www.project-wartburg.de - Radlager wechseln leicht gemacht

Fragen und Anregungen zu Partner-Seiten, Neuigkeiten, neue und interessante Links...

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
Tobias Yello' Thunder
Erfurter Produktionsgenossenschaft
Beiträge: 4524
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2006, 18:56
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Limousine Bj. '88, W353-1600i Tourist Bj. '10, QEK Aero Bj. '89
Wohnort: Erfurt

www.project-wartburg.de - Radlager wechseln leicht gemacht

Ungelesener Beitragvon Tobias Yello' Thunder » Dienstag 9. Januar 2007, 17:45

Die Erfurter Produktionsgenossenschaft kann mehr als nur Bier trinken.
Am Wochenende habe ich mich hingesetzt und ein Radlager am "Yello' Thunder II" gewechselt. Für alle, die das auch mal tun müssen, es noch nie gemacht haben, und die kleinen Fallen umgehen wollen, habe ich einen Erfahrungsbericht geschrieben, und der Holger hat ihn (danke dafür) auch prompt in die Seite eingebaut.
Hier der Link für alle, die sich nicht erst von der Startseite durchhangeln wollen. Obwohl - es lohnt sich. Immer!

Tobias
Wartburg 353: Keine verbotenen Abschalteinrichtungen in der Motorsteuerungssoftware seit 1966!

Benutzeravatar
Kaulis-Wartburg-Kilometer
Abschmiernippel
Beiträge: 2141
Registriert: Dienstag 12. Dezember 2006, 17:14
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg Limo
Wohnort: Düsseldorf

Die Radtlager

Ungelesener Beitragvon Kaulis-Wartburg-Kilometer » Sonntag 21. Januar 2007, 19:30

Hallo!
Da es hier um Radlager geht, kann ich auch ein Lied berichten.
Ich habe bei meinem Wartburg in fast 5 Jahren 7 Radlager ausgetauscht.
Beim Radlager Einbau sollte man immer darauf achten, dass man eventuell noch sich ne Radnabe besorgt, weil es sein kann das sie eingelaufen ist und nicht mehr verkerssicher ist.
Vorne ist darauf zu achten wenn man eine Radnabe fuer den 353 das die eine grobe Verzahnung haben und beim 1,3 ist es eine feine Verzahnung das Problem hatte ich mal das ich ein feinen Stern mit Radnabe hatte.
und wir uns gewundert haben warum der eine Teil der Antrieswelle nicht passt. Wir sind dann am Samstag vormitag noch schnell rumgefahren zu allen Verwertern und Händlern und irgendwann gabs die richtige Radnabe :razz: .
Was ich jetzt ausprobiere sind gekapselte Radlager um mal zu testen wie lange die halten. Also zumindesten haben die ohne Probleme bis Valencia gehalten machen keine lauten Geräusche.
Was habe ich bezahlt fuer ein Radtlagersatz, die sind ein wenig teuer und sind noch in der Erprobung bei mir {goodidea} .
So jetzt zum Preis ich habe pro Satz 23€ bezahlt ich habe mir 2 Saetze geholt gleich.
Ich habe bevor ich zu mein Onkel fuhr die mir besorgt vom PROJEKT 601 und er mir die eingebaut hatte.
Mein Onkel hat vorne links weil ein Kugelgelenk und ein bisschen Luft zwischen der Radnabe und Bremsscheibe war gleich das Radlager gewechselt und hinten weil das Radlager ganz laute Geräusche gemacht hat das auch gleich ausgetauscht.
Wir haben dann festgestellt das trotz Fett das Radlager von innen gerostet ist :idea: wie kann sowas passieren.
Die gekapselten Radlager haben von ausen einen Simmerring das garnix ins Radlager reinkommen kann und die Radlager sind aus Schweden. Stand made in Sweden drauf.
Ich bin noch zufrieden im Moment man kann sich wieder vernuenftig unterhalten keine lauten Rollgeräusche.
Ich empfehle jeden die mal auszuprobieren es ist aber jeden selbst ueberlassen ob orginal innen oder nicht orginal innen ob das besser wäre.
Da ich mein Wartburg als Alltags-Auto habe und eine Kilometerleistung von 20t im Jahr habe muss man Verbesserungssachen ausprobieren.
Schoene Grueße euer Kauli 8)

Benutzeravatar
Ansgar
Haubenstütze
Beiträge: 471
Registriert: Samstag 17. Juni 2006, 11:21
Mein(e) Fahrzeug(e): 311, 353, TR150/1 usw
Gruppe / Verein: EDWFC - Erster Deutscher Wartburg Fahrer Club
Wohnort: Wallenhorst bei Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: Die Radtlager

Ungelesener Beitragvon Ansgar » Donnerstag 1. Februar 2007, 18:11

Kaulis-Wartburg-Kilometer hat geschrieben:
Wir haben dann festgestellt das trotz Fett das Radlager von innen gerostet ist :idea: wie kann sowas passieren.


Der Rost war warscheinlich schon beim Einbau drinn. Man sieht das nicht immer. Es ist auch wichtig, dass das Fett nich nur von Außen drangeschmiert wird, innen muß es schmieren. Bei gut abgelagerten Lagern immer erst einmal genau überprüfen und dann am besten das gesammte alte Fett raus und neues rein.
Bild Wartburgschrauber(-fahrer) aus Leidenschaft Bild


Zurück zu „Meinungen zu Partnerseiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste