentanes projekt, geht auch stück für stück vorran. Heute erst wieder neue Rostnester ausfindig gemacht, als wenn
die 8h schweißen auf arbeit noch nicht reichen würden :oops: .....kotzt mich das an.....

viewtopic.php?f=24&t=12572


mfg.
Franz
Wartburg statt Sandburg!
Was der Schlosser hat verpfuscht, wird mit Farbe übertuscht!
Soll`s dichte sein, schmier Kitte rein!
"Ich weiß nichts" wohnt in der "Ich kann nichts" Straße

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 2819
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: 312er Camping in Dresden

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Donnerstag 7. Juni 2012, 21:38

Steht noch auf Halde, der B1000. Erstmal ist 190er Benz schrauben angesagt, ich brauche mal eine Alltgasschüssel. Es ist ein Bus. Beitrag gibt´s wenn ich loslege.
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

der13big-l
Querlenker
Beiträge: 716
Registriert: Dienstag 3. April 2012, 17:04
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353W @deluxe
Wohnort: Dresden

Re: 312er Camping in Dresden

Ungelesener Beitragvon der13big-l » Donnerstag 7. Juni 2012, 21:47

ich glaub ich muss dich unbedingt mal besuchen kommen.

Benutzeravatar
Martin Rapp
Camping-Schrauber
Beiträge: 7826
Registriert: Montag 16. Januar 2006, 19:37
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Camping - Bj. 1965
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Maintal
Kontaktdaten:

Re: 312er Camping in Dresden

Ungelesener Beitragvon Martin Rapp » Freitag 8. Juni 2012, 21:25

Ein wunderschöner Camping kann ich da nur sagen, noch dazu in einer so tollen Farbe. :razz:
Nach meinen Papieren heißt die Farbe wirklich Anthrazit. Ich habe bisher außer meinem 311er Camping nur 312er Campings mit dieser 2-Farblackierung gesehen.
Ich hoffe ich finde mla noch einen 311er, denn bei mir ist zum Beispiel das Armaturenbrett weiß und nicht wie bei Dir (und bisher allen anderen 312er Campings die ich kenne) in Anthrazit.
Wartburgbauer hat geschrieben:Die Farbe heist (heute) Anthrazit, sollte der von Martin´s ähnlich sein. Ob nun gleich..?

Vom Ton her entspricht die Lackierung der meines Campings.
Ich habe mir die Farbe damals einmessen lassen von der Innenseite des hinteren Kotflügels.
Da nahm ich an, dass die Farbe am wenigsten ausgeblichen sein sollte.
Des Weiteren musste die Ausgangsfläche relativ eben sein für eine positive Messung.
Wir können uns ja mal treffen und died Farbtöne vergleichen. Bei den Streuungen in der Lackierung wird aber wahrscheinlich ein Unterschied vorhanden sein.
Farbmessung.jpg
Einmessung der originalen Farbe

Wartburgbauer hat geschrieben:Dafür haben fast alle Schrauben volle Köpfe und M8 SW14....

Das finde ich schön, da bin ich bei mir nach nicht 100%ig durch, aber auch ich bin lieber für volle Köpfe. :lol:
ESKA-Schrauben.jpg
ESKA-Schrauben aus den 60ern

Wartburgbauer hat geschrieben:Zierleisten anpassen...eine Pusselei! Aber es ist geglückt. Danke an Martin, der die Maße lieferte!

Schön das die Angaben geholfen haben. :smile:

Gruß Maddin

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 2819
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: 312er Camping in Dresden

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Freitag 8. Juni 2012, 21:51

Ich bin ESA. Evtl. sieht man sich? Ich werde das Forumsschildchen reinhängen.
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
Martin Rapp
Camping-Schrauber
Beiträge: 7826
Registriert: Montag 16. Januar 2006, 19:37
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Camping - Bj. 1965
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Maintal
Kontaktdaten:

Re: 312er Camping in Dresden

Ungelesener Beitragvon Martin Rapp » Freitag 8. Juni 2012, 21:54

Ich will unbedingt auch in ESA erscheinen.
Ob das mit Camping oder ohne wird, weiß ich noch nicht.
Ein 90. Geburtstag (nicht meiner) will auch noch gefeiert werden. :razz:

Gruß Maddin

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 2819
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: 312er Camping in Dresden

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Donnerstag 28. Juni 2012, 14:58

Heute mal ein paar Laienhafte Bilder gemacht. Ich bin sehr gespannt auf die Bilder von der Praktica (LTL). Aber da muss man ja warten...das ist noch richtiges Photografieren! :smile:
Ich werde sie mal nicht gleich in den Bilderthreat stellen, oder was sagt ihr? -nixwissen-

PS: Wenn jemand einen Kennzeichensatz für mich hat, der nich ganz so "kurzvorwensdisch" ist, ich bin sehr interessiert!

IMG_0116k.JPG

IMG_0120k.JPG

IMG_0128k.JPG

IMG_0129k.JPG

IMG_0130k.JPG

IMG_0131k.JPG

IMG_0124k.JPG
Das schwarze mit dem weißen drunter an der B-Säule ist Klebeband auf einem Zettel...hätte ich abmachen sollen, sorry...
Damit zivilisiere ich meine Türgummis, bis die eingesehen haben, wo die hingehören. Sonst gehen die Türen so straff.


Tips gern an mich!
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 2819
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: 312er Camping in Dresden

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Montag 2. Juli 2012, 20:26

Sind die so schlecht, dass ihr lieber nichts dazu sagt? :shock:
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

der13big-l
Querlenker
Beiträge: 716
Registriert: Dienstag 3. April 2012, 17:04
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353W @deluxe
Wohnort: Dresden

Re: 312er Camping in Dresden

Ungelesener Beitragvon der13big-l » Montag 2. Juli 2012, 20:47

Nee deine Bilder sind schon OK, ich hätts auch nicht besser gemacht.
Habe eigentlich selbst so nicht die Ideen da was gescheites zu machen. Muss mir da auch mal bissl mehr Zeit nehmen.
Dein Auto ist da halt bissl einfacher als mein Kack ähm Biberbraunes :oops:

Als Tipp kann ich dir nur die sogenannte "blaue Stunde" geben. Das ist die letzte stunde vorm Sonnenuntergang und da ist der Himmel besonders blau und meist wirken die Wolken auch noch genial. In der Mittagsonne ist nicht so der bringer, siehste ja bei meinen Bildern vom Treffen am Samstag. Aber dafür gibt es noch Filter, muss ich nur mal kaufen.

So Detailaufnahmen mit offner Blende sind auch schön.

Naja da gibts hier bestimmt andere Fotografen (z.B. T.S. {beifall} ) die dir besser helfen können. Ich muss da erstmal wieder rein kommen, habe eigentlich seid 2008 nicht mehr fotografiert. {kratz}

Grüße
Lutz

Benutzeravatar
Martin Rapp
Camping-Schrauber
Beiträge: 7826
Registriert: Montag 16. Januar 2006, 19:37
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Camping - Bj. 1965
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Maintal
Kontaktdaten:

Re: 312er Camping in Dresden

Ungelesener Beitragvon Martin Rapp » Montag 2. Juli 2012, 22:25

Wartburgbauer hat geschrieben:Sind die so schlecht, dass ihr lieber nichts dazu sagt? :shock:

Wie soll man gegen die Bilder was sagen noch dazu bei einem so schönen Auto in einer so schönen Farbe!!!
Traumhaft, einfach nur traumhaft :-|

Gruß Maddin

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 2819
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: 312er Camping in Dresden

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Mittwoch 31. Oktober 2012, 15:17

So, gestern abgemeldet. Jetzt ist Winterschlaf angesagt. :sad:
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 2819
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: 312er Camping in Dresden

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Samstag 30. März 2013, 00:10

Hier gibt es auch wieder ein wenig Bewegung.
Nachdem ich auf dem Heimweg von Eisenach einen Motorschaden hatte (http://w311.info/viewtopic.php?f=2&t=14291&p=151756), fuhr ich nun die ganze Zeit mit meinem auf die Schnelle reingesteckten Ersatzmotor, der, genau wie der eigentliche Motor, ein 53.1, also ein 50PSer war.

Nun bot es sich an, eben jenen guten gebrauchten Ersatzmotor gegen einen (wie sich herausstellte) frisch gemachten 45PS-Motor zu tauschen. Dieser ist schon bei mir, wartet auf seinen Einzug. Wieder ein kleines Schrittchen Richtung original... :razz:

Zudem hatte ich mich in ESA belehren lassen, dass die Schlauchbandschlösser mit 6-Kant und Rastfunktion nur an einigen wenigen 312ern verbaut wurden, dann aber nicht mehr lieferbar waren. Daher sind dochdie mit Splintschloss die originalen. Auch diese werden jetzt einziehen, bzw. sind es schon. Sind auch viel hübscher. :smile:

Das zur aktuellen Entwicklung.
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 2819
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: 312er Camping in Dresden

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Sonntag 7. April 2013, 18:32

So, der Motor ist wieder drin, läuft recht gut., klingt sauber.
Gefahren bin ich noch nicht (nur über´n Hof), aber habe ihn mal warmlaufen lassen. Alles gut. :smile:
Die Saison ´13 kann kommen. :smile:
Nebenbei habe ich noch ein paar andere Unzulänglichkeiten behoben.

So fing das Ausrücklager (irgendein Nachbau unbekannter Herkunft) an zu Rasseln, ist jetzt gegen ein originales, scheibar von Sachs regeneriertes ausgetauscht.
Auch habe ich mich mal mit dem Wassertopf, einem Thermometer und meiner Thermosatkiste beschäftigt. Dabei musste ich feststellen, dass das neue (2011 oder 2012, 2600km) Thermostat von Wahler erst bei rund 88°C öffnet und noch dazu bis 100 Grad (weiter geht ja nun nicht) nur einen Bruchteil des Öffnungsquerschnittes der DDR-Produkte hat. Daher ist nun ein gebrauchtes DDR-Thermostat von 1983 eingezogen...
Dann sind noch ein paar Details verbessert:
-(fast) alle Schrauben mit vollem Kopf
-Splintschlösser der Schlauchbänder
-DDR-Riemen
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
drpaulaner
Feinstaubbelaster
Beiträge: 1245
Registriert: Dienstag 29. September 2009, 18:53
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Standardlimo Bj62 900ccm Name: "OLGA"
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Re: 312er Camping in Dresden -> neues Herz.

Ungelesener Beitragvon drpaulaner » Sonntag 7. April 2013, 18:38

wenn Du denkst, dass mit dem neuen motor was passieren könnte, dann wird es auch passieren....DER RENNT IMMER!!!!!

der13big-l
Querlenker
Beiträge: 716
Registriert: Dienstag 3. April 2012, 17:04
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353W @deluxe
Wohnort: Dresden

Re: 312er Camping in Dresden -> neues Herz.

Ungelesener Beitragvon der13big-l » Sonntag 7. April 2013, 18:39

schön, die erste Ausfahrt haste schonmal verpasst. {Du Du}

war sehr schön heute, auch wenn das wetter heute morgen alles andere als schön war und der Bunker doch noch ganz schön im Schnee lag. Aber trotz Sommerreifen alles problemlos überstanden. War also ein super Tag.


Zurück zu „Fahrzeuge / Projekte der ZWF-Foren-Nutzer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste