Motor 353 zusammenbauen

Motor, Vergaser, Ansaug- und Abgasanlage, Getriebe, Antriebe, Störungen am Motor

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
scania
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 19
Registriert: Samstag 9. Juli 2016, 22:53
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant 601 Universal,Wartburg 353 Limo

Motor 353 zusammenbauen

Ungelesener Beitragvon scania » Samstag 8. Oktober 2016, 21:18

Hallo,
habe meinen Motor vom Zylinder Schleifer zurück bekommen.Schleifmaß 74,95.
Wollte diesen heute zusammen bauen. Beim Wiegen der Kolben musste ich feststellen, dass ein Kolben 14 g schwerer ist.
Wirkt sich das negativ im Betrieb aus oder eher nicht?

Benutzeravatar
frankyracing
Tastenquäler
Beiträge: 312
Registriert: Freitag 20. April 2012, 21:34
Mein(e) Fahrzeug(e): 311. What else?
353. So what...
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: ...in der Werkstatt am Haus.

Re: Motor 353 zusammenbauen

Ungelesener Beitragvon frankyracing » Samstag 8. Oktober 2016, 21:40

scania hat geschrieben:... Beim Wiegen der Kolben musste ich feststellen, dass ein Kolben 14 g schwerer ist.
Wirkt sich das negativ im Betrieb aus oder eher nicht?


...wovon Du mit 100% ausgehen kannst!

Lösung: (obwohl 14 g schon wirklich viel ist)

- alle Kolbenbolzen wiegen
- der leichteste Bolzen zum schwersten Kolben
- mit einem 10'er Bohrer, innen vom Kolbenboden, einige Senkungen anbringen (8-10 Stück)
- oder mit einem Formstahl ausdrehen
- wiegen
- wenn es nicht reicht, die anderen Kolbenbolzen schwerer machen
- dazu 12'er Alu-Rundmaterial - 5-10 mm lang - in den Kolbenbolzen einpressen und das Gewicht anpassen

!!!Achtung nach dem Einpressen in den Bolzen, Durchmesser kontrollieren und ggf. den Bolzen nachläppen

Bei Fragen, fragen!

Viele Grüße

Frank
...fährst Du quer, siehst Du mehr...

www.kurbelwellen-richter.de

Benutzeravatar
scania
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 19
Registriert: Samstag 9. Juli 2016, 22:53
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant 601 Universal,Wartburg 353 Limo

Re: Motor 353 zusammenbauen

Ungelesener Beitragvon scania » Samstag 8. Oktober 2016, 21:55

Danke für die Antwort.
Habe alle Kolbenbolzen gewogen. Haben alle das gleiche Gewicht.
Du meinst mit einem Bohrer den Kolbenboden anbohren?.
Habe mir auch überlegt den Kolbenbolzen etwas aufzubohren.
Aber deine Überlegung die anderen Bolzen schwerer zu machen wird einfacher sein.

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8862
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Motor 353 zusammenbauen

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Samstag 8. Oktober 2016, 22:00

Mich deucht, 6g ist max. Dazu steht auch was im Ihling, aber das ist Populärliteratur....
Nimm mal intensiven Kontakt zu Franky auf. So geht das nicht eingebaut, fürchte ich.
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
frankyracing
Tastenquäler
Beiträge: 312
Registriert: Freitag 20. April 2012, 21:34
Mein(e) Fahrzeug(e): 311. What else?
353. So what...
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: ...in der Werkstatt am Haus.

Re: Motor 353 zusammenbauen

Ungelesener Beitragvon frankyracing » Samstag 8. Oktober 2016, 22:07

scania hat geschrieben:Danke für die Antwort.


Gerne, kein Problem. :smile:

scania hat geschrieben: Du meinst mit einem Bohrer den Kolbenboden anbohren?


Ja, Handschuh anziehen. Auf einer Tisch- oder Säulenbohrmaschine, zuerst innen zur Ringzone hin abbohren (dort ist das meiste "Fleisch"). In der Mitte vom Kolbenboden nur leicht ansenken.

Ansonsten, wie beschrieben, die anderen Bolzen schwerer machen. Dann passt's {smoker}
...fährst Du quer, siehst Du mehr...

www.kurbelwellen-richter.de

Benutzeravatar
frankyracing
Tastenquäler
Beiträge: 312
Registriert: Freitag 20. April 2012, 21:34
Mein(e) Fahrzeug(e): 311. What else?
353. So what...
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: ...in der Werkstatt am Haus.

Re: Motor 353 zusammenbauen

Ungelesener Beitragvon frankyracing » Samstag 8. Oktober 2016, 22:15

IMG_0311.JPG


...so siehts aus...
...fährst Du quer, siehst Du mehr...

www.kurbelwellen-richter.de

Benutzeravatar
scania
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 19
Registriert: Samstag 9. Juli 2016, 22:53
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant 601 Universal,Wartburg 353 Limo

Re: Motor 353 zusammenbauen

Ungelesener Beitragvon scania » Samstag 8. Oktober 2016, 22:41

sieht ja sehr Interessant aus.
Ich hatte ja wahrscheinlich 3 gleich schwere Kolben. Meine Frau hat den geschliffenen Motor abgeholt.
War auf Arbeit und bin erst abends spät nach hause gekommen. Musste dann feststellen das ein Kolbenring
kaputt war. Bin wieder hin wurde getauscht. Dachte erst er hat den Ring gewechselt aber nö hat mir einen anderen Kolben
mit gegeben.

Benutzeravatar
Warre 1000
Frostsicherer Wartbürger
Beiträge: 2280
Registriert: Samstag 2. August 2008, 20:23
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 Limosine Bj. 1968
Wohnort: Finnland

Re: Motor 353 zusammenbauen

Ungelesener Beitragvon Warre 1000 » Sonntag 9. Oktober 2016, 11:08

scania hat geschrieben:Hallo,
habe meinen Motor vom Zylinder Schleifer zurück bekommen.Schleifmaß 74,95....


Sind der Schleifmass 74,95 und nicht 75,00? :idea:

Ich vermute 74,95 sind im Kolben eingeprägelt.
Stig
Wenn man alles weiß, hat man sicher etwas missverstanden.

Benutzeravatar
scania
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 19
Registriert: Samstag 9. Juli 2016, 22:53
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant 601 Universal,Wartburg 353 Limo

Re: Motor 353 zusammenbauen

Ungelesener Beitragvon scania » Sonntag 9. Oktober 2016, 11:38

74,95 steht auf dem Kolben

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3409
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Motor 353 zusammenbauen

Ungelesener Beitragvon bic » Sonntag 9. Oktober 2016, 12:32

scania hat geschrieben:74,95 steht auf dem Kolben

Dann müssten die Bohrungen 75,01 haben, das Einbauspiel beträgt i.d.R. 6/100. Frag da nochmal bei Deinen Motorenbauer nach (oder miss es selbst), denn bei nur 5/100 Laufspiel kann u.U. die unterschiedliche Wärmedehnung von Kolben und Block nicht ausreichend ausgeglichen werden und der Motor neigt eher zum festgehen. Ich habe meinen derzeitigen Motor auf 7/100 plateuhohnen lassen, damit sollte man zun großen Teil bereits das Einlaufen vorweg nehmen, bisher scheint sich dies auch zu bestätigen. An sonst weißt Du ja, was Du zu tun hast, hohl Dir Deinen Kolben wieder zurück!
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
scania
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 19
Registriert: Samstag 9. Juli 2016, 22:53
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant 601 Universal,Wartburg 353 Limo

Re: Motor 353 zusammenbauen

Ungelesener Beitragvon scania » Sonntag 9. Oktober 2016, 19:24

Dann müssten die Bohrungen 75,01 haben, das Einbauspiel beträgt i.d.R. 6/100

ist mir auch bekannt. Ich habe nur leider keine Möglichkeit das nach zu messen.
Habe jetzt an den Kolbenbolzen das Gewicht erhöht. Bin dabei im Sanitärbereich fündig geworden.
Ein 20 mm VA Rohr eignet sich. Je 2 gleiche enden für einen Bolzen eingepresst.
Zum Umtauschen des Kolben, kann ich so jetzt nicht mehr weil ich den Kolben bearbeitet habe, wegen Gewichtsreduzierung.
Müsste den anderen Kolben Kaufen und das möchte ich nun wirklich nicht.

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3409
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Motor 353 zusammenbauen

Ungelesener Beitragvon bic » Mittwoch 12. Oktober 2016, 00:20

scania hat geschrieben:.... Bin dabei im Sanitärbereich fündig geworden.
Ein 20 mm VA Rohr eignet sich. Je 2 gleiche enden für einen Bolzen eingepresst.

Wie jetzt? Wie hast du denn 20mm VA-Rohr-Enden in die 12er Kolbenbolzenbohrungen rein bekommen?

Müsste den anderen Kolben Kaufen und das möchte ich nun wirklich nicht.

Das wäre aber die sauberste Lösung, alles andere ist -mit Verlaub- irgendwie russisch.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
Hanner
Innenstadtverbannter
Beiträge: 1250
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2009, 21:39
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg Transporter-Eigenbau
Wohnort: Lübz

Re: Motor 353 zusammenbauen

Ungelesener Beitragvon Hanner » Mittwoch 12. Oktober 2016, 10:19

Hallo,

man lernt hier Dinge, die haben wir nicht einmal zu DDR Zeiten gemacht. Da müßten sich doch Motorspezialisten
die Nackenhaare sträuben?!
Freundliche Grüße
Hanner



Man kann nur gewinnen, wenn man schon verloren hat.

Benutzeravatar
scania
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 19
Registriert: Samstag 9. Juli 2016, 22:53
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant 601 Universal,Wartburg 353 Limo

Re: Motor 353 zusammenbauen

Ungelesener Beitragvon scania » Donnerstag 13. Oktober 2016, 05:38

Sorry,
da habe ich mich wohl vertippt,ich meinte 12 mm.

Benutzeravatar
Tobias
Strafzettelquittierer
Beiträge: 437
Registriert: Dienstag 26. Juni 2007, 21:47
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 1959
Wartburg 353 1974
Simson Schwalbe
MZ ETZ 250
Moskwitsch Tretauto
Wohnort: Delbrück

Re: Motor 353 zusammenbauen

Ungelesener Beitragvon Tobias » Donnerstag 13. Oktober 2016, 08:36

Ich hätte den anderen Kolben noch gekauft. Dann hast du es wenigstens ordentlich. Denke dran das auch Wartburg Blöcke irgendwann mal alle sind und da sollten die verbleibenden wenigstens vernünftig gemacht werden.
Was nicht passt,wird passend Poliert

Benutzeravatar
scania
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 19
Registriert: Samstag 9. Juli 2016, 22:53
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant 601 Universal,Wartburg 353 Limo

Re: Motor 353 zusammenbauen

Ungelesener Beitragvon scania » Donnerstag 13. Oktober 2016, 12:25

@Tobias,
Bin am verhandeln wegen Kauf. Telefonire schon den 2.Tag .Er weiss noch nicht ob er den Kolben hergibt.

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3951
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: Motor 353 zusammenbauen

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Donnerstag 13. Oktober 2016, 13:05

Hättste mal lieber den Ring selber abgepopelt und ersetzt...
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
scania
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 19
Registriert: Samstag 9. Juli 2016, 22:53
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant 601 Universal,Wartburg 353 Limo

Re: Motor 353 zusammenbauen

Ungelesener Beitragvon scania » Donnerstag 13. Oktober 2016, 19:17

Hättste mal lieber den Ring selber abgepopelt und ersetzt...


Ja im nach hinein ist man immer schlauer.

Benutzeravatar
scania
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 19
Registriert: Samstag 9. Juli 2016, 22:53
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant 601 Universal,Wartburg 353 Limo

Re: Motor 353 zusammenbauen

Ungelesener Beitragvon scania » Samstag 15. Oktober 2016, 10:35

So,
habe gestern nach mehrmaligem Betteln und hin und her den richtigen Kolben kaufen können.
Die Gewichte sind exakt alle gleich 412 g. Habe da aber noch eine Frage. Was sagen die Zahlen auf dem Kolben?
1.Schleifmaß ist klar.
2. 6 ist die Schleiftoleranz
aber die 3. Zahl? z.B. 4,9 oder 10,0

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3409
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Motor 353 zusammenbauen

Ungelesener Beitragvon bic » Sonntag 16. Oktober 2016, 00:05

scania hat geschrieben:So,
habe gestern nach mehrmaligem Betteln und hin und her den richtigen Kolben kaufen können.
Die Gewichte sind exakt alle gleich 412 g. Habe da aber noch eine Frage. Was sagen die Zahlen auf dem Kolben?
1.Schleifmaß ist klar.
2. 6 ist die Schleiftoleranz
aber die 3. Zahl? z.B. 4,9 oder 10,0

Mal als kleine Ergänzung:
1. Ist das Kolbennennmaß, beim Wartburg gemessen ca. 2cm von der Unterkante des Kolbens entfernt und quer zur Bohrung für den Kolbenbolzen
2. Richtiger sind hier die Begriffe Einbau-, Lauf- oder Kolbenspiel - die "Schleiftoleranz" ist etwas anderes.
3. das würde mich auch mal interessieren :smile:
An sonst ist eigentlich immer noch die Gewichtsgruppe der Kolben durch einen Großbuchstaben ausgewiesen, bei Dir nicht? Und wenn Du Dir schon so eine Mühe machst, dann wiege bitte die Kolben samt Bolzen, Nadellager und Pleuelkopf. Hier ergibt sich dann vielleicht durch ein Sortieren noch eine Optimierungsmöglichkeit (bei den Lagern aber aufpassen, wenn diese einzelnen Pleueln zugeordnet sind, dann so lassen). Ich bin beim letzten Motor allein durch umsortieren auf eine Differenz zwischen den einzelnen Töpfen in den Bereich von unter 2 Gr. gekommen, habe damit aber auch Glück gehabt. Vergiß auch nicht die Pleuel auszuwinkeln, auch dann, wenn Du deine alte Welle weiter nimmst. Was hast Du eigentlich für eine Schwungscheibe?
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
Warre 1000
Frostsicherer Wartbürger
Beiträge: 2280
Registriert: Samstag 2. August 2008, 20:23
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 Limosine Bj. 1968
Wohnort: Finnland

Re: Motor 353 zusammenbauen

Ungelesener Beitragvon Warre 1000 » Montag 17. Oktober 2016, 16:58

scania hat geschrieben:So,habe gestern nach mehrmaligem Betteln und hin und her den richtigen Kolben kaufen können.
Die Gewichte sind exakt alle gleich 412 g....


Hast Du noch eine Kolbe wie 412 + 14 = 426 gram schwerer sind?
Stig
Wenn man alles weiß, hat man sicher etwas missverstanden.

Benutzeravatar
scania
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 19
Registriert: Samstag 9. Juli 2016, 22:53
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant 601 Universal,Wartburg 353 Limo

Re: Motor 353 zusammenbauen

Ungelesener Beitragvon scania » Dienstag 18. Oktober 2016, 16:49

@bic
Was hast Du eigentlich für eine Schwungscheibe?

ist die alte Originale. Habe die Kurbelwelle machen lassen.

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3409
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Motor 353 zusammenbauen

Ungelesener Beitragvon bic » Dienstag 18. Oktober 2016, 17:30

scania hat geschrieben:@bic
Was hast Du eigentlich für eine Schwungscheibe?

ist die alte Originale. Habe die Kurbelwelle machen lassen.

Dann schau bitte nach, ob die Scheibe eine "Zyl. 1" Markierung eingeschlagen hat. Sollte dies der Fall sein, musst Du Dir ganz sicher sein, dass Du wirklich Deine Welle wieder bekommen hast und diese bei der Überholung genau auch wieder so zusammen gebaut wurde, wie diese es ursprünglich einmal war (z.B. Reihenfolge der Hubscheiben). Die "Zyl. 1" Markierung muss dann bei der Montage in Flucht zum auf OT stehenden Zyilnder 1 stehen. Bist Du Dir bei der Welle nicht sicher, solltest Du eine Scheibe mit einer "Zyl. 1" Markierung keinenfalls verwenden. Entweder nimmst Du dann eine Scheibe ohne eine solche Markierung (aber mit Wuchtbohrungen) oder eine mit einer mittels eingeschlagener 0 ungültig gemachten "Zyl. 1" Markierung. Oder Du lässt die Scheibe gleich neu wuchten - ich mache am liebsten Letzteres, gleich zusammen mit dem Automaten.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
scania
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 19
Registriert: Samstag 9. Juli 2016, 22:53
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant 601 Universal,Wartburg 353 Limo

Re: Motor 353 zusammenbauen

Ungelesener Beitragvon scania » Dienstag 18. Oktober 2016, 19:22

bic hat geschrieben:
scania hat geschrieben:@bic
Was hast Du eigentlich für eine Schwungscheibe?

ist die alte Originale. Habe die Kurbelwelle machen lassen.

Dann schau bitte nach, ob die Scheibe eine "Zyl. 1" Markierung eingeschlagen hat. Sollte dies der Fall sein, musst Du Dir ganz sicher sein, dass Du wirklich Deine Welle wieder bekommen hast und diese bei der Überholung genau auch wieder so zusammen gebaut wurde, wie diese es ursprünglich einmal war (z.B. Reihenfolge der Hubscheiben). Die "Zyl. 1" Markierung muss dann bei der Montage in Flucht zum auf OT stehenden Zyilnder 1 stehen. Bist Du Dir bei der Welle nicht sicher, solltest Du eine Scheibe mit einer "Zyl. 1" Markierung keinenfalls verwenden. Entweder nimmst Du dann eine Scheibe ohne eine solche Markierung (aber mit Wuchtbohrungen) oder eine mit einer mittels eingeschlagener 0 ungültig gemachten "Zyl. 1" Markierung. Oder Du lässt die Scheibe gleich neu wuchten - ich mache am liebsten Letzteres, gleich zusammen mit dem Automaten.


ist bekannt. Habe die KW persönlich abgegeben und auch wieder geholt.
Der Meister meinte alles i.O. Ich vertraue dem erst mal so.

Benutzeravatar
scania
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 19
Registriert: Samstag 9. Juli 2016, 22:53
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant 601 Universal,Wartburg 353 Limo

Re: Motor 353 zusammenbauen

Ungelesener Beitragvon scania » Mittwoch 26. Oktober 2016, 22:10

So,
Danke für alle, die sich hier die Zeit genommen haben und mir mit Rat
und Wissen unterstützt haben.
Möchte euch wissen lassen, dass der Motor wieder am rechten Platz ist und
er läuft.

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3409
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Motor 353 zusammenbauen

Ungelesener Beitragvon bic » Donnerstag 27. Oktober 2016, 00:15

{top}
Lieber Old School als gar keine Erziehung.


Zurück zu „Motor / Triebwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste