353 Tourist Restauration

Bitte ausführliche Darstellung in Wort und Bild, Besonderheiten, Ausstattung, Zubehör, Geschichte etc...

Moderator: ZWF-Adminis

Sammler
Werkzeugsucher
Beiträge: 59
Registriert: Samstag 31. März 2018, 18:42
Mein(e) Fahrzeug(e): Fahren: Benz W 202 T
Schraubt an: mehrere Trabant, Saporoshez, LuAZ, UAZ, Austin, Simson, div. Westdeutsche Mofas
Für hier Interessant: Wartburg 311/0 Bj. 1964
Wartburg 353 Tourist Bj. 1987

353 Tourist Restauration

Ungelesener Beitragvon Sammler » Samstag 11. Mai 2019, 22:47

Hallo

Mach ich hier mal weiter mit meinem Restaurationstagebuch.

Wie im Beitrag zur Kühlung schon erwähnt, habe ich heute mal Ansaugseitig die Anbauteile wieder an den Motor gepuzzelt. Nachdem ich alles gereinigt und neue Dichtungen angefertigt habe, bin ich hergegangen und habe die Kraftstoffanlage Komplett neu Verschlaucht. Dann hab ich noch die hinteren Bremsen aufgemacht. Naja ich bin ehrlich, beim Einbauen des Tanks und beim Anschließen an die Kraftstoffanlage hab ich mir das einfach gemacht und das rechte hintere Rad abmontiert. Beim hervorkriechen bin ich am Rand der Trommel hängengeblieben und hab diese fast komplett runtergezogen. Bei dieser Gelegenheit hab ich beide Trommeln runtergeschmissen und die Beläge gereinigt. Die Belagdicke ist Ordentlich, da hat jemand die Bremsen gemacht und dann das Auto beseitegestellt. Die vorderen Beläge sind wie neu.

Mein Karosseriebauer hat das dezent kleine Loch im Fußraum von Oben geschlossen und den Fußraum versiegelt.

Mittlerweile sieht er richtig gut aus, das Auto ist auf dem richtigen weg.

Gruß

Sammler
Werkzeugsucher
Beiträge: 59
Registriert: Samstag 31. März 2018, 18:42
Mein(e) Fahrzeug(e): Fahren: Benz W 202 T
Schraubt an: mehrere Trabant, Saporoshez, LuAZ, UAZ, Austin, Simson, div. Westdeutsche Mofas
Für hier Interessant: Wartburg 311/0 Bj. 1964
Wartburg 353 Tourist Bj. 1987

Re: 353 Tourist Restauration

Ungelesener Beitragvon Sammler » Sonntag 19. Mai 2019, 20:51

Hallo
gestern ging es weiter.

Nach dem erfolgreichen Einbau der Auspuffanlage habe ich den Vergaser gefüllt und die in die Pumpendruckleitung auch mit Benzin gefüllt.
Beim ersten Versuch ist er gleich angesprungen, ich habe ihn aber schnell wieder abgestellt. Typischer Fehler wenn man sonst nur Luftgekühlte Fahrzeuge restauriert, Kühlmittel vergessen. Kühler und Ausgleichsbehälter gefüllt, alles angezogen. Nochmal den Sprit rein, dann nochmal und das Auto ist 3 Minuten durchgelaufen. Dann habe ich das Kühlmittel wieder aufgefüllt und die Leitung vom Ausgleichsbehälter zur Pumpe getauscht. Nochmal gestartet, Kühlsystem war dicht.

Nach einem weiteren 30-Minütigen Test hat auch die Temperaturanzeige was angezeigt und das System ist dicht.

Nochmal Kühlmittel gefüllt und dann mal unten am Motor mal kurz den Hahn aufgemacht.
Bisschen dreckig ist das Zeug noch, aber hält sich in grenzen.

Weiter bin ich gestern nicht gekommen, ich musste auf einen Geburtstag.

Gruß


Zurück zu „Fahrzeuge / Projekte der ZWF-Foren-Nutzer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste

cron