Riemenscheibe Kurbelwelle 312

Motor, Vergaser, Ansaug- und Abgasanlage, Getriebe, Antriebe, Störungen am Motor

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
Wilfried
Abschmiernippel
Beiträge: 2102
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 19:00
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj 1962 (leider verkauft), Wartburg 353 Bj 10/73 Erstzulassung 2/1974, Wartburg 312 Camping Bj 11/67, Erstzulassung 1/68.
Wohnort: Hönow
Kontaktdaten:

Riemenscheibe Kurbelwelle 312

Ungelesener Beitragvon Wilfried » Freitag 22. März 2019, 20:42

Ich habe meinen Wunschmotor gefunden. Jetzt fehlt mir noch die Riemenscheibe mit Kolbenringabdichtung . Vorzugsweise suche ich die ohne Schwingungsdämpfer. Den Außenring und die Kolbenringe benötige ich ebenfalls.
Lächle, das Leben ist einfach zu kurz.

berlintourist
Ventileinsatzputzer
Beiträge: 1003
Registriert: Samstag 23. August 2014, 23:24
Mein(e) Fahrzeug(e): 353, 1975

Re: Riemenscheibe Kurbelwelle 312

Ungelesener Beitragvon berlintourist » Samstag 23. März 2019, 07:55

Wilfried hat geschrieben:Jetzt fehlt mir noch die Riemenscheibe mit Kolbenringabdichtung . Vorzugsweise suche ich die ohne Schwingungsdämpfer. Den Außenring und die Kolbenringe benötige ich ebenfalls.


Kolbenringe LDM

Riemenscheibe Schinke

Riemenscheibe Hermel ... hermel hat verschiedene riemenscheiben da, einfach ma rumschnarchen im shop.

gern geschehen ... ;o)
Helft dem Klimawandel - fahrt Zweitakter !

Benutzeravatar
Mossi
Abschmiernippel
Beiträge: 1755
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2006, 19:50
Mein(e) Fahrzeug(e): viele
Wohnort: DichtBeiRostock - jetzt neu: LRO

Re: Riemenscheibe Kurbelwelle 312

Ungelesener Beitragvon Mossi » Montag 25. März 2019, 11:16

Warum nicht einfach vernünftige Viton-Wedis fahren?

PS: ein typisches 2-5,- € Grabbelkisten-Mitnahmeteil..... aber für eine Barkas-Riemenscheibe dann 70,- € mit Ringen? feudal feudal....
Seitenneigung ist kein Zeichen von Fahrunsicherheit!


Seine Freunde nennen ihn Mossi, die Anderen sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre"....

Benutzeravatar
Wilfried
Abschmiernippel
Beiträge: 2102
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 19:00
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj 1962 (leider verkauft), Wartburg 353 Bj 10/73 Erstzulassung 2/1974, Wartburg 312 Camping Bj 11/67, Erstzulassung 1/68.
Wohnort: Hönow
Kontaktdaten:

Re: Riemenscheibe Kurbelwelle 312

Ungelesener Beitragvon Wilfried » Montag 25. März 2019, 12:22

Mossi hat geschrieben:Warum nicht einfach vernünftige Viton-Wedis fahren?

PS: ein typisches 2-5,- € Grabbelkisten-Mitnahmeteil..... aber für eine Barkas-Riemenscheibe dann 70,- € mit Ringen? feudal feudal....


Die Wedis liegen nicht umsonst in der Grabbelkiste. Die sind in der Regel so hart, dass sie den Namen Dichtring nicht mehr verdient haben.
70 Euro für so eine Scheibe sind mir aber auch zu viel, deshalb frage ich ja hier.
Lächle, das Leben ist einfach zu kurz.

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3695
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Riemenscheibe Kurbelwelle 312

Ungelesener Beitragvon bic » Montag 25. März 2019, 18:34

Wilfried hat geschrieben:
Mossi hat geschrieben:Warum nicht einfach vernünftige Viton-Wedis fahren?

PS: ein typisches 2-5,- € Grabbelkisten-Mitnahmeteil..... aber für eine Barkas-Riemenscheibe dann 70,- € mit Ringen? feudal feudal....


Die Wedis liegen nicht umsonst in der Grabbelkiste. Die sind in der Regel so hart, dass sie den Namen Dichtring nicht mehr verdient haben.
70 Euro für so eine Scheibe sind mir aber auch zu viel, deshalb frage ich ja hier.

Ich glaube, Mossi meint nicht die ollen grünen DDR-Perbunan WDR, sondern aktuell produzierte aus Viton. Denen fehlt zwar der Bund/Steg (die AWE-WDR waren Zeichnungsteile), aber das steht einer Verwendbarkeit nicht entgegen, wie ich aus eigener Erfahrung bestätigen kann. Schon früher haben wir Bund/Steg von neuen Ringen abgeschnitten um zum Wechsel der Ringe (zur Hauptsache der vordere fing immer an zu quitschen) nicht jedes Mal den Motor ausbauen und zerlegen zu müssen. Ich finde, Mossis Vorschlag ist allemal einer Überlegung wert :smile:
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
Wilfried
Abschmiernippel
Beiträge: 2102
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 19:00
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj 1962 (leider verkauft), Wartburg 353 Bj 10/73 Erstzulassung 2/1974, Wartburg 312 Camping Bj 11/67, Erstzulassung 1/68.
Wohnort: Hönow
Kontaktdaten:

Re: Riemenscheibe Kurbelwelle 312

Ungelesener Beitragvon Wilfried » Montag 25. März 2019, 18:40

Hast Du dafür eine Bezugsquelle und eine Artikelnummer?
Lächle, das Leben ist einfach zu kurz.

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3695
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Riemenscheibe Kurbelwelle 312

Ungelesener Beitragvon bic » Montag 25. März 2019, 19:20

Wilfried hat geschrieben:Hast Du dafür eine Bezugsquelle und eine Artikelnummer?


52x85x10, ich würde den nehmen:

wdr.JPG

Wo Du diesen bekommst, musst Du mal schauen (z.B. bei Kistenpfennig oder offline beim nächsten Industriebedarf), an sonst gibts den auch in der Bucht und bei Amazon.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
coolmodie
Abschmiernippel
Beiträge: 1631
Registriert: Donnerstag 9. August 2007, 21:05
Mein(e) Fahrzeug(e): 311, 2 x 353
Wohnort: berlin 90210

Re: Riemenscheibe Kurbelwelle 312

Ungelesener Beitragvon coolmodie » Montag 25. März 2019, 19:50

es gibt adapter
------------------- Klug war's nicht....Aber Geil! ------------------

Armut is so widerlich........im Wartburg geht der Jikov nicht

Benutzeravatar
Wilfried
Abschmiernippel
Beiträge: 2102
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 19:00
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj 1962 (leider verkauft), Wartburg 353 Bj 10/73 Erstzulassung 2/1974, Wartburg 312 Camping Bj 11/67, Erstzulassung 1/68.
Wohnort: Hönow
Kontaktdaten:

Re: Riemenscheibe Kurbelwelle 312

Ungelesener Beitragvon Wilfried » Montag 25. März 2019, 19:54

Die Adapter sind so teuer, da kann ich auch auf Kolbenringdichtung umbauen.
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 0-223-4578
Lächle, das Leben ist einfach zu kurz.

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 4039
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: Riemenscheibe Kurbelwelle 312

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Montag 25. März 2019, 20:07

Neuen DIN-Dichtring in den originalen Außenring der KR-Abdichtung eindrücken. Oder ist das ein Denkfehler?
Dieser neue Adapter hat ja augenscheinlich auch bloß keine Arretierung, um ein Herausdrücken zu verhindern, oder?
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
Wilfried
Abschmiernippel
Beiträge: 2102
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 19:00
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj 1962 (leider verkauft), Wartburg 353 Bj 10/73 Erstzulassung 2/1974, Wartburg 312 Camping Bj 11/67, Erstzulassung 1/68.
Wohnort: Hönow
Kontaktdaten:

Re: Riemenscheibe Kurbelwelle 312

Ungelesener Beitragvon Wilfried » Montag 25. März 2019, 20:09

Du musst die ganze Anzeige lesen, Da werden verschiedene Sicherungen angeboten
Lächle, das Leben ist einfach zu kurz.

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 4039
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: Riemenscheibe Kurbelwelle 312

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Montag 25. März 2019, 20:46

Mit Sicherheit könnte man die Gewindebohrungen selbst anfertigen und ein paar Madenschrauben reinbasteln.
In den von mir beschriebenen Außenring.
Sicher, wer überhaupt nichts auf Lager hat, für denjenigen wäre das hier eine Alternative.
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

berlintourist
Ventileinsatzputzer
Beiträge: 1003
Registriert: Samstag 23. August 2014, 23:24
Mein(e) Fahrzeug(e): 353, 1975

Re: Riemenscheibe Kurbelwelle 312

Ungelesener Beitragvon berlintourist » Montag 25. März 2019, 22:23

... nach meiner unmassgeblichen erfahrung wird es so laufen: ein zwei alternative sachen probieren, für schlecht befinden und dann doch aufs ggf teure original zurrückgreifen.
aber - jeder wie ers mag .. ;)
Helft dem Klimawandel - fahrt Zweitakter !

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3419
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Riemenscheibe Kurbelwelle 312

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Dienstag 26. März 2019, 08:17

Also warum der WeDi zwingend eine formschlüssige Axialsicherung braucht, ist mir auch nicht so ganz klar. Kaum ein WeDi bei anderen Konstruktionen hat sowas, und rausgefallene habe ich noch nie gesehen. Zumal der Druck im Kurbelgehäuse beim Wartburg ja nun nicht sooo riesig ist.

Ich würde es tatsächlich einfach mit einem neuen, passenden WeDi versuchen, und gut.
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

calle
Ventileinsatzputzer
Beiträge: 162
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2008, 09:48
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 1000 EZ 10/66
Wohnort: berlin

Re: Riemenscheibe Kurbelwelle 312

Ungelesener Beitragvon calle » Dienstag 26. März 2019, 13:19

Willi, ich habe noch eine Kiste mit neuen grünen Wedi, wenn du einen dir aussuchen möchtest melde dich

Benutzeravatar
Wilfried
Abschmiernippel
Beiträge: 2102
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 19:00
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj 1962 (leider verkauft), Wartburg 353 Bj 10/73 Erstzulassung 2/1974, Wartburg 312 Camping Bj 11/67, Erstzulassung 1/68.
Wohnort: Hönow
Kontaktdaten:

Re: Riemenscheibe Kurbelwelle 312

Ungelesener Beitragvon Wilfried » Dienstag 26. März 2019, 13:31

Mache ich
Lächle, das Leben ist einfach zu kurz.

Benutzeravatar
coolmodie
Abschmiernippel
Beiträge: 1631
Registriert: Donnerstag 9. August 2007, 21:05
Mein(e) Fahrzeug(e): 311, 2 x 353
Wohnort: berlin 90210

Re: Riemenscheibe Kurbelwelle 312

Ungelesener Beitragvon coolmodie » Dienstag 26. März 2019, 15:03

freu mich schon auf den fred das der Motor wieder nicht läuft {Zahnlücke}
------------------- Klug war's nicht....Aber Geil! ------------------

Armut is so widerlich........im Wartburg geht der Jikov nicht

Benutzeravatar
Wilfried
Abschmiernippel
Beiträge: 2102
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 19:00
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj 1962 (leider verkauft), Wartburg 353 Bj 10/73 Erstzulassung 2/1974, Wartburg 312 Camping Bj 11/67, Erstzulassung 1/68.
Wohnort: Hönow
Kontaktdaten:

Re: Riemenscheibe Kurbelwelle 312

Ungelesener Beitragvon Wilfried » Dienstag 26. März 2019, 16:12

coolmodie hat geschrieben:freu mich schon auf den fred das der Motor wieder nicht läuft {Zahnlücke}
Der Motor ist doch noch gar nicht gelaufen. Also ist es grammatisch falsch, wenn Du schreibst, dass der Motor wieder nicht läuft.
Und wenn der Motor nicht läuft, freue ich mich schon auf die vielen Hinweise, was man doch alles falsch eingebaut oder eingestellt haben könnte und es am Ende etwas ganz anderes ist. {Ärgern}
Lächle, das Leben ist einfach zu kurz.

Benutzeravatar
pinokio
Triebwerkmeister
Beiträge: 655
Registriert: Freitag 25. Mai 2012, 22:10
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj.1961
Trabant 500/2K Bj. 1962
Wiesel-Roller Bj. 1956
Simson Star Bj. 1969
Wohnort: Landsberg Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Riemenscheibe Kurbelwelle 312

Ungelesener Beitragvon pinokio » Dienstag 26. März 2019, 16:16

Wilfried hat geschrieben:Die Adapter sind so teuer, da kann ich auch auf Kolbenringdichtung umbauen.
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 0-223-4578



Immer diese Erbsenzählerei :idea:

Benutzeravatar
Mossi
Abschmiernippel
Beiträge: 1755
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2006, 19:50
Mein(e) Fahrzeug(e): viele
Wohnort: DichtBeiRostock - jetzt neu: LRO

Re: Riemenscheibe Kurbelwelle 312

Ungelesener Beitragvon Mossi » Mittwoch 27. März 2019, 10:26

Und so kommen dort Teile hinein, die dort nicht hingehören...


PS: die WeDi-Abdichtung ist eine feine Sache..... Aber die grünen Ringe sollte man langsam mal feierlich verbrennen.....
Wenn ich mir überlege, was da teilweise für eine Laufzeit von 500 km eingebaut wird... :idea:
Seitenneigung ist kein Zeichen von Fahrunsicherheit!


Seine Freunde nennen ihn Mossi, die Anderen sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre"....

Benutzeravatar
Wilfried
Abschmiernippel
Beiträge: 2102
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 19:00
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj 1962 (leider verkauft), Wartburg 353 Bj 10/73 Erstzulassung 2/1974, Wartburg 312 Camping Bj 11/67, Erstzulassung 1/68.
Wohnort: Hönow
Kontaktdaten:

Re: Riemenscheibe Kurbelwelle 312

Ungelesener Beitragvon Wilfried » Mittwoch 27. März 2019, 10:41

Deshalb ja die Kolbenringabdichtung. Die originalen Ringe sind zu 90% Müll. Zumal ich mittlerweile die meisten Teile gefunden habe.
Lächle, das Leben ist einfach zu kurz.

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3419
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Riemenscheibe Kurbelwelle 312

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Mittwoch 27. März 2019, 11:22

Und was spricht dagegen, die hier einfach einzubauen: https://www.ebay.de/itm/2x-Wellendichtr ... 0364347771
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3695
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Riemenscheibe Kurbelwelle 312

Ungelesener Beitragvon bic » Mittwoch 27. März 2019, 11:44

Wartburgbauer hat geschrieben:Und was spricht dagegen, die hier einfach einzubauen: https://www.ebay.de/itm/2x-Wellendichtr ... 0364347771

Nichts, außer vielleicht NBR. Außerdem sind hier sowieso alle blind, denn die "richtigen" Ringe hatte ich schon vor Tagen gezeigt:

blind.JPG

Material FKM/Viton, mit zsätzlicher Staublippe und kein Nahostprodukt. Reaktion hierauf: niente, nix, garnix. Aber vielleicht haben sie mich alle ja geblockt. Wozu man sich dann die Arbeit gemacht hat, wenn man gefragt wurde:"Hast Du dafür eine Bezugsquelle und eine Artikelnummer?" - das bleibt schleierhaft.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
Wilfried
Abschmiernippel
Beiträge: 2102
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 19:00
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj 1962 (leider verkauft), Wartburg 353 Bj 10/73 Erstzulassung 2/1974, Wartburg 312 Camping Bj 11/67, Erstzulassung 1/68.
Wohnort: Hönow
Kontaktdaten:

Re: Riemenscheibe Kurbelwelle 312

Ungelesener Beitragvon Wilfried » Mittwoch 27. März 2019, 12:44

Ich habe Deine Antwort zur Kenntnis genommen und wohlwollend geprüft.
Lächle, das Leben ist einfach zu kurz.

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3419
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Riemenscheibe Kurbelwelle 312

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Mittwoch 27. März 2019, 12:57

Interessant wäre jetzt zu wissen, warum bei der Prüfung negativ beschieden wurde.
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3695
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Riemenscheibe Kurbelwelle 312

Ungelesener Beitragvon bic » Mittwoch 27. März 2019, 13:02

Wilfried hat geschrieben:Ich habe Deine Antwort zur Kenntnis genommen und wohlwollend geprüft.

Nun, auf irgendjemands Wohlwollen bin ich nicht angewiesen, ein schlichtes "Danke" hätte gereicht - dies schon der Höfflichkeits halber. Schließlich habe ich das gemacht, was Du selbst hättest auch tun können und habe Dir damit Arbeit, zumindest Zeit abgenommen - einer kleinen Würdigung durch die Betätigung von fünf Tasten wäre dies dann schon wert gewesen.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3695
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Riemenscheibe Kurbelwelle 312

Ungelesener Beitragvon bic » Mittwoch 27. März 2019, 13:07

Wartburgbauer hat geschrieben:Interessant wäre jetzt zu wissen, warum bei der Prüfung negativ beschieden wurde.

Jedem Tierchen sein Pläsierchen und ganz ehrlich, ich hätte auch auf Labyrinthabdichtung umgebaut - allerdings unterliege ich -Gott sei Dank- nicht so restriktiven Haushaltsauflagen :shock:
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
Mossi
Abschmiernippel
Beiträge: 1755
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2006, 19:50
Mein(e) Fahrzeug(e): viele
Wohnort: DichtBeiRostock - jetzt neu: LRO

Re: Riemenscheibe Kurbelwelle 312

Ungelesener Beitragvon Mossi » Mittwoch 27. März 2019, 17:52

Ich habe seit Jahren eine Quelle für Ringe und Adapterringe. Die ich auch reichlich benutzen muss.

Und bin davon recht angetan - spätestens beim 900er kommt man mit Kolbenringabdichtung nur eingeschränkt weiter.

Aber abgesehen von den Haushaltsauflagen: hier wurde alles genannt. Link zu Adapterringen, eine mögliche Quelle zu den Vitonringen und das gute Gefühl, alles richtig gemacht zu haben.

PS: diese Kurbelwelle fehlt dann im begrenzten Pool der Teilwangenwelle mit Kolbenringabdichtung.....
Seitenneigung ist kein Zeichen von Fahrunsicherheit!


Seine Freunde nennen ihn Mossi, die Anderen sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre"....

Benutzeravatar
Wilfried
Abschmiernippel
Beiträge: 2102
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 19:00
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj 1962 (leider verkauft), Wartburg 353 Bj 10/73 Erstzulassung 2/1974, Wartburg 312 Camping Bj 11/67, Erstzulassung 1/68.
Wohnort: Hönow
Kontaktdaten:

Re: Riemenscheibe Kurbelwelle 312

Ungelesener Beitragvon Wilfried » Mittwoch 27. März 2019, 19:32

Auch die Welle hab ich, danke
Lächle, das Leben ist einfach zu kurz.

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3695
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Riemenscheibe Kurbelwelle 312

Ungelesener Beitragvon bic » Samstag 18. Mai 2019, 18:59

Wartburgbauer hat geschrieben:Also warum der WeDi zwingend eine formschlüssige Axialsicherung braucht, ist mir auch nicht so ganz klar. Kaum ein WeDi bei anderen Konstruktionen hat sowas, und rausgefallene habe ich noch nie gesehen. Zumal der Druck im Kurbelgehäuse beim Wartburg ja nun nicht sooo riesig ist...

Nur mal so im Nachgang und falls es doch jemanden interessiert:

Druckverlauf.JPG

Die obere Kurve stellt den Druckverlauf im Kurbelraum eines 900er AWE-Motor (mit Einzelvergasern) dar. Viel anders dürfte das auch beim 1000er nicht aussehen und naja, die +/- 0,2 bar werden kaum in der Lage sein, den Simmering aus seinem Sitz zu schießen oder diesen nach innen zu saugen!
Lieber Old School als gar keine Erziehung.


Zurück zu „Motor / Triebwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste