Wartburg Motor 353 stottern volllast

Motor, Vergaser, Ansaug- und Abgasanlage, Getriebe, Antriebe, Störungen am Motor

Moderator: ZWF-Adminis

Enno88
Rostumwandler
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 2. Mai 2019, 20:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant mit wartburgmotor

Wartburg Motor 353 stottern volllast

Ungelesener Beitragvon Enno88 » Donnerstag 2. Mai 2019, 20:56

Hallo Liebe Gemeinde,

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
Habe einen 353 Wartburg Motor im Trabant.
Ich habe aber leider das Problem das der Motor bei volllast stottert und klingelt
Habe eine ignitech kennfeldlinien Zündung verbaut (353 Original Kurve und 3,53 vor OT.mit BVF 40 vergaser.
Habe auch schon mit der Hauptdüse gespielt und es gab selbst mit 150er HD keine Besserung.

Vielen Dank für eure Hilfe

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7865
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Wartburg Motor 353 stottern volllast

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Freitag 3. Mai 2019, 05:52

Verbaue die original Ansauganlage. Das Anaugsystem ist abgestimmt.
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig
2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Enno88
Rostumwandler
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 2. Mai 2019, 20:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant mit wartburgmotor

Re: Wartburg Motor 353 stottern volllast

Ungelesener Beitragvon Enno88 » Freitag 3. Mai 2019, 06:33

Hi die ansauganlage habe ich auch schon hin und her probiert.
Dies bringt aber keine Besserung.

Gruß

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7865
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Wartburg Motor 353 stottern volllast

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Freitag 3. Mai 2019, 06:51

Drei Dinge braucht der Motor :

- Luft
- Benzin
- Zündfunken.

Das Verhältniss Benzin zu Luft sollte 1:14 sein.
Der Zündfunken muss immer vor OT sein.
Bei dir gibt es da einen Engpass ...
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig

2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
coolmodie
Abschmiernippel
Beiträge: 1631
Registriert: Donnerstag 9. August 2007, 21:05
Mein(e) Fahrzeug(e): 311, 2 x 353
Wohnort: berlin 90210

Re: Wartburg Motor 353 stottern volllast

Ungelesener Beitragvon coolmodie » Freitag 3. Mai 2019, 07:33

is der vergaserflansch noch original ? steht der vergaser gerade oder schräg ?

wenn der flansch noch original ist ...dann steht der vergaser schräg und du mußt die schwimmerstellung ändern
------------------- Klug war's nicht....Aber Geil! ------------------

Armut is so widerlich........im Wartburg geht der Jikov nicht

Enno88
Rostumwandler
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 2. Mai 2019, 20:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant mit wartburgmotor

Re: Wartburg Motor 353 stottern volllast

Ungelesener Beitragvon Enno88 » Freitag 3. Mai 2019, 09:57

Was wird eng ?
Zuviel Benzin oder zu wenig?
Vergaserbrücke ist gerade und Schwimmerstand bei glaube bei 22mm.

Gruß

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3695
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Wartburg Motor 353 stottern volllast

Ungelesener Beitragvon bic » Freitag 3. Mai 2019, 10:04

Enno88 hat geschrieben:Hi die ansauganlage habe ich auch schon hin und her probiert.
Dies bringt aber keine Besserung.

Wie hast Du denn das gemacht, die Anlage passt doch ohne Umbau überhaupt nicht? An sonst müsstest Du Dein Problem schon mal genauer beschreiben, was verstehst Du z.B. unter "Vollast" (i.d.R. ist dies die volle Drosselklappenöffnung unabhängig von der Drehzahl) und was meinst Du genau mit dem "Stottern" und wann und unter welchen Umständen tritt dies auf?
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Enno88
Rostumwandler
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 2. Mai 2019, 20:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant mit wartburgmotor

Re: Wartburg Motor 353 stottern volllast

Ungelesener Beitragvon Enno88 » Freitag 3. Mai 2019, 13:47

Ich habe die Ansaugbrücke geschnitten und wieder angeschweißt.
So dass der vergaser gerade hängt.
Mein Problem ist nur bei voller Drehzahl.
Ich sag mal beginnend ab 4700 u/min.
Er beginnt zu Rasseln und zu stottern und dreht nicht weiter.
Motor ist neu überholt.
Neue megu Kolben /neuer Schliff /Zylinderkopf überholt / überholte KW/ neue Nadellager.
Die Maße für kolbenringstoß/ quetschkante / wurden alle geprüft und passen laut rep. Leitfaden.
Bin aktuell 900km gefahren.
Ich würde jetzt eventuell mal eine größere Zusatz Düse versuchen um krafstoffmangel auszuschließen.
Kerzenbild ist rehbraun.

Benutzeravatar
frankyracing
Tastenquäler
Beiträge: 336
Registriert: Freitag 20. April 2012, 21:34
Mein(e) Fahrzeug(e): 311. What else?
353. So what...
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: ...in der Werkstatt am Haus.

Re: Wartburg Motor 353 stottern volllast

Ungelesener Beitragvon frankyracing » Freitag 3. Mai 2019, 14:47

Enno88 hat geschrieben:...Mein Problem ist nur bei voller Drehzahl.
Ich sag mal beginnend ab 4700 u/min.
Er beginnt zu Rasseln und zu stottern und dreht nicht weiter....Ich würde jetzt eventuell mal eine größere Zusatz Düse versuchen um krafstoffmangel auszuschließen.
Kerzenbild ist rehbraun.


Wenn Dein Kerzenbild ok ist, sollte die Vergaserei passen. Stottern und Rasseln (Klingeln???) kann daher eigentlich nur von der Zündung her, dem Auspuff oder der Kraftstoffversorgung bei Vollast kommen.

Du schreibst von einer originalen Zündkurve in der Ignitech, eingestellt mit 3,53 vor OT.

- Welche originale Zündkurve? Stell mal bitte ein Bild hier ein.
- Ignitech und 3,53 vor OT??? Siehe oben, bitte ein Bild von der Zündkurve.

Noch eine Frage. Passt Dein Auspuff? Wabant-Umbauten sind da ja etwas speziell...

Letzte Frage. Ist Deine Kraftstoffversorgung ok?

Ansonsten, wie Wabufan schon geschrieben hat, Luft da, Kraftstoff da, Funke da - läuft.
...fährst Du quer, siehst Du mehr...

www.kurbelwellen-richter.de

Enno88
Rostumwandler
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 2. Mai 2019, 20:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant mit wartburgmotor

Re: Wartburg Motor 353 stottern volllast

Ungelesener Beitragvon Enno88 » Freitag 3. Mai 2019, 22:19

Hi,
zündkurve Muss ich erst am Computer auslesen.
Ist halt aktuell die vorinstallierte Software drauf.
Auspuff Original VSD mit 50mm Abgang und 2 absorbtionsdämpfer.
Kraftstoff kommt über elektrische krafstoffpumpe mit 0,3 BAR.
War ein Schreibfehler ist 3,58 vor OT.

Benutzeravatar
frankyracing
Tastenquäler
Beiträge: 336
Registriert: Freitag 20. April 2012, 21:34
Mein(e) Fahrzeug(e): 311. What else?
353. So what...
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: ...in der Werkstatt am Haus.

Re: Wartburg Motor 353 stottern volllast

Ungelesener Beitragvon frankyracing » Freitag 3. Mai 2019, 22:37

Enno88 hat geschrieben:Hi, zündkurve Muss ich erst am Computer auslesen.

...dann mach mal, wäre wissenswert.. :smile:

Enno88 hat geschrieben: Ist halt aktuell die vorinstallierte Software drauf.

... wie geschrieben, Bild hilft. Software und Zündkurve, sind zwei verschiedene Sachen... :idea:

Enno88 hat geschrieben:...Auspuff Original VSD mit 50mm Abgang und 2 absorbtionsdämpfer.

...passt :smile:

Enno88 hat geschrieben:...Kraftstoff kommt über elektrische krafstoffpumpe mit 0,3 BAR.

:smile: ...läuft...

Enno88 hat geschrieben:..War ein Schreibfehler ist 3,58 vor OT.

...die fünf Hundertstel entscheiden nicht über Sieg oder Niederlage... :shock:

Ich denke, Dein „Kupferwurm“ ist zündungsbedingt...schaun‘ mer mal... {smoker}
...fährst Du quer, siehst Du mehr...

www.kurbelwellen-richter.de

Enno88
Rostumwandler
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 2. Mai 2019, 20:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant mit wartburgmotor

Re: Wartburg Motor 353 stottern volllast

Ungelesener Beitragvon Enno88 » Samstag 4. Mai 2019, 08:23

Ich werde das jetzt mal angehen und berichten ! :smile:

Benutzeravatar
Tommy_OAL
Hauptbremszylinder- versteher
Beiträge: 1169
Registriert: Dienstag 20. Mai 2008, 02:48
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353, Bj 82; Barkas B1000, Bj 67; Shiguli 2101, Bj 75; Wolga M21, Bj 67; Tatra 603, Bj. 71; Qek Junior, Bj. 82; Camptourist CT6-1, Bj 77; Simson SR50, Bj. 86; Simson SR50, Bj. 88; BMW K100, Bj. 83; Ford Consul, Bj 75; Fiat 900E, Bj, 82; Ssangyong Rexton W, Bj. 2014
Gruppe / Verein: IFA-Pannenhilfe
Wohnort: Rettenbach am Auerberg, Kreis OAL

Re: Wartburg Motor 353 stottern volllast

Ungelesener Beitragvon Tommy_OAL » Samstag 18. Mai 2019, 02:24

Hast Du inzwischen schon mehr rausgefunden?
Zwei Sachen fallen mir noch ein: Was hast Du denn für Zündspulen dran? Ich weiß grade nicht, wieviel Schließwinkel die Ignitech macht; vielleicht reicht einfach die Ladezeit der Spulen nicht bei hohen Drehzahlen, wenn es die kleinen sind, Aber diese Zündung kann ja auch größere. (Siehe bics Zündspulen-Thread.) – Außerdem: hmm; auch wenn er nicht ruckelt und aussetzt: dass ein frisch überholter Motor, grade mal 900 km gelaufen, bei 4700 nicht mehr recht willig weiterdrehen mag, würde mich jetzt nicht sooo beunruhigen. Ich glaube beobachtet zu haben, dass frische Motoren bestimmt 5000...8000 km brauchen, um richtig frei zu werden ...
Gruß
Tommy
Ein Nickerchen hinterm Lenkrad schützt vorm Älterwerden!


Zurück zu „Motor / Triebwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste