Wartburg 353 Motor und Getriebe Defekt?

Motor, Vergaser, Ansaug- und Abgasanlage, Getriebe, Antriebe, Störungen am Motor

Moderator: ZWF-Adminis

Oberlausitzer93
Rostumwandler
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 6. April 2018, 10:13
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 (1000) Bj.1967
Simson Schwalbe Kr51/1S
Simson S51

Wartburg 353 Motor und Getriebe Defekt?

Ungelesener Beitragvon Oberlausitzer93 » Freitag 8. Juni 2018, 15:48

Hallo liebes Wartburg Forum,

Ich bin Christoph und komme aus dem Landkreis Görlitz.

Ich bin neu hier im Forum und und habe ein paar Fragen zu meinem Wartburg 353 von 1967 mit Mittelkühler und Lenkradschaltung in den mal ein 50 Ps Motor verbaut wurde mit dazugehörigem Getriebe würde ich behaupten.

Hier mal meine Probleme beschrieben.

Ich habe schon eine Weile Probleme mit der Temperatur des Motors es ist kein Thermostat und keine Jalousie verbaut. Habe schon Kühlflüssigkeit gewechselt und vorher alles natürlich gespült.
Beim entlüften habe ich am Wärmetauscher für die Heizung festgestellt das ständig Luft heraus kommt, kann das eventuell die Zylinderkopfdichtung sein die Defekt ist es ist auch ein bisschen verkochtes Kühlwasser am Zylinderkopf und Motorblock zu sehen.

Das nächste Problem was ich habe ist das Getriebe.
Letztens konnte ich den Rückwärtsgang nicht mehr einlegen oder nur schwer nach mehrmaligem hin und her zwischen allen anderen Gängen die sich Wunderbar schalten gelassen haben einlegen.
Nun geht der Rückwärtsgang wieder prima rein aber dafür der 1 und 2te Gang nicht mehr richtig rein.
Wenn ich den Motor aus mache und den Gang einlegen möchte dann geht er zwar auch schwer aber er geht rein.
Kann das die Kupplung sein die nicht mehr sauber trennt?

Das nächste Problem was ich habe Tippe ich auf den Freilauf da ich letztens beim Ölwechsel vom Getriebe auf zwei Stahlrollen gestoßen bin würde behaupten das die vom Freilauf sind.
Was wiederum mir erklären könnte warum mein Wartburg wenn ich mit Freilauf fahre in dem Moment wenn ich vom Gas gehe kratzt und scheppert als würde irgendetwas metallisches auf einem Zahnkranz schleifen.

Habe gestern sogar gehabt das es sogar mal kurz blockiert hat im Getriebe, als ich mich rollen lassen habe. Wenn ich den Freilauf sperre tritt das Geräusch nicht auf so wie ich es beobachten konnte.

Kann mir hier jemand weiter helfen ich bin für jeden Tipp dankbar.

Mit freundlichen Grüßen Christoph

Benutzeravatar
Warre 1000
Frostsicherer Wartbürger
Beiträge: 2266
Registriert: Samstag 2. August 2008, 20:23
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 Limosine Bj. 1968
Wohnort: Finnland

Re: Wartburg 353 Motor und Getriebe Defekt?

Ungelesener Beitragvon Warre 1000 » Freitag 8. Juni 2018, 22:04

Herzlich willkommen zum ZWF!

Mit ein leckendes Zylinderkopfdichtung kommt oft Luft im Heizungsgeräte. Der Ausgleichbehälter bekommt nahezu voll mit varme Motor und leer mit kalte Motor. Man können auch Blasen im Ausgleichbehalter sehen, wenn der Motor laufen.
Stig
Wenn man alles weiß, hat man sicher etwas missverstanden.

Oberlausitzer93
Rostumwandler
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 6. April 2018, 10:13
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 (1000) Bj.1967
Simson Schwalbe Kr51/1S
Simson S51

Re: Wartburg 353 Motor und Getriebe Defekt?

Ungelesener Beitragvon Oberlausitzer93 » Freitag 8. Juni 2018, 22:54

Hallo Danke für die Antwort.
Blasen im Ausgleichsbehälter konnte ich noch nicht feststellen.
Es kommen nur am Wärmetauscher Blasen an.

MfG Christoph

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3229
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Wartburg 353 Motor und Getriebe Defekt?

Ungelesener Beitragvon bic » Samstag 9. Juni 2018, 09:59

Auch von mir erst einmal ein herzliches Willkommen hier!

Aber ich muss auch gleich einmal fragen ... war es sehr heiß die letzten Tage in der Lausitz? Wenn ja, würde dies jedenfalls für Dich positiv erklären, warum Du noch mit einem Getriebe umherfahren willst, bei welchem Dir schon beim Ölwechsel die Eingeweide entgegen kullern :evil: Das Teil gehört raus und dann instandgesetzt oder gleich gegen ein heiles getauscht. Erst dann braucht man sich über die Schalteinstellung, ein verschlissenes Schaltgestänge, ein abgerissenes Getriebelager oder eine nicht trennende Kupplung überhaupt zu unterhalten. Wenn Du so weiter fährst, besteht die Gefahr, dass das Getriebe komplett blockiert, auseinander gerissen wird und dabei wer weiß noch was mit über den Jordan geht. Was Du da machst grenzt irgendwie an Leichtsinn :idea:

Was nun Deinen Motor angeht, nehme ich an, dass dieser Überhitzungsprobleme hat. Um diesen Probleme zu begegnen, hast Du schon mal den Thermostat ausgebaut, die Jalousie demontiert und das Kühlmittel gewechselt. Damit doktorst Du jedoch nur an den Symptomen rum, statt die Ursache für die Überhitzung zu beseitigen. Als hauptsächliche Ursache für die Überhitzung kommen eigentlich nur zwei Sachen in Frage -gern auch in Kombination-, nämlich ein total zugesetzter Kühler (dagegen hilft auch kein Spülen) oder es kommt kein Kühlmittelumlauf im System zustande, dies z.B. wegen übermäßig viel Luft, einem abgescherten Pumpenrad, oder sonst etwas.

Da Du nun schon selbst schreibst, dass "am Wärmetauscher für die Heizung ... ständig Luft heraus kommt", wäre erst einmal dieses Problem zu beseitigen (was heißt eigentlich "ständig Luft heraus kommt"?). Die ZKD als Ursache würde ich erst einmal ausschließen, denn wie Warre schon schrieb, bekommt man mit einer defekten ZKD zu hohen Druck aufs System, im Ausgleichsbehälter wären Blasen erkennbar und es würde aus dem Behälter nach Abgas riechen. Da Du nun bei Dir dies nicht feststellen kannst, ist davon auszugehen, dass Du ganz einfach nur beim Entlüften falsch vorgehst. Wie man das richtig macht, steht im jeweiligen Rep.-Handbuch und außerdem wirst Du zu dieser Sache hier im Forum jede Menge Informationen finden.

Also erledige dies erst einmal richtig -dies ist ja keine Zauberei- und erst wenn dann Deine Temperaturprobleme nicht beseitigt sind, kann man über andere Ursachen sprechen. Übrigens, dass der Motor zwischen Kopf und Block ein wenig leckt, ist erst einmal ohne Belang, das machen die AWE-Motoren gern einmal, aber auch dies geht zu beseitigen.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.


Zurück zu „Motor / Triebwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste