312-300 HT 1989

Bitte ausführliche Darstellung in Wort und Bild, Besonderheiten, Ausstattung, Zubehör, Geschichte etc...

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
W311/58
Ölmischer
Beiträge: 270
Registriert: Freitag 16. September 2016, 10:24
Mein(e) Fahrzeug(e): Oldtimer
Wohnort: An der Oder

Re: 312-300 HT 1989

Ungelesener Beitragvon W311/58 » Dienstag 18. September 2018, 19:27

So habe ich das auch verstanden. Hätte ich bei mir eingelagert und bei meiner nächsten Tour nach Sachsen Anhalt wäre Lieferung frei Haus :smile: . Wenn es nicht so eilig ist.
Gruß Andreas

Benutzeravatar
Ralf Schneider
Referenzobjekterschaffer
Beiträge: 444
Registriert: Sonntag 27. März 2016, 18:49
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg W312/300 HT

Re: 312-300 HT 1989

Ungelesener Beitragvon Ralf Schneider » Dienstag 18. September 2018, 19:51

Hallo Andreas,

oh!!! da wäre Super. Ich bestell mal zwei Stück und sage Hermel, das er die erst einmal lagern soll. Es ist nicht eilig. Hat bestimmt mehr als 6 Monate Zeit.

Heute ist ein Packet mit Teilen angekommen. Kugelköpfe, Dichtringe, Radlager, Gummipuffer, Bremsscheiben und Klötze, Manschetten für die Bremsen, Bremsleitung und und und...

Auch heute habe ich die Teile der Vorderachse gereinigt und entlackt. Bei den alten Bremssätteln kann man gut sehen, wie nagelneu die damals 1989 waren. Die Achsen waren beide komplett mit Bremsen und Antrieben werksneu. Man war das Goldstaub damals. Ohne Beziehungen gar nicht zu bekommen.

Bild Bild

Bild Bild

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8792
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: 312-300 HT 1989

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Dienstag 18. September 2018, 20:25

Mit was hast Du die Radlagergehäuse so schön sauber bekommen?

Kleinteile Gummischeixxe habe ich sehr viel da. Sag, was Du brauchst.
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
Ralf Schneider
Referenzobjekterschaffer
Beiträge: 444
Registriert: Sonntag 27. März 2016, 18:49
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg W312/300 HT

Re: 312-300 HT 1989

Ungelesener Beitragvon Ralf Schneider » Dienstag 18. September 2018, 22:18

Tom,

mit Neg..keks und Drahtbürste in Bohrmaschine.

Benutzeravatar
Ralf Schneider
Referenzobjekterschaffer
Beiträge: 444
Registriert: Sonntag 27. März 2016, 18:49
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg W312/300 HT

Re: 312-300 HT 1989

Ungelesener Beitragvon Ralf Schneider » Mittwoch 19. September 2018, 07:32

weichen N-Keks!!!

Benutzeravatar
Ralf Schneider
Referenzobjekterschaffer
Beiträge: 444
Registriert: Sonntag 27. März 2016, 18:49
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg W312/300 HT

Re: 312-300 HT 1989

Ungelesener Beitragvon Ralf Schneider » Mittwoch 19. September 2018, 21:52

Teile fertig für den Lacker und und Vergolder. Andere Teile müssen noch zum Sandpuster,

Bild Bild

Benutzeravatar
Ralf Schneider
Referenzobjekterschaffer
Beiträge: 444
Registriert: Sonntag 27. März 2016, 18:49
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg W312/300 HT

Re: 312-300 HT 1989

Ungelesener Beitragvon Ralf Schneider » Mittwoch 19. September 2018, 22:12

Mal ne Frage zu den Gummiauflagen der Federn und die Blechringe. Habe Federn mit angelegten Ohren. Ich habe das so verstanden:

Vorne rechts: Oben kommt dicke Gummischeibe mit Metallring, unten gar nichts nur Feder direkt auf Lenkerarm
Vorne links: Oben kommt dünne
Hinten rechts: Gummiauflage und noch ein Gummiring, Metallring, unten nichts.
Hinten links: Gummiauflage ohne Gummiring, Metallring, unten nichts

Also muss es vier verschiedene Gummis geben? vorne rechts dick, vorne links dünn, hinten beide gleich aber noch ein Zusatzring? Blechringe alle vier gleich?

Benutzeravatar
Ralf Schneider
Referenzobjekterschaffer
Beiträge: 444
Registriert: Sonntag 27. März 2016, 18:49
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg W312/300 HT

Re: 312-300 HT 1989

Ungelesener Beitragvon Ralf Schneider » Mittwoch 19. September 2018, 22:15

Und warum nur bei Limo und bei Tourist nicht?

Benutzeravatar
Ralf Schneider
Referenzobjekterschaffer
Beiträge: 444
Registriert: Sonntag 27. März 2016, 18:49
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg W312/300 HT

Re: 312-300 HT 1989

Ungelesener Beitragvon Ralf Schneider » Mittwoch 19. September 2018, 22:32

und hinten zwei Metallringe? vorne nur einer jeweils?

berlintourist
SeineAutosimmer- TippTopp- inSchusshalter
Beiträge: 840
Registriert: Samstag 23. August 2014, 23:24
Mein(e) Fahrzeug(e): 314 eckfrontcabriokombicoupé

Re: 312-300 HT 1989

Ungelesener Beitragvon berlintourist » Donnerstag 20. September 2018, 01:09

zu den gummiunterlagen (klingt irgendwie nach inkontinenz ..) vorn, hinten, oben, unten gibt es
klack
eine abhandlung ..
Wartburg - aus freude am schrauben ...

Benutzeravatar
Ralf Schneider
Referenzobjekterschaffer
Beiträge: 444
Registriert: Sonntag 27. März 2016, 18:49
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg W312/300 HT

Re: 312-300 HT 1989

Ungelesener Beitragvon Ralf Schneider » Donnerstag 20. September 2018, 19:33

Mein lenkgetriebe ist hin. Ich dachte, es wäre damals 1989 auch neu gewesen, war es aber leider nicht. Der Zahn der Zeit hat die Zähne angefressen. Ich werde es etwas instandsetzen, neue Gummis usw. und dann weg legen. Für den HT muss ein neues her.

Bild

Benutzeravatar
Ralf Schneider
Referenzobjekterschaffer
Beiträge: 444
Registriert: Sonntag 27. März 2016, 18:49
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg W312/300 HT

Re: 312-300 HT 1989

Ungelesener Beitragvon Ralf Schneider » Donnerstag 20. September 2018, 20:26

Passt die Lenksäule vom 353 beim HT? Also der Stab an sich? Wenn ich nen neues Lenkgetriebe kaufe, ist ja das Anschlussschnüffelstück ja anders. So würde ich dann auch die Säule/Welle tauschen wollen.

haben die gleiche Länge? Etwas länger wäre mir sogar lieber. Oder Wartburg 1.3? was ist mit der?

Bild Bild

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3918
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: 312-300 HT 1989

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Donnerstag 20. September 2018, 21:56

Bei Bedarf könnte ich dir neue Einzelteile des Lenkgetriebes der alten Ausführung verkaufen.
Alte Ausführung = Anschlussmitnehmer für einfache Lenksäule. LG ist entweder werksneu oder zumindest regeneriert.
Lediglich das Gehäuse hat einen Transportschaden erlitten und ist somit ein Fall für die Tonne.
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
Ralf Schneider
Referenzobjekterschaffer
Beiträge: 444
Registriert: Sonntag 27. März 2016, 18:49
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg W312/300 HT

Re: 312-300 HT 1989

Ungelesener Beitragvon Ralf Schneider » Freitag 21. September 2018, 07:21

Mein Lackierer hat kein schwarzes Epoxy mehr! :oops: So kann ich die Teile erst nächste Woche schwarz schwarz lackieren. :idea:

Benutzeravatar
Ralf Schneider
Referenzobjekterschaffer
Beiträge: 444
Registriert: Sonntag 27. März 2016, 18:49
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg W312/300 HT

Re: 312-300 HT 1989

Ungelesener Beitragvon Ralf Schneider » Freitag 21. September 2018, 18:50

Meine Bremssattelkolben sind leicht angefressen. Sollten aber noch gehen. Aber! da finde ich doch auf dem Dachboden zwei nagelneue?! waren gut verschlossen und die Kolben weit drinne. Alles voller Fett und blitzblank. Nur außen oben sind sie etwas schmuddelig. Aber nach dem Goldbad glänzend neu.

Scheibenwischergestänge auch schon mal zerlegt.

Bild Bild

Bild Bild

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3260
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: 312-300 HT 1989

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Freitag 21. September 2018, 20:14

Also der Kolben, der da in der Hand zu sehen ist, ist meilenweit von "geht noch" entfernt! Er muss absolut narbenfrei sein!
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3918
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: 312-300 HT 1989

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Freitag 21. September 2018, 20:29

Naja...
Grundsätzlich sollten die schon pikobello sein, aber ich habe schon Schlimmere gesehen.
Solange du mit den Fingernägeln nicht an so einer Unebenheit einhakst, würde ich mal kurz mit Chrompolitur
drübergehen. Ich meine oberflächlichen Flugrost. Aber das merkt man ja, wenn man mit den Fingernägeln drüberstreicht.
Im Grunde genommen immer davon abhängig, wie intensiv das Fahrzeug genutzt werden soll, bzw. welche Ersatzteile
gerade zur Hand sind.
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
Ralf Schneider
Referenzobjekterschaffer
Beiträge: 444
Registriert: Sonntag 27. März 2016, 18:49
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg W312/300 HT

Re: 312-300 HT 1989

Ungelesener Beitragvon Ralf Schneider » Samstag 22. September 2018, 13:39

Also an zwei Kolben kann man es leicht fühlen. Ich nehm diese natürlich nicht. Wären zur Not noch einsetzbar, aber sicherlich mit Schmatzeverlust verbunden. Habe ja nagelneue Kolben da.

Benutzeravatar
Ralf Schneider
Referenzobjekterschaffer
Beiträge: 444
Registriert: Sonntag 27. März 2016, 18:49
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg W312/300 HT

Re: 312-300 HT 1989

Ungelesener Beitragvon Ralf Schneider » Sonntag 23. September 2018, 18:14

Ich konnte nicht die zeit abwarten und habe die ersten Teile mal an den Rahmen gebaut. 4 Gummititten. :smile:

Und noch die Fenster aus der Nummernschildbeleuchtung ausgebaut.

Bild Bild

Bild

Benutzeravatar
Ralf Schneider
Referenzobjekterschaffer
Beiträge: 444
Registriert: Sonntag 27. März 2016, 18:49
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg W312/300 HT

Re: 312-300 HT 1989

Ungelesener Beitragvon Ralf Schneider » Dienstag 25. September 2018, 07:10

Die Teile zum vergolden sind weg, sollte ich in ca. zwei Wochen wieder haben. Jetzt habe ich durch Zufall noch zwei Gummiunterlagen für die Federn samt Metallscheiben in meinem alten Rahmen gefunden. Zustand super. {beifall}

Benutzeravatar
Ralf Schneider
Referenzobjekterschaffer
Beiträge: 444
Registriert: Sonntag 27. März 2016, 18:49
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg W312/300 HT

Re: 312-300 HT 1989

Ungelesener Beitragvon Ralf Schneider » Freitag 5. Oktober 2018, 18:47

Der HT ist nun weg!!!!

Naja...nicht ganz. Von zu Hause. Er ist sozusagen nur umgezogen...so für 6-8 Monate oder so. Das neue Zuhause gefällt ihm schon mal ganz gut. Nun hoffen wir, das ich etwas Zeit finde. Heckklappe noch reparieren und dann gehts ans Spachteln und Schleifen.

Bild Bild

Bild Bild

Benutzeravatar
Ralf Schneider
Referenzobjekterschaffer
Beiträge: 444
Registriert: Sonntag 27. März 2016, 18:49
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg W312/300 HT

Re: 312-300 HT 1989

Ungelesener Beitragvon Ralf Schneider » Sonntag 7. Oktober 2018, 16:48

Hat einer von Euch eine gute Adresse, wenn es um Wartburg 353 Getriebe geht? Also lager und Dichtringe neu, Freilauf auch usw.??

Benutzeravatar
Ralf Schneider
Referenzobjekterschaffer
Beiträge: 444
Registriert: Sonntag 27. März 2016, 18:49
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg W312/300 HT

Re: 312-300 HT 1989

Ungelesener Beitragvon Ralf Schneider » Mittwoch 10. Oktober 2018, 20:38

Frage. Stossdämpfer Sachs, Monroe oder Bilstein?

Achsteile lackiert.

Bild Bild

Bild

Krümel
Tastenquäler
Beiträge: 313
Registriert: Sonntag 6. November 2011, 22:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant 6o1 S de luxe,Trabant Cabrio,Wartburg 353 W,Wartburg 312 Camping

Re: 312-300 HT 1989

Ungelesener Beitragvon Krümel » Mittwoch 10. Oktober 2018, 22:13

Renak ! :smile:
Die alten Stoßdämpfer zu Fa. Schwarz in Auerbach schicken, und aufarbeiten lassen.
Sind danach wie neu bzw. sogar besser.

Bort
Tastenquäler
Beiträge: 315
Registriert: Montag 20. Februar 2012, 17:46
Mein(e) Fahrzeug(e): 84er 353 W

Re: 312-300 HT 1989

Ungelesener Beitragvon Bort » Donnerstag 11. Oktober 2018, 00:13

Ich muss ja sagen prima das es weiter geht, ich les hier immer gern mit {top}

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3260
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: 312-300 HT 1989

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Donnerstag 11. Oktober 2018, 10:58

KEINE Monroe! Niemals. Es sei denn, du willst, dass er knüppelhart wird. die Monroe-Dinger, die dem W353 zugeordnet werden, sind viel zu hart!

Sachs sind von den Dämperwerten her gut, fährt sich vernünftig. Da hat damals mein Vater und sein Companion mit Sachs die Werte ausgelegt.
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8792
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: 312-300 HT 1989

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Samstag 13. Oktober 2018, 22:26

Schwarz in Auerbach kann ich nur empfehlen. Herr Schwarz ist sehr nett, schön ihn persönlich getroffen zu haben. Er tauscht nicht nur aus, sondern gibt Dir auf Wunsch auch Deine eigenen Stoßdämpfer zurück.
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
ffuchser
Hupkonzertmeister
Beiträge: 613
Registriert: Mittwoch 29. März 2006, 20:29
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Limo Bj 69
A6 Avant S6 Bj2014
Gruppe / Verein: IGWTB - Interessengemeinschaft Wartburg Trabant Barkas
Wohnort: Berlin

Re: 312-300 HT 1989

Ungelesener Beitragvon ffuchser » Samstag 13. Oktober 2018, 23:07

Bilstein ist nur für Rallye zu empfehlen.
Genetischer Wartburgfan

Benutzeravatar
Ralf Schneider
Referenzobjekterschaffer
Beiträge: 444
Registriert: Sonntag 27. März 2016, 18:49
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg W312/300 HT

Re: 312-300 HT 1989

Ungelesener Beitragvon Ralf Schneider » Sonntag 14. Oktober 2018, 18:12

Danke Jungs. So werde ich die alten zum reparieren weg schicken und 4 neue DDR kaufen. Kann zur zeit nicht weiter machen, warte auf meine Goldteile. Karosse geht dann jetzt auch weiter, immer so wie Zeit in der Firma ist.

Benutzeravatar
Ralf Schneider
Referenzobjekterschaffer
Beiträge: 444
Registriert: Sonntag 27. März 2016, 18:49
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg W312/300 HT

Re: 312-300 HT 1989

Ungelesener Beitragvon Ralf Schneider » Montag 15. Oktober 2018, 19:23

Radlager Vorderachse und Dichtringe. man schreibt immer: "Auf vorgeschriebene Tiefe eindrücken." Aber was ist diese Tiefe? Radlager bis Anschlag? Dichtringe mit Kante bündig? oder bis sie das Radlager berühren, also tiefer sitzen?

Habe die lager auf Anschlag und die Dichtringe außen bündig.

Bild Bild


Zurück zu „Fahrzeuge / Projekte der ZWF-Foren-Nutzer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste